Frohe Weihnachten!

Die Geburt des Herrn Jesus ChristusDer Herr ist mein Licht und mein Heil,
vor wem sollte ich mich fürchten?
Der Herr ist meines Lebens Kraft,
vor wem sollte mir grauen?
AT Psalm 27,1

Pârse & Pârse wünscht allen Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest!

زادروز عیسی مسیح بر همه ی ترسایان، بویژه خوانندگان پارسه و پارسه فرخنده باد

Zâdruze Isâ Masih bar hameye tarsâyân, beviže xânandegâne Pârse va Pârse farxonde bâd!

Šabe YaldâWir feiern auch Šabe Yaldâ, die längste Nacht des Jahres, die in diesem Jahr am 19.12.2012 stattfindet. Wir wünschen allen unseren Landsleuten, besonders unseren LeserInnen frohes Šabe Yaldâ Fest.

شب یلدا بر همه ی ایرانیان ، بویژه خوانندگان پارسه و پارسه فرخنده باد

Šabe Yaldâ bar hameye irâniyân, beviže xânandegâne Pârse va Pârse farxonde bâd!

Mehr über Weihnachten und Šabe Yaldâ:

Weihnachten ist Šabe Yaldâ
Fröhliche Weihnachten, חג חנוכה שמח oder Merry Kwanzaa?

Weihnachten in Iran

About these ads

10 Gedanken zu “Frohe Weihnachten!

  1. Auch ich darf mich für die herzlichen Weihnachtswünsche der Blogbetreiber bedanken und diese weihnachtliche Segensgrüße erwidern. Möge Gott im Kind in der Krippe die Herzen der Menschen nicht nur in dieser Zeit anrühren, sondern diesen Segen auf das ganze Leben eines jeden Menschen ausweiten.

    Es ist schon eine Sensationsvorstellung des Glaubens, dass Gott Mensch wird in Jesus, in einem hilflosen Kind, geboren in einem ärmlichen Stall, dessen Lebensweg bis zum Tod am Kreuz und dann in der Auferstehung als faktisches von Menschen miterlebtes Zeugnis als Hoffnungszeichen für die Menschheit praktisch kulminiert. Das ist der Kern von Weihnachten,

    Aber auch das Drumherum rührt die Herzen an. Leider entkernt heute das Drumherum das Weihnachtsfest und lenkt uns durch Konsum vom wahren Kern der Weihnachtsbotschaft ab. Machen wir uns jedoch bewusst, welche Liebe Gott für uns Menschen übrig hat, wenn ein Teil von ihm sich in diesem Kind mit dem Leid und der Hoffnunslosigkeit der Menschen solidarisch erklärt und sich in Lehre und Tat Jesu sich dem Menschen als Vater, als Liebender, als Freund offenbart. Wir sollen nicht mehr Knechte Gottes sein, sondern Kinder Gottes, die Erbrecht haben. Das ist die eigentliche Größe des Weihnachtsfestes.

    In diesem Sinne wünsche ich den Blogbetreibern und den Lesern ein inniges und herzliches Weihnachtsfest. Falls sie es feiern, bereiten Sie alle es mit Gelassenheit und ohne Stress vor, leichter gesagt als getan. Aber Geschenke sind immer toll, aber auch im Laufe des Jahres. Die überraschen dann noch mehr.

  2. Ich schließe mich den Wünschen und Gedanken von Bazillus an, der all das gesagt hat,
    was man zum Thema Weihnachten sagen kann.
    Ich wünsche den Blogbetreibern und Lesern eine gute Zeit und freue mich sehr, dass ich hierher
    gefunden habe.

  3. Liebe Parse und Parse Leute, wenn ich so sagen darf, schön daß Ihr einen Bibelvers platziert habt, auch noch einen so besonders schönen und wundersamen! Da ist von Heil die Rede, dahinter verbirgt sich die Wahrheit: Heil für die Sünder, Heil für Euch und Eure Feinde. Aber noch viel schöner wäre es, wenn ihr es auch tatsächlich erfassen würdet, ja wirklich, der HERR, der fleischgewordene GOTTES SOHN ist wirklich das Licht der Welt, schau Seine Werke und Worte an, und ER macht die, die IHM nachfolgen, auch zu einem Licht in dieser argen Welt (wenn diese wirklich gehorsam sind) – und dieses Licht, die Wahrheit, muß Euch auch deutlich zeigen, daß es kein anderes Licht zum ewigen Leben durch vollkommene Gnade gibt. Dieses sind wir Euch auch schuldig, Ihr von GOTT und Seinem SOHN geliebten Iraner. Aber wer Israel antastet, bekommt den lebendigen, allmächtigen GOTT gegen sich, siehe doch die Arabischen Nationen, was haben sie, die Geliebten, zu leiden – a b e r – im Leiden, wie die Bibel sagt: in Klage, Ach und Weh, Hesekiel, Kapitel 2 + 3, ist Heil verborgen, für die, die sich bekehren und GOTT recht geben, denn nicht von Herzen plagt und betrübt ER die Menschenkinder. Süß ist es aber nur den Verständigen, die auch die Kraft dafür haben (bedenkt das Pfingstfest, die Gabe des Heiligen Geistes) Ja, die Welt weiß alles, aber versteht es nicht. Darum heißt es: Tut Buße und glaubt an das Evangelium! Viele Grüße Michael Sack Und wunderbar die Nachricht, daß sich im Iran schon sehr viele, wohl besonders aus der Jugend, bekehrt haben zum Heiland der Welt.

  4. Ich wünsche allen hier eine gesegnete Weihnachtszeit.
    Wenn ich dieser Tage nach Ägypten schaue, weiß ich ganz gewiss, das vor 2012 Jahren der wahre Heiland in Bethlehem geboren wurde. Gelobt sei Jesus Christus!

  5. Ich will nicht klugscheißen: aber es ist Psalm 27,1 A(!)T (steht für Altes Testament).
    Gleichwohl vielen Dank für die lieben Wünsche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s