Iran verstärkte seinen Druck auf politische Gefangene, während der Nowrouz-Feierlichkeiten

Orumiyeh Gefaengnis in Iran

Orumiyeh Gefängnis in Iran

Teheran - Sie vernichteten Gegenstände ihres persönlichen Eigentums. Dann brachten die Henker mehrere politische Gefangene in Einzelhaft. Vier Tage vorher hatten die Henker des Regimes Sami Hosseini, einen zum Tode verurteilten politischen Gefangenen, bedroht und belästigt.

Weiterlesen

Jašne Cahâršanbe Suri – Der rote Mittwoch

Am Vorabend des letzten Mittwoch vor Nowruz [نوروز], dem persischen Neujahrsfest am 20. oder 21. März eines jeden Jahres, finden die letzten Feuerfeierlichkeiten des iranischen Jahres mit Namen Cahâršanbe Suri [چهارشنبه سوری] – “Der rote Mittwoch” statt. Dieses Fest entstand in der frühzoroastrischen Ära, etwa um 1700 v. Chr. im antiken Iran. Es wurden bei Sonnenuntergang Feuer angezündet, die die ganze Nacht brannten, um das Licht bis zum Sonnenaufgang am Leben zu halten. Man sammelte zuvor trockene Grashalme und Dornbüsche und entfachte ein Feuer in den letzten kalten Winternächten und verbrachte mit dem heiligen Feuer Ahuras die Nacht, um bald das neue Jahr „Nowruz“ zu begrüßen und um Ahrimans Armee, der Dunkelheit, den Kampf zu erklären. Weiterlesen

Iran: Unter dem Schleier sterben die Blumen (2013)

cover-289x300

Jahresbericht über die Todesstrafe in Iran 2013

Mit mehr als 687 Hinrichtungen, ist die Zahl der Hinrichtungen in Iran im Jahr 2013 die höchste seit mehr als 15 Jahren. Mehr als 68% aller Hinrichtungen haben nach den Präsidentschaftswahlen vom 14. Juni stattgefunden.

Weiterlesen

Die Führung Irans sollte Gnade für Pastor Saeed Abedini walten lassen

Pastor Saeed Abedini

Davos - Etwas geschah während des Weltwirtschaftsforums 2014 in Davos in der Schweiz in diesem Jahr. Es hat keine Schlagzeilen gemacht, aber das was geschah, war etwas, das sicherlich nicht ignoriert werden sollte, schrieb in einem Artikel Fox News.

Während die iranische Führung die meiste Zeit im Gespräch über ihr Atomprogramm und anderen Fragen, einschließlich dem Thema Syrien verbrachte, gab es einen kurzen Gesprächsaustausch zwischen einem Reporter und Irans Außenminister bezüglich der Inhaftierung von mehreren Amerikanern, darunter auch Pastor Saeed Abedini, der nun seit mehr als einem Jahr in Haft gewesen ist,  – nur wegen seines christlichen Glaubens. Weiterlesen

Jahresrückblick 2013

Der Jahresbericht 2013 liegt vor. Im Folgenden eine Kurzfassung:

Weiterlesen

Iran: Fünf Wege um eine Wirtschaft zu zerstören

Ahmadinedschad vs. Rouhani

Teheran - Für Hassan Rohani, Irans neuen Präsidenten, jährte sich letzte Woche [04.12.2013] seine Regierungszeit zum 100. Tag im Amt, während er einen Bericht über die Wirtschaft freigab. Er malte ein düsteres Bild, aber anstatt die Schuld auf die internationalen Sanktionen zu schieben, sagte Rohani, dass vor allem die populistische Politik seines Vorgängers, Mahmud Ahmadinedschad, für das Chaos verantwortlich ist, schrieb die Financal Times.

Schuld an der Misere aber, ist nicht nur die populistische Wirtschaftspolitik Ahmadinedschads, sondern sie muss grundsätzlich im sozio-islamischen Liberalismus und im Ende des wirtschaftlichen Liberalismus seit 1997 gesucht werden. Die Gründe dafür liegen im Machterhalt des Klerus, der die Umsetzung unvernünftiger ökonomischer Maