Norwegen: Überfall auf iranische Konvertiten

Am letzten Dienstag wurden zwei Iraner, die vom Islam zum Christentum konvertiert sind, von drei maskierten Männern niedergestochen. Während des Überfalls schrien sie laut “Kuffar”. Der Überfall ereignete sich auf offener Straße in der Stadt Haugesund. Laut Polizeibericht wurde einem Mann zweimal in den Rücken gestochen, der andere Mann bekam einen Stich in den Bauch. Die beiden überfallenen Iraner wollen anonym bleiben, und sich aus Angst nicht zu der Attacke äußern. Beide leben bereits seit einigen Jahren in Norwegen. Einer wurde Christ in Norwegen, der andere konvertierte im Iran, wo er deshalb verhaftet wurde.

Quelle: PI

(Quelle: varldenidag.se / Spürnase: Beschwichtiger)

About these ads

4 Gedanken zu “Norwegen: Überfall auf iranische Konvertiten

  1. Mich bestätigt das in der Ansicht, dass Eslam trotz seines augesprochenen “Friedenwillens” im Grunde genommen “Kasheen” ist oder zumindest solche barbarische Mentalitäten FÖRDERT. Was ist das für eine Religion, in denen man Leute angreifen und töten kann und trotzdem sich zu dieser Religion bekennen kann oder sogar von den Religionsbrüdern/schwestern auf der Schulter geklopft wird? Zur Hölle mit allen Religionen, die Hass und Destruktivität fördern.

  2. Eine Religion, die es bei Todesstrafe verbietet, diese zu verlassen, ist ein in sich gleichgeschaltetes Unrechtssystem, welches in keinem Land der Erde Platz haben dürfte. Keine monotheistische Religion achtet die Glaubensfreiheit so gering wie gerade der Islam.
    Es ist ein an wundersamer Widersprüchlichkeit nicht zu überbietendes Faktum, dass gerade Vertreter des Islams sich dadurch auszeichnen, dass sie das Wort “Frieden” im Zusammenhang mit ihrer Religion in den Mund nehmen. Ein noch größeres Armutszeugnis stellen sich diejenigen aus, die ihnen auch noch Glauben schenken angesichts so vieler Verbrechen, aus islamischem koranischem Ausgrenzungsdenken begangen gegenüber Nichtmuslimen, Apostaten und gegenüber ihren eigenen Frauen. Europa ist offensichtlich ein suizidaler Kontinent, der es verlernt hat, elementare Selbsterhaltungsmechanismen gegenüber einer Religionsideologie, sorry politischen Religionsideologie zu entwickeln, die es offensichtlich auf deren Machtübernahme abgesehen hat. Das sagen nicht nur islamophobe Islamkritiker wie ich, sondern Islamgelehrte selbst. Aber auch denen wird hier kein Glauben geschenkt. Das wiederum erinnert mich an die Hitlerzeit. Diesem verbrecherischem Geist wurde auch kein Glauben geschenkt. Ein unüberbietbarer Leichtsinn. Schon wieder wird dieser Leichtsinn ausgegraben. Der Mensch lernt offensichtlich nicht aus der Vergangenheit. Einsteins Wort ist sowas von wahr: “Die menschliche Dummheit und das Universum sind unendlich. Beim letzteren bin ich mir aber nicht so sicher”.

    Diese in diesem Artikel beschriebenen islamischen Untaten reihen sich nahtlos ein in die Verbrechen, die dem Propheten selbst zugeschrieben werden, jedoch in heroisierender Form von seinen Nachfolgern irgendwann niedergeschrieben wurden. Und genau das ist das Problem: Fehlendes Unrechtsbewusstein von Menschen im Islam, die jede Untat gutheißen, die im Namen ihrer Religion stattfinden. Der Zweck heiligt die Mittel.

    • Verehrter Bazillus, auch in der Türkei werden die Asylbewerber, die zum Christentum konvertiert und in die Türkei geflüchtet sind, schlimm behandelt, man hat sogar einen davon mit kochend heißem Wasser attackiert und den Iraner damit verbrannt! Und hier bauen sie zig Moscheen und verbreiten ihre Lügen über die friedliche Religion Islam und dass sie jetzt an jeder Gasse eine Moschee haben wollen, weil es hier unter Religionsfreiheit steht!!!! Wie viele Kirchen gibt es in der Türkei? Und wie viele Moscheen hier Deutschland?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s