Ägypten: „Ich bin ein bärtiger Polizist!“

Das Ausmaß der Rückständigkeit der Islamisten in Ägypten

Nach dem Verabschieden des Gesetzes, dass nun die ägyptischen Polizisten keinen Bart tragen dürfen, wurde in Facebook eine Kampagne namens „Ich bin ein bärtiger Polizist“ [أنا ضابط ملتحي] (Ana Thabet moltahiyya) ins Leben gerufen.

Einige der ägyptischen Polizisten fordern durch diese Kampagne die Staatsorgane auf ihnen zu erlauben, mit Bärten im öffentlichen Leben teilzunehmen.

Der Hauptmann Hani Al-Shakeri [هاني الشاكري] ist der Sprecher dieser Offiziere und hat sich in seiner Polizeiuniform mit Bart fotografieren lassen und das Foto veröffentlicht. Er sagt: „Ich weiß und bin mir sicher, dass viele meiner Landsleute es mögen und es  begrüßen die Polizeioffiziere mit Bart zu sehen“.

Der Hauptmann Hani Al-Shakeri musste während Mubaraks Regime sich das Gesicht rasieren und dann zum Dienst erscheinen, aber heute besteht er darauf, er würde von seiner Entscheidung nicht zurücktreten.

Die Aktion der islamistischen Offiziere hat schon zwischen anderen Staatsorganen Anhänger und Fürsprecher gefunden. Einige der Beamten der Staatsanwaltschaft und des Justizministeriums haben in ähnlicher Aktion ihre Arbeitgeber dazu aufgefordert ihnen zu erlauben mit Bart aufzutreten.

Der Generalmajor Mohammad Ibrahim [محمد إبراهيم] der Innenminister Ägyptens hatte vor einiger Zeit seinen Stellvertretern mitgeteilt, die Polizeikräfte dürfen auf gar keinen Fall einen Bart tragen und das Tragen des Bartes ist untersagt; denn das Tragen des Bartes sei im Widerspruch zu den alten Traditionen und Gesetzen bei allen Ämtern.

Trotzdem ignoriert eine Anzahl der Polizisten die Anordnung des Innenministeriums und geht mit langen Bärten zur Arbeit. Der Hauptmann Hani Al-Shakeri beharrt auf sein gutes (!) Recht, wie in der Zeit des Propheten Mohammad den Bart tragen zu wollen, denn das Tragen eines Bartes ist im Islam eine gute Sache für Allah und sogar der Prophet Mohammad hat dies ständig bezeugt.

Und nun sind in der Armee auch welche, die jetzt nach den Polizisten sich den Bart wachsen lassen und danach wurden sie wie die bärtigen Polizeioffiziere vom Dienst entweder suspendiert oder sogar gekündigt.

Ägypten spaltet sich von Tag zu Tag mehr und man befürchtet, dass die Führer dieser Aktion sich im Parlament beschweren und sich bei den islamistischen Abgeordneten Gehör und Unterstützung verschaffen werden, dann wird es  eine Eskalation und einen Krieg innerhalb der Staatsorgane in Ägypten geben.

Quelle

Hier ein Clip über den Aufruf der bärtigen Polizisten sich mit bärtigen Zivilisten zu verbünden. Sie mobilisieren sich gegen das verabschiedete Gesetz des Innenministers: In Facebook

Eine Fernsehdebatte darüber, wie wichtig diese Koalition der Bärtigen ist:

About these ads

16 Gedanken zu „Ägypten: „Ich bin ein bärtiger Polizist!“

  1. Lieber Ardashir, also ich halte von diesen Gesetzen nichts. Sowas lädt ja geradezu dazu ein, sich dagegen aufzulehnen. Hätte das Gesetz nun Bart vorgeschrieben, hätte es auch zu solchen Aktionen geführt, dann eben mit rasierten Polizisten die sich beschweren. Die ganze Idee ist undemokratisch und provoziert.

