Schande über Dich, Google!

Schande über Dich, Google, denn Du hast Dich billig verkauft! Die Petrodollars der reichen Scheichs am Persischen Golf haben Dich dazu gebracht einen Namen älter als die Geschichte zu löschen! Die Bilder sprechen für sich:

Und zu guter Letzt:

About these ads

21 Gedanken zu „Schande über Dich, Google!

  1. Unfassbar, wie man überall buckelt und nachgibt. Für mich wird der Persische Golf immer der Persische bleiben.
    Denn mit dem Wort Persien/Persisch verbinde ich Schönes, mit dem neuen Begriff nicht.

    Und die Perser, die ich kenne, schätze ich über alle Maßen.
    Liebe Grüße
    Marie-Luise

  2. Wirklich witzig, und auch richtig, dies zu beanstanden.
    Gerade heutzutage, bei der immer kürzer werdenden Aufmerksamkeitsspanne, werden ja Ein- und Zweiwortbotschaften zunehmend wichtig.
    Die Idee, Google nun Yahoo zu nennen, klingt irgendwie nach ‘Auge um Auge’. Das finde ich gar nicht so schlecht, zumindest nicht so schlecht, wie diese alttestamentliche Regel immer dargestellt wird, aber ob es hilft? Google wird kaum zu Diensten sein, wenn man yahoo in die Adresszeile tippt. Man würde also Google boykottieren, und in Wirklichkeit Yahoo nutzen.
    Damit würde man sich vordergründig erst einmal nur selbst bestrafen, weil ja Google – zumindest nach mehrheitlicher Meinung – besser ist. Dies wird also bestenfalls eine idealistische Minderheit tun. Und wenn Google Yahoo erst einmal kauft, ist der Knochen wohl ganz abgenagt. (Markt-)Macht geht also wieder einmal vor Recht.

    Wie ist Google so mächtig geworden?
    Mithilfe einer Skrupellosigkeit (was den Respekt vor der Privatssphäre angeht), die sich Microsoft gar nicht getraut hätte. MS stand derzeit nämlich schon im Zentrum der Kritik unzähliger User und hat nun nur noch wenig Wachstumspotential. Google, und noch später Facebook sehe ich vor einer ähnlichen ‘Karriere’.

    Das ist schon sehr typisch. Die berechtigte Kritik der Nachdenklichen kommt immer zu spät. Das gilt übrigens auch für Herrschaftssysteme. Ebenso typisch ist eine vermutlich dem menschlichen Charakter geschuldete Nachwirkzeit von Fehlern. 2. Mose 20, 5 spricht von “drei bis vier Generationen”, und auch Salomo sagte (Prediger 3): “Alles hat seine Zeit”. Der Volksmund sagt: “Lügen haben kurze Beine”, aber nach biblischen Maßstäben braucht man wohl: Geduld.

  3. Was genau hat Google gemacht? Ich hab’ das anhand der Bilder nicht verstanden. Wie kann man einen Namen “löschen”? Oder geht’s um Google Map? Das gibt’s ja nicht …

    • Schatz, Google hat einfach den Namen gelöscht und beim zweiten Youtube Clip kannst Du sehen, dass alle andere Suchmaschinen den Namen von Persischem Golf erscheinen lassen, aber bei Google siehst Du nichts!

      • Jetzt hab ich doch glatt mal wieder gOOgle benutzt. Das habe ich sonst nur getan, wenn andere Suchmaschinen keine oder ungenügende Ergebnisse liefern. Google ist mir einfach unsympatisch, schon allein unter dem Datenschutzaspekt.
        Allerdings habe ich die hier angesprochene Problematik so nicht vorgefunden. Lediglich die Beschriftung bei maps fehlt. Gebe ich “persian gulf” bei maps ein, wird mir erwartungsgemäß ein rotes A mitten im Persischen Golf angezeigt. Auch die Websuche bietet “persian gulf” sowohl als Stichwort als auch als Seiteninhalt an. Ich kann Euer Problem einfach nicht nachvollziehen.
        Liebe Grüsse
        Krokodil

          • Danke für die Antwort, Fartâb. Ihr befürchtet also, dass zuerst der richtige Name verschwindet, um zu gegebener zeit durch einen “neuen” Namen ersetzt zu werden. Gibt es Anhaltspunkte, ob und warum man als neuen Namen “Arabischer Golf” nehemen wird? Die Aktion (von google) ist einfach zum Kopfschütteln.

    • In der Tat. Ich frage mich, was die Deutschen machen würden, wenn auf einmal die Nordsee dänische See oder britische See heißen würde, weil die Dänen oder die Briten es wollen und Milliarden dafür ausgeben, dass es so wird.

      • Werte Fartab Parse, kann ich Dir genau sagen: Sie würden nicht einmal protestieren, weil ihnen jedes Geschichtsbewusstsein künstlich ausgetrieben wurde, sie jedes Nationalgefühl als nationalsozialistisch ablehnen, selbst das Wort “Heimat” mit gemischten Gefühlen denken und aussprechen, sich jedes Identitätsgefühl haben nehmen lassen und zu rückgratlosen Links-Mitläufern mutiert sind, die auf der Globalisierungswelle mitschwimmen, solange die Marmelade aufs Brötchen kommt. Die werden erst wach, wenn die Banken ihre Automaten geschlossen halten.

        Kleine Frage: Stört die Google-Aktion der Namensänderung die Iraner im Iran
        sehr?

        • Danke werter Bazillus für die sehr zutreffende Antwort. Also, soweit ich weiß, die Aktion von Google hat sehr viele im Iran verärgert und solche Bilder oder Karikaturen sind das Ergebnis des Protests der Iraner im Iran! Und ich kenne auch einige der Iraner in meinem Kreis, die ganz einfach wie ich den Google aus ihrem Browser verbannt haben und jetzt andere Suchmaschinen verwenden. Vor kurzem wurde auch Google dermaßen mit Spam attackiert, dass es für ein oder zwei Stunden nicht mehr funktionierte! Ich kenne sogar die nächste deutsch-iranische Generation hier, die sehr sauer und aufgebracht ist und Google boykottiert.

  4. “Stell Dir mal vor Google zeigt auf dem Map Deutschland ohne irgendeinen Namen! Wie würdest Du Dich fühlen??”
    Wie man sich da fühlt? Wie jemand, der in der DDR aufgewachsen ist ;-)
    In der ersten Zeit sah man auf der Landkarte nur Besatzungszonen. Dann gab es zwei Staaten, keiner davon hieß Deutschland.
    Mir geht es dann so, dass ich auch ohne Nationalstolz eine Art persönlichen Stolz dahingehend empfinde, trotz dieser Umstände nicht den Kopf zu verlieren. Ich weiß nicht welches Bild Du von Deutschland hast, aber eine stolze Nation sind wir nicht. Als Ersatz für Stolz nimmt man hier gern Frustration und Lethargie.
    Oder man besinnt sich auf sich selbst, und geht seinen Weg durch die Wüste (das Leben in einem Land ohne Identität).
    Mit etwas Glück findet man dann seine persönliche Identität. Diese kann man allerdings nur in einem sehr engen Kreis leben. Im Kreis von Freunden und zuerst natürlich der Familie.

    • Da stimme ich Dir zu. DDR hatte trotzdem den Namen “Deutsch” in sich! Aber Persischer Golf, nichts, einfach nichts! Stück für Stück will man meine Identität wegnehmen, aber sogar auf diesen roten Punkt mitten im Map vom Persischen Golf bin ich stolz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s