Türkische Unkultur: Weil sie einen deutschen Freund hatte, musste sie sterben

Von eigener Familie entführt?

Arzu Özmen ist seit Wochen verschwunden

Wo ist Arzu Özmen? Seit 1. November versucht die Kripo Detmold eine Antwort auf diese Frage zu finden. Sie vermutet, dass Familienmitglieder die 18-Jährige verschleppt haben und jetzt irgendwo festhalten. Auch ein Tötungsdelikt wird nicht mehr ausgeschlossen. Die kurdische Türkin arbeitete als Verkäuferin in einer Bäckerei in Detmold. Dort lernte sie auch ihren deutschen Freund kennen -sehr zum Missfallen ihrer Familie. Als die Beziehung zu dem jungen Mann bekannt wird, soll Arzu Özmen große Probleme mit ihrer Familie bekommen haben.

Krankenhausreif geschlagen

Am 17. August 2011 ist Arzu Özmen auf dem Heimweg von ihrem Freund. Auf offener Straße wird sie plötzlich von einem Pärchen überfallen und krankenhausreif geschlagen. Arzu versucht, den Vorfall zunächst geheim zu halten. Im Krankenhaus erzählt sie: “Ich bin mit dem Fahrrad gestürzt.”

Doch zehn Tage später kommt es erneut zu einem tätlichen Übergriff auf die junge Türkin. Ihr eigener Vater und einer ihrer Brüder sollen Arzu vor versammelter Familie zusammengeschlagen haben. Dann geht Arzu Özmen zur Polizei und erstattet Anzeige.

Wo ist Arzu?

Um sie vor weiteren Angriffen zu schützen, wird Arzu Özmen von der Polizei im Frauenhaus untergebracht. Am 1. November 2011 wird sie dann aber während eines Besuchs bei ihrem Freund mit Waffengewalt entführt. Fünf ihrer Geschwister stehen im Verdacht, daran beteiligt gewesen zu sein. Sie wurden in Untersuchungshaft genommen. Die Festgenommenen schweigen zum Verbleib von Arzu Özmen. Die Kripo befürchtet inzwischen, dass Arzu Özmen getötet wurde.

Beschreibung des Entführungsopfers:

Arzu Özmen ist 18 Jahre alt, 1,65 Meter groß und schlank. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens hatte sie kurzes blond gefärbtes Haar und trug eine kurze schwarze Jacke, darunter ein schwarzes T-Shirt (Top), Blue-Jeans und einen dunklen Schal.

Fragen nach Zeugen

  • Wer hat Arzu Özmen nach dem 1. November 2011 gesehen?
  • Wer kennt ihren derzeitigen Aufenthaltsort?Infobox

Belohnung:

Für Hinweise, die zum Auffinden von Arzu Özmen führen, ist eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.
Zuständig: Kripo Detmold
Telefon 05231 / 6090

http://aktenzeichenxy.zdf.de/ZDFde/inhalt/27/0,1872,8419835,00.html

About these ads

8 Gedanken zu „Türkische Unkultur: Weil sie einen deutschen Freund hatte, musste sie sterben

  1. Das nenne ich pure Barbarei. Wie kann man sein eigenes Fleisch und Blut dermaßen behandeln? Solche Eltern, die ihren Kindern verbieten eine/n Deutsche/n als Freundin/Freund zu haben, haben hier, in diesem Land nichts zu suchen. Wer sich nicht zivilisiert benehmen will, hat auch kein Recht in einem zivilisierten Land zu bleiben. Wo ist das Problem, wenn zwei Menschen sich lieben? Wenn ich solche Nachrichten lese, werde ich wütend, sehr sogar und denke, dass Gott bei manchen Menschen ins Gehirn geschissen hat und ihnen keinen Verstand gegeben hat. Sie haben kein Erbarmen mit dem eigenen Fleisch und Blut und den eigenen Landsleuten! Wehe, dass sie sich hier vermehren und irgendwann die Oberhand gewinnen.

  2. >Das nenne ich pure Barbarei

    Danke Fartâb für Ihre Gedanken und bitte lassen Sie mich meine Gedanken hinzufügen: Das i s t m. E. Barbarei

    >das Problem, wenn zwei Menschen sich lieben? …
    >Wer sich nicht zivilisiet benehmen will, hat auch kein Recht in einem zivilisierten Land zu bleiben und > … ins Gehirn geschissen hat …

    Auch ich kann hier inzwischen nicht mehr wirklich eine andere / bessere Erklärungsmöglichkeit finden.
    ___
    Arzu´s Schicksal wird eine weitere Prüfung auf dem deutschen Quo Vadis Weg sein …

    • Danke Klara. Dazu kommt auch, dass jetzt die deutsche Medien so was nicht neben den Nazi-Morden ausstrahlen! Ich will hoffen, dass die Arzu noch am Leben ist. Mord und Barbarei hat mit Nazi oder Türke nicht zu tun. Wenn das Eine so schrecklich ist, dass jedem Islamkritiker einen Maulkorb verpasst werden soll, dann sollte auch der Art türkische Unklultur auch Konsequenzen mit sich haben. Wo bleiben denn die deutsche Medien! Wo ist die Killerwarze Fatma Roth! Wo ist der Cem Fischer von den Grünen Rotze. Alle Heuchler! Alle! Schade, dass die großartige deutsche Nation von solchen unfähigen Politikern regiert wird. Warum spricht unsere Bundeskanzlerin nicht zu unserer Nation und sagt nicht, dass sie sich für solches Verhalten der türkischen Mitbürger schämt! Es lohnt sich nicht, denn für die nächste Wahl braucht sie sehr viele Stimmen aus der Reihen der türkischen Mitbürger, die mit großer Wahrscheinlichkeit jeder von ihnen mal seine Frau, Schwester oder Mutter geschlagen hat.