    • Lieber Human,

      naja, das Tragen des Bartes symbolisiert eben etwas. Ich persoenlich wuerde es auch verbieten, weil ich so einen Rosenkohl mit Gesichtspullover als Beamter in meinem Staat nicht dulden wuerde, sollen ja ordentlich aussehen die Jungs.

      Man sollte eigentlich in Aegypten andere Probleme haben als Baerte.

      • Und es sind keine gepflegte andersartige Bärte, sondern ein bestimmter Bart, der etwas symbolisieren soll! Die Muslims in Europa versuchen es anderes, indem ihre Frauen mit Kopftüchern und Burqa’ rumlaufen. In Ägypten, weil nun 98% Muslimen sind, muss wiederum ein Unterschied geschafft werden, damit der Islamist von Säkularist ausgemacht ist!

        Es erinnert mich an die Zeit nach der iranischen Revolution, wo Männer anfingen Bärte zu tragen, aber auf die schiitische Art und die, die auch nicht religiös waren oder Gegner, mussten dann trotzdem einen Bart wachsen lassen, weil sonst konnte man leicht die Gegner ohne den Aushängeschild ausfindig machen.

  2. Die haben wirklich Probleme. Das hier ist aber nicht nur ein Pochen auf freie “Selbstgestaltungsmöglichkeiten”. Das hat m.E. ein politisches Statement. Nicht unbedingt ein Gutes.

  3. Bart an (Politiker) per Gesetz Bart ab (Polizisten), die Gerechtigkeit hat wieder einen “Sieg” errungen.
    Ach wäre ich doch Politiker geworden, dann könnte ich mein Geld im Schlaf verdienen, siehe Bild oben.

  4. Lieber Ardashir, Liebe Fartab, was ist dann mit den religiösen Juden die sich auch nie den Bart abrasieren und deren Schläfenhaare? Ich glaube das steht bei denen im Tora dass sie sich nichts abrasieren dürfen. So gesehen soll das auch etwas symbolisieren.

    Das mit Ägypten ist natürlich auf Islam (Islamismus) bezogen. Ich denke auch dass diese ganzen arabischen Länder in Richtung “islamische Republik” wandern. Die Menschen dort wollen halt nichts anderes.

    Aber trotzdem kann man ja nicht mit zweierlei Maß messen.
    Meiner bescheidenen Meinung nach sollte man sich auf die Hauptprobleme kontentrieren wie z.B Trennung von Staat und Religion. Alles andere (wie Das hier) sollte man jedem selbst überlassen.

    • Lieber Human, das Beispiel mit den Juden ist nicht so passend hier, weil obwohl es streng in Thora steht, sehen wir solche Juden nicht als Sicherheitskräften und Polizisten! Und ehrlich gesagt, die Gesetze in Thora sind Hammer streng, aber wer bitte schön regiert und verabschiedet Gesetze aus Thora und m. E. ist Israel eines der demokratischsten und liberalsten im Mittleren Osten, das soviel Meinungsfreiheit legt, dass sogar Parteien gewählt werden dürfen, wenn sie nicht die erforderliche 5% mal haben müssen, um an die Wahl sich beteiligen zu können!

      Du weißt ja, wie einheitlich die Streitkräfte, Sicherheitskräfte und die Polizei eines Landes funktionieren muss und wenn ich nun mal einen Polizisten vor mir sehe, der für mich (als Ägypterin) eher ermahnende Blicke hat, warum ich mich geschminkt habe und mich aufgrund dessen vielleicht auch noch gegenüber dem Pöbel, der mich auf der Straße belästigt hat, nicht in Schutz nimmt, weil er halt solche verkalkte Ideologie im Kopf hat, zu wem kann ich noch? Und wir wissen aus der Nazi-Zeit, dass ein SS Offizier (aufgrund seines schwarzen Anzuges) gegenüber einem anderen mit demselben Grad höher stand, dann können wir auch davon ausgehen, dass diese Polizisten genauso handeln! Und das, was ich hier erwähnt habe, beruht auf der Tatsache, dir wir Iraner nach der Revolution von 1979 mit eigenen Augen gesehen und erlebt haben! Das ist erst der Anfang!

