Im Namen des Schwertes

IS-Kämper_Bild ©Almonta

IS-Kämper_Bild ©Almontasaf.net

von Leon de Winter

Andrej Tarkowskis „Andrej Rubljow“ gehört zu den Meisterwerken des Kinos. Erzählt wird darin die wahre Lebensgeschichte eines genialen Ikonenmalers und Priesters. Der Film spielt im Russland des fünfzehnten Jahrhunderts. In einer Szene überfallen Tataren die Stadt Wladimir. Sie schlachten alles ab, was ihnen über den Weg läuft. Sie töten, verstümmeln, vergewaltigen, stehlen. Meisterhaft zeigt Tarkowski, mit welchen Gefühlen diese asiatischen Horden dabei vorgehen – sie töten mit großer Lust.

Wenn die Mörder in Nahaufnahme gezeigt werden, sehen wir entsetzt die glühende Begeisterung in ihren Gesichtern. Diese Männer haben alle zivilisatorischen Hemmungen abgelegt, können ihren primitivsten Bedürfnissen und Impulsen nachgeben. Sie haben die ultimative Befreiung erreicht. Weil sie völlig gefühllos sind und andere Menschen auf Objekte von Lust und Unterwerfung reduzieren, haben sie den Zenit ihrer sexuellen Potenz erreicht und können sich ganz offen wie Bestien aufführen. Weiterlesen

Saudi-Arabien: Atheisten sind Terroristen!

Der saudische König Abdullah

Der saudische König Abdullah

Der saudische König erließ ein neues Anti-Terror-Gesetz. Atheisten und politisch Andersdenkende gelten ab sofort als Terroristen. Den Ungläubigen droht im schlimmsten Fall die Todesstrafe. In Saudi-Arabien ist ein neues Anti-Terror-Gesetz verabschiedet worden. Weiterlesen

Iran: Unter dem Schleier sterben die Blumen (2013)

cover-289x300

Jahresbericht über die Todesstrafe in Iran 2013

Mit mehr als 687 Hinrichtungen, ist die Zahl der Hinrichtungen in Iran im Jahr 2013 die höchste seit mehr als 15 Jahren. Mehr als 68% aller Hinrichtungen haben nach den Präsidentschaftswahlen vom 14. Juni stattgefunden.

Weiterlesen

Iran: Hingerichteter Straftäter soll zum zweiten Mal gehängt werden

hinrichtung-in-iranTeheran - Gegner der Todesstrafe forderten am vergangenen Donnerstag von Iran, einem verurteilten Drogenhändler, der seine Hinrichtung durch den Strang überlebt hatte und aus dem Leichenschauhaus in ein Krankenhaus gebracht wurde um sich dort zu erholen, das erneute Erhängen zu ersparen. Es ist das erste Mal, dass die Justizbehörden in Iran, einer der weltweit führenden Vollzieher der Todesstrafe, zum zweiten Mal den Tod einer bereits durchgeführten Hinrichtung durch den Strang angeordnet haben.

Weiterlesen

Islamische Barbarei: Die zur Schaustellung von 5 kopflosen Körpern in Saudi-Arabien

Die Leichen der 5 jemenitischen Staatsbürger in Saudi-Arabien

Die Leichen der 5 jemenitischen Staatsbürger in Saudi-Arabien

Achtung! Das Bildmaterial in diesem Artikel kann die Psyche stark belasten!

**********

So geht man in islamischen Ländern mit kriminellen Einwanderern um!