  3. Danke Fartâb :-)

    Ich denke inzwischen, dass Arzu´s Schicksal den MSM und dem hier anscheinend vorgegebenen Kontext egal ist.

    Cem, Claudia u. V.. werden weiter ihren 1001 Nacht Traum zelebrieren.
    Arzu´s mögliches Schicksal geht ihnen am …, etwas moderater ausgedrückt; tangiert sie nicht wirklich.

    Die Bundeskanzlererin … eigenlich hilft hier nur noch Asyl in den UK zu beantragen :-)

    Aber / und, da ich sehr viel länger in diesem, unserem Land lebe als A.M., habe ich dennoch etwas Abstand zu diesem Gedanken gefunden :-)

  4. Das Schlimme an dieser Barbarei ist, dass unsere hiesigen Politgrößen und demzufolge die hiesien Hofmedien Familientragödien mit Ehrenmorden und Ehrenverbrechen (Entführung und Freiheitsberaubung) gleichsetzen. Familientragödien sind ebenfalls Barbarei, aber aus Eifersicht und nicht aus übersteigertem nichtsnutzigem und primitiven Ehrgefühl heraus.
    Eifersuchtstaten gehen von einzelnen Personen, meistens Männern aus, nicht selten begangen im Affekt, die Trennungen nicht verwindern können und nach dem Motto handeln: “Krieg ich sie nicht, dann bekommt sie auch kein anderer!”.

    Ehrenmorde werden nach religiös-kulturell strukturierter Denkweise und Gesetzen geplant. Ehrenmorde werden in der Familie diskutiert. Alle oder eben einige sind sich darüber einig, dass die Ehre des Vaters, der Brüder und der Familie wieder hergestellt werden muss, notfalls durch Tötung der eigenen Tochter oder des betreffenden Familienmitglieds. Der Begriff “Ehre” wird hier wie Vieles im Islam pervertiert. Seit wann können andere für die eigene Ehre sorgen? Muss ich nicht selbst ehrenvoll handeln, damit mir Ehre zuteil werden kann? Das Versagen, die Tochter nicht an kurzer islamischer Schubkastendenk-Leine geführt zu haben, wird als Schwäche angesehen. Dies trägt zum Imageverlust bei. Das kann der stolze, islamische und eitle sich selbst überschätzende Familienclan nicht verwinden. Der Ansehensverlust ist schwerwiegender als eine Mordtat.

    Während Eifersüchtige im Knast ihre Tat in der Regel bereuen, haben Ehrenmörder religös-kulturbedingt keinerlei Schuldbewusstsein. Von Reue gar nicht zu reden,denn sie haben ja in ihrem pervertierten Ehrdenken recht gehandelt. Das Opfer hat nach islamischem Ehrverständnis den Tod verdient und die Familie sieht sich als Vollstrecker der islamischen Religion und Kultur. Wer ausdrücklich durch Religionswechsel oder durch konkludentes Verhalten den Islam verlässt, ist nach Scharia des Todes. Die bedauernswerte Arzu hat hier gegen ausdrücklich islamisches Gesetz verstoßen, indem ihre Liebe auf einen Deutschen gefallen ist, der ungläubig war. Sie ist nicht ermordet worden, weil sie einen Deutschen geliebt hat, sondern weil sie einen ungläubigen Deutschen geliebt hat, einen, von dem der Koran sagt, dass er, weil er ungläubig ist, zu den schlechtesten Geschöpfen gehört und der Hölle anheimfällt. Indem sie einen ungläubigen Deutschen liebte, verließ sie den Islam und auf Verlassen des Islams steht nun einmal die Todesstrafe. Hätte sie z. B. Pierre Vogel geliebt, wäre ihr das Schicksal erspart geblieben. Apostasietodesstrafe wäre hier in Deutschland nicht möglich, weil die Scharia hier nicht gilt. Deshalb muss der Familienrat als Richter und Henker die scharianischen Aufgaben erfüllen, indem die Familie die Judikative sowie die Exekutive stellte.

    Diese Kulturatiion durch Imame des Islam sitzt in muslimischen Menschen tief. Für sie ist es ein ewiges Problem, wenn sie eifrige Koranschüler waren. Auch hier gesellschaftlich überaus schädliche Folgen von islamischer Indoktriination.

    Beten wir für Arzu und die vielen Opfer von Kriminaltaten und religiösen Wahnsinnstaten, die aus den dunkelsten Schichten der menschlichen Seele im Denken und Tun der Täter wie ein Vulkan oder eben schrittweise und areligiös verpackt an die Oberfläche tritt und in solcher Barbarei endet.

    Wer wie Aiman Mazyek den Ehrenmord nicht mit dem Islam verbunden wissen will, der betreibt elende Taqiyya. Das weiß er, das wissen die Muslime, nur unsere Medien und Politclowns wissen das nicht, weil sie es nicht wissen wollen. Wir wissen das, denn in früheren Zeiten gab es diese Art der Morde ja in unserer Religion auch und in einigen Gegenden mag sie noch heute schwache Konjunktur haben. Gerade aus diesem Wissen heraus können gerade auch Christen und hier gerade Katholiken behaupten, dass heute diese Art des Tötens eben unmittelbar mit der seinerzeit verkündeten Religion, heute des Islams, zu tun hat. Während Katholiken, die so handelten, eindeutig gegen den Willen Jesu handelten und möglicherweise handeln, handeln Muslime so, wie Mohammed es von ihnen erwartet, nämlich mit dem Apostasiegesetz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s