Die höchste gesetzliche Strafe der Scharia für Alia Majida Al-Mahdi

Dieser Artikel ist auch in Spanisch zu lesen

Alia Majida Al-Mahdi hat mit der Veröffentlichung ihrer Nacktbilder im Internet eine große Hysterie in Ägypten verursacht. Ein religiöser Verein in Ägypten beantragte „die höchste gesetzliche Strafe der Scharia“ (Die Hadd-Strafe) [الحد في الشريعة الإسلامية] für die junge Frau, die ihre Nacktbilder im Internet veröffentlichte.

Dieser religiöse Verein ist „der Rat der Absolventen der Fachrichtungen Recht und Scharia“; diese Akademiker haben ein Kommuniqué veröffentlicht, in dem sie die ägyptische Regierung aufgefordert haben Alia Majida Al-Mahdi und ihren Freund Karim Amer [der nackte Gitarrist] wegen Volksverhetzung mit der Anschuldigung „Unzucht und Verletzung der religiösen Vorschriften und der Beleidigung der Religionen“ nach § 98 des ägyptischen Strafgesetztes zu bestrafen.

Alia wollte mit ihrer Aktion gegen den zunehmenden Einfluss der Islamisten und ihren Druck auf Frauen für die Einhaltung des Hidschab protestieren. Die Islamisten sind auch nicht passiv gewesen und haben sofort im Facebook eine Kampagne gegen Alia gestartet; sie fordern ihren Tod und rekrutieren schon für ihr Ziel Mitglieder und wollen sich auf die Stimmen der Mitglieder beruhen.

Alias Weblog ist mit solchen ketzerischen und mutigen Sätzen verziert: „Schaut mich an, ich bin nackt, akzeptiert mich so, wie ich bin!“, oder „Die Freiheit ist kein Geschenk, sie muss erkämpft werden“, und „Ägypten ist nicht Arabisch und islamisch, Ägypten ist nur Ägyptisch“. In einem ihrer Bilder steht sie nackt und zu ihren Füßen liegt ein Kopftuch. Auf die Anschuldigung im Facebook, sie habe damit ein islamisches Symbol beleidigt, antwortete sie mit diesen Worten: „Ich habe niemanden beleidigt, ich beleidige ein Stück Stoff, der das Symbol der Erniedrigung und Versklavung der Frau ist“.

Eine große Anzahl an liberalen und aufgeschlossenen Internetseiten nennen die Alias Aktion als mutig; sie loben ihren Mut und unterstützen ihre Aktion. Tausende junge Frauen aus verschiedenen Ländern haben sich dazu bereit erklärt, sie zu unterstützen und ihr bei ihrem Protest zu folgen. Viele von ihnen haben nach dem Motto „Wir sind alle Alia“ im Facebook von sich nackte Bilder veröffentlicht, auch wenn es nicht klar ist, ob diese Bilder tatsächlich den jungen Frauen gehören.

Die iranische Facebook Seite zur Unterstützung Alias

About these ads

17 Gedanken zu „Die höchste gesetzliche Strafe der Scharia für Alia Majida Al-Mahdi

  1. Pingback: Die höchste gesetzliche Strafe der Scharia für Alia Majida Al-Mahdi | Pârse & Pârse پارسه و پارسه « Misurata

  2. Pingback: Alia Majida Al-Mahdi: Mit Nacktheit zur Freiheit | Iranian German

  3. >Die höchste gesetzliche Strafe der Scharia für Alia Majida Al-Mahdin …
    was nicht anders zu erwarten war …

    Ich wollte zu diesem Thema hier eigentlich nicht kommentieren, aber eine Art der Phobie hat sich inzwischen auch bei mir gebildet – eine Phobie gegen Intoleranz und Dummheit. Vielleicht sollte ich aber auch als vermeintlich normal denkender Mensch und wg. den augenblicklich gegebenen Regeln dennoch psychiatrische Hilfe in Anspruch nehmen :-)

    Anyway und Fakt :

    http://vitzliputzli.wordpress.com/ – eine exzellente Einschätzung, eine Einschätzung, die auch ich teile – mein Kompliment.

    Ja, w o sind sie die >freiheitskämpfenden Frauen – die eine junge Frau unterstützen, die vielleicht einen verzweifelten oder auch unkonventionellen Weg gewählt hat, vielleicht auch / oder nur ein Zeichen setzen wollte ?

  4. Das infame deutsche “Nachrichtenmagazin” Spiegel meldet online, “selbst liberale Kräfte in Agypten rückten von ihr ab”.
    Von geforderter Schariastrafe steht da nichts, das alles wird dort wie folgt verharmlost: “Manche haben gedroht, uns zu verklagen und die Polizei zu informieren.”
    Es wird wohl so kommen wie vitzliputzli schreibt: hier in Europa wird bald gesteinigt und wem das nicht paßt der kann ja wegziehen. Nach Ägypten.

  5. Ich bewundere ihren Mut. In dieser total verklemmten islamischen Welt ist das eine wahre Revolution.Diese Mädchen hat mehr Mut als alle sogenannten ägyptischen Revolutionäre zusammen. Was ist das für eine kaputte Welt, die Schönheit mit dem Tode bedroht.

  6. Eine nackte Frau ist tausendmal menschlicher, wie eine in einen Menschensack (auch Burka genannt) reingestopfte Frau. Eine Burka ist eine sehr kranke Entmenschlichung. Die von sehr, sehr kranken Hirnen ersonnen wurde. Sie zeugt von einer regelrechten Angst vor der Intelligenz islamischer Frauen. Eine kläglich, kümmerliche Männerwelt ist das. Pfui!

  7. Wie sind eigentlich die Regeln im Internet für sowas, darf man das oben gezeigte Foto woanders bei WordPress einbetten?

    Falls man nicht darf bzw auch dann, frage ich hiermit ob ich darf?
    Selbst hochladen will ich nicht, man kann ja in 5 Sekunden raushaben wer ich bin und mir eine Abmahnung schicken, falls inzwischen die GEZ oder sowas die Rechte am Bild hat.
    Deswegen verwende ich Bilder nur, wenn ich sie selbst gemacht habe, sicher ist sicher.
    In unserer Abmahnrepublik.

    • Das darfst du natürlich machen, denn ich habe auch dieses Bild und alle andere Bilder von Alia aus ihrem Blog. Und wenn sie selbst diese Bilder der Welt zur Verfügung gestellt hat, darf man das machen. Aber bei dem Artikel: http://parseundparse.wordpress.com/2011/11/19/ex-muslimbruder-keine-herrschaft-im-namen-gottes/ habe ich einfach das Bild so übernommen, ohne am Rand oben rechts das Logo der Sendung Al-Arabiya weg zu machen oder manipulieren. Wenn man Bilder braucht, die urheberrechtlich gesehen geschützt sind, darf man sie zwar herunterladen oder kopieren, aber bei der Verwendung muss man unbedingt entweder unter dem Bild die Quelle angeben oder den Namen des Bildes oder Fotos so eingeben, dass bei der Mausbewegung auf sie die Quelle angezeigt wird.

  8. Pingback: El Martes, 11/15/2011, fue un día de histeria colectiva en el mundo árabe. Una joven egipcia había publicado su foto desnuda en su blog, en Twitter y Facebook « NUEVA EUROPA- Nueva Eurabia

  9. naja erstmal die Füße stillhalten, unsere Kulturträger haben vor 66 Jahren den größten Massenmord der Geschichte organisiert und medizinische Experimente mit Kleinkindern durchgeführt, kurz das Zeitalter des Bösen schlechthin kreiert. Der Mensch an sich ist schlecht und leicht verführbar. Angeblich haben wir unsere Geschichte ja auch überwunden, vll schaffen das die Moslems ja auch. Religion ist sowieso paradox. Jeder der behauptet Gott bräuchte etwas zwischen sich und jedem einzelnen Menschen ist automatisch der Blasphemie anheim gefallen, das diktiert die Logik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s