Riad الرياض‎ - 5 jemenitische Staatsbürger in Saudi-Arabien wurden vor kurzem des Mordes und wegen der Mitgliedschaft in einer kriminellen Bande verurteilt, und ihnen wurden die Köpfe auf Befehl des Richters nach der Hinrichtung abgetrennt; während sie von ihren Schultern hängten, wurden sie einen Tag lang auf dem Hauptplatz der Stadt zur Schau gestellt. Einige glauben, dass die saudische Regierung das Ziel verfolgt unter kriminellen Banden und illegalen Einwanderern Angst und Terror zu verbreiten. Weiterlesen

Saudischen Mädchen wird erlaubt, Sport an privaten Schulen zu treiben

Saudischen Mädchen wird erlaubt, Sport an privaten Schulen zu treiben

Saudischen Mädchen wird erlaubt, Sport an privaten Schulen zu treiben

Während Peer Steinbrück SPD sich gerade dafür einsetzt, dass Mädchen und Jungen an deutschen Schulen getrennten Schwimmunterricht erhalten und damit für mehr Islam in Deutschland eintritt, findet in Saudi Arabien, der Geburtsstätte des Islam, gerade eine Entfremdung vom Islam statt, denn zum ersten Mal ist es saudischen Mädchen erlaubt, Sport an privaten Schulen, als jüngste, in einer Reihe von inkrementellen Änderungen bei langsam wachsenden Frauenrechten im ultrakonservativen Königreich, zu treiben.

Weiterlesen

Iran: Unter dem Schleier sterben die Blumen (2)

Slide1-3Menschenrechtssituation in der Scharia-Metzergei Republik Iran 2012
Im fünften Jahresbericht von Iran Human Rights (IHR) über die Todesstrafe in Iran lesen wir auf 20 Seiten eine Einschätzung des Vollzuges der Todesstrafe in Iran im Jahr 2012. Leider war im Jahr 2012 ein weiterer Anstieg der Hinrichtungen in Iran gegenüber dem Jahr 2011 zu verzeichnen.

Tödlicher Journalismus

JournalismusWer sich an glückliche Träume der 1990er Jahre, an eine Verbreitung der Zivilgesellschaft auf der ganzen Welt erinnert, die ein neues friedliches, globales Jahrtausend einläuten sollte, muss den Pfad den das junge 21. Jahrhundert genommen hat heute bestaunen. Damals noch, da konnte ein französischer Präsident zusammen mit dem deutschen Bundeskanzler von einer multipolaren Weltordnung schwärmen und Achsen nach Moskau bauen, doch eine multipolare Welt war viel schneller entstanden, als die größten Bush-Kritiker es jemals für möglich hielten. Dank manipulativer und leichtgläubiger Journalisten gewinnt heute der Islamismus zunehmend den kognitiven Krieg.

Muhammad al Durah und sein Vater

Muhammad al Durah und sein Vater

Selbst diejenigen, die die Aufmerksamkeit auf den globalen Jihad vor der Jahrtausendwende gelegt haben, konnten sich nicht vorstellen, wie verwundbar der Westen im wilden asymmetrischen Krieg in der Zukunft sein würde. Diejenigen, die im Laufe der letzten 13 Jahre vor der stetig wachsenden Gefahr des Islamismus und der erstaunlichen Unfähigkeit der Menschen gewarnt haben, darunter Muslime genauso wie Nicht-Muslime, um effektiv gegen seine Aggressionen vorzugehen, erhielten selbst eine kurze Lektion in kognitiver Kriegsführung und einen weiteren Blick auf einen hochexplosiven Stoff dieses Krieges, der Muhammad al Durah Affäre. Weiterlesen

Muslim-Politiker Muhammad Peer Steinbrück

nbr-ck-geht-stempeln-SPD-Kanzlerkandidat-Peer-Steinbr-ck-stempelt-die-Sonderbriefmarke-der-Deutschen-Post-zum-150_-Jubil-um-der-SPD-ab_-Foto-Kay-Nietfeld

Berlin - Aus Rücksicht auf den Islam trat Peer Steinbrück SPD für einen getrennten Sportunterricht von Jungen und Mädchen ein. Weiterlesen

Der Islam: Keine Religion des Friedens

Muslimische Studenten aus Saudi-Arabien in New York City verschenken Rosen-Foto_Jihad Watch

Muslimische Studenten aus Saudi-Arabien in New York City verschenken Rosen-Foto_Jihad Watch

aus dem Englischen von Fartâb Pârse

Charlotte, NC, 29. März, 2013 – Mit dem bevorstehenden Ostersonntag fieberte CNN vor Ungeduld, um eine Geschichte über muslimische Studenten aus Saudi-Arabien in New York City zu senden, die Blumen im Times Square verschenkten.

Bedeutet das Rosen Verschenken etwa, dass der Islam eine Religion des Friedens ist? Weiterlesen

Iranischer Ex-Muslim: Islam ist mehr eine Art blinde Weltanschauung

Es reicht, wenn Du alles Deinem blinden Glauben überlässt.

Es reicht, wenn Du alles Deinem blinden Glauben überlässt.

Ein Exklusivinterview von Jörg Fischer-Aharon mit einem iranischen Ex-Muslim

Es sind nicht nur, aber vor allem Intellektuelle – junge Akademiker, Wissenschaftler, Künstler – die entweder selber aus sogenannten “islamischen Ländern” kommen, oder deren Familien ihre Wurzeln dort haben; Sie wenden sich vom Islam ab. Obwohl ein Austritt nicht vorgesehen ist, und oftmals mit erheblichen Risiken verbunden ist. “Fatwas” gegen Abtrünnige, “Ehrenmorde”, körperliche Angriffe – all das gehört zu dem, was jemanden droht, der entweder offen dem Islam den Rücken kehrt, oder sich nach Meinung radikaler “Glaubenswächter” unbotmäßig verhält. Die Entwicklung ist umso beachtlicher, wenn man bedenkt, wie massiv gerade auch militante, islamistische Fundamentalisten auch in Deutschland an Boden gewinnen. Weiterlesen

Taliban: Die Märtyrer Urkunde ins Paradies

Islam die Religion des Friedens

Islam die Religion des Friedens

mashreghnews – Die militanten Taliban in Afghanistan und Pakistan sind der Überzeugung, dass sie durch die Selbstmordattentate direkt ins Paradies gehen. Weiterlesen

Syrien: Die Jabhat al-Nusra

Die Jabhat al-Nusra in Syrien

Die Jabhat al-Nusra in Syrien

Ein interessanter Artikel von Gudrun Harrer, erschienen am 04.03.2013, in “derStandard.at”

Kreuzritter, Zionisten und Zoroastrier: Jihad in Syrien

Einblick in das jihadistische Denken über den Krieg in Syrien

Cole Bunzel aus Princeton haben wir einen faszinierenden und verstörenden Einblick in das jihadistische Denken über den Krieg in Syrien zu verdanken: Für “Jihadica” hat er ein Dokument übersetzt, das das Ergebnis eines Al-Kaida-Brainstormings über Syrien enthält, mit strategischen Überlegungen, aber auch “Empfehlungen”. Die erste ist übrigens “Geduld und noch einmal Geduld”, die zweite, das Ziel nie aus den Augen zu verlieren, das da wäre: die Annihilation der Alawiten und die Etablierung von Gottes Gesetz in Syrien, als Vorstufe zur Errichtung eines Kalifates auf der ganzen Welt. Weiterlesen

Viagrastan: Ein unorthodoxes Spiel für afghanische Herzen und Köpfe

afghanische Mullas_Bildquelle AFPKabul - Vor mehr als drei Jahren, als die US-Truppen in Afghanistan begannen, die Taliban aus bewohnten Gebieten zu vertreiben, startete ein britisches Militär Wiederaufbau-Team in der Provinz Helmand eine Kampagne, um die  Loyalität der Dorfbewohner zu gewinnen. Das Team begann mit der Durchführung einer Umfrage in den örtlichen Moscheen in der Provinz und fand dort etwa 10.000 Mullahs und Muezzins, die mit ihnen verbunden waren. “Wir wussten, dass die Mullahs großen Respekt in der afghanischen Gesellschaft genießen, auch unter den Taliban, so haben wir uns entschlossen, so viel Unterstützung wie möglich für die alliierten Anstrengungen und die Regierung von den Imamen der Moscheen zu bekommen”, sagte ein britischer Berater über die Operation, der nicht genannt werden will, weil er nicht berechtigt war, mit der Presse zu sprechen. “Unser Ziel war es, den Mullahs verstehen zu geben, dass wir hier sind, um ihnen zu helfen und das Leben der Menschen zu verbessern.”

Weiterlesen

Iran: Die Entfernung der Buddha-Statuen aus den Läden aufgrund „Kultureller Invasion“!

BuddhaDer Chef der Behörde „Bewahrung der kulturellen Relikte“ berichtete über die Entfernung der Buddha-Statuen von den Teheranern Läden, unter Hinweis, dass die Buddha-Statuen ein Beispiel der „Kulturellen Invasion“ seien.

Weiterlesen

Ägypten: Sexuelle Angriffe auf Frauen

Sexuelle Angriffe auf Frauen in Ägypten

Sexuelle Angriffe auf Frauen in Ägypten

Dieser Artikel wurde ins Spanische übersetzt

aus dem Englischen von Fartâb und Ardašir Pârse

Amnesty International - Fast jedes Mädchen und fast jede Frau – unabhängig vom Alter, ihrem sozialem Status oder der Wahl der Kleidung – wer auf Kairos Straßen spazieren gegangen ist oder öffentliche Verkehrsmittel in Kairo genommen hat, hat eine Form der verbalen oder physischen sexuellen Belästigung erfahren. Weiterlesen

Alia Majida Al-Mahdi: Der verkörperte Zorn

Alia Majida Al-Mahdi_Bildquelle Elle Magazin_© Guillaume Herbaut

Alia Majida Al-Mahdi_Bildquelle Elle Magazin_© Guillaume Herbaut

Dieser Artikel wurde ins Spanische übersetzt

Ein Interview mit Elle Magazin [französische Ausgabe]

aus dem Französischen von Fartâb Pârse

Seitdem die 21-jährige nackte Bilder auf ihrem Blog veröffentlicht hatte, musste sie aus Ägypten fliehen. In Schweden erzählt sie über ihren Kampf. Weiterlesen

Ägypten: Der Salafisten-Mufti predigt Hass gegen die Kopten und Christen

Abdollah Ebn-Abdelhamid

Abdollah Ebn-Abdelhamid

aus dem Arabischen von Fartâb und Ardašir Pârse

Dr. Abdollah Ebn-Abdelhamid, der Salafisten-Prediger und Professor für die Auslegung und Interpretation an der Al-Azhar Universität, bezeichnet das Zusammenleben mit den Christen in Ägypten und die nationale Einheit mit ägyptischen Christen als „Kofr“ [Blasphemie und Gotteslästerung]! Weiterlesen

Fatwa: Christen dürfen das Wort „Allah“ nicht mehr gebrauchen

Die Bibel auf Malaysisch

Die Bibel auf Malaysisch

Wenn der Wahnsinn seinen Lauf nimmt…

aus dem Englischen von Ardašir Pârse

Kuala Lumpur - Ein malaysischer Mufti hat eine Fatwa herausgegeben, die es Nicht-Muslimen verbietet, das Wort “Allah” in arabischer Sprache zu gebrauchen. Weiterlesen

Iran: Konvertiten verhaftet

Verhaftung der Neuchristen

Verhaftung der Neuchristen

Dieser Artikel wurde ins Spanische übersetzt

Agenten des iranischen Geheimdienstes haben einen christlichen Geistlichen mit armenischen Wurzeln zusammen mit fünfzig iranischen Bürgern, die erst vor kurzem zum Christentum übergetreten sind, festgenommen. Das meldet die Internetseite der iranischen Opposition, Iranpressnews.

Weiterlesen