  5. Liebe Fartab, ich stimme mir dir überein was die Entwicklung in diesen Ländern (inkl. Ägypten) angeht. Das habe ich oben schon erwähnt (islamische Republik). Mir geht es nur darum dass man Islamisten eigentlich in die Hände spielt, wenn man sowas wie Bart im öffentlchem Dienst verbietet. Dann können sie wieder die Mitleidstour schieben und von Diktatur reden. Der ägyptische Innenminister sollte klüger handeln und keine Politisten vom Dienst suspendieren. Stattdessen auf Punkten beharen, die wirklich die Scharia einführen helfen, und diese verhindern.

    Was die Juden angeht, liebe Fartab, die Konservativen in Israel (und das sind eine Menge) haben nicht weniger religiöse Fantasien wie unsere Mullahs. Wenn sie könnten würden sie es genau so wie Iran machen (nur halt Judentum anstatt Islam) und zwar im ganzen Land und nicht wie momentan nur einige Bereiche. Hast du die Berichte über die Trennung von Frauen und Männern in Busen gehört?

    http://www.n-tv.de/politik/Frau-in-Israel-sorgt-fuer-Aufruhr-article5027466.html

    Es gibt noch ein Land wo das gang und gebe ist, wo? Richtig : islamische Republik Iran

    • Lieber Human, die Islamisten haben schon die Wahlen in Ägypten gewonnen, also brauchen die Politbärten keinen Aufstand zu machen und eine Diktatur vorwerfen. Im Moment regiert einer aus der Armee als der Innenminister und wenn die Zeit zur Regierungsabgabe ist, dann hat bestimmt ein Mufti das Amt!

      Und was in Israel deswegen los ist, da hast du wieder Recht! Jegliche Ideologie, egal himmlische oder irdische, wird wenn sie an der Macht kommt, die Rechte anderer entweder beschränken oder abschaffen! Zum Glück wird Israel säkular regiert!

  6. Liebe Fartab, Ägypten ist noch nicht ganz verloren. Wollen wir hoffen dass den Islamisten noch Wiederstand engegen gebracht wird, und zumindest ein System ähnlich der Türkei daraus entsteht.

    • Lieber Human, ich empfehle Dir in Sache Ägypten den gut recherchierten Artikel meines Kollegen: http://parseundparse.wordpress.com/2012/01/30/arabischer-winter-agyptens-bittere-ernte/ zu lesen. In der Tat will man ein ähnliches System wie in der Türkei schaffen, aber selbst die Türken haben Probleme, denn es gibt außer diesen angeblichen Light-Islamisten an der Macht die islamistischen Hardliner, dann haben wir zwei Lager, einmal die Kemalisten und einmal die Faschisten (Pantürkisten)! Und wenn diese beide Lager sich zusammentun, um die Macht zu bekommen, natürlich bei den nächsten Wahlen, dann gibt es ein Problem, weil die Light-Islamisten sich auch mit den Hardlinern zusammentun müssen, um die Wahlen für sich zu sichern! Und im Endeffekt wird der Gewinner Housten sein, der kein Problem mehr hat!! Ich glaube, du kennst ja diesen historischen Satz aus Apollo 13 Mission!

  7. Das Aufbegehren gegen dieses “bartlose” Gesetz ist doch verständlich. Schließlich haben die Islamisten die Wahl gewonnen. Das müssen auch die Mitarbeiter des islamisch-öffentlichen Dienstes zum Ausdruck bringen dürfen. Schließlich bleibt der Glaube nicht an der Staatstür stehen, wenn die Islamgetreuen das Sagen haben.

  8. Pingback: Ägyptens baldiges Steinigungsgesetz | Pârse & Pârse پارسه و پارسه

  9. Pingback: Ägyptens baldiges Steinigungsgesetz « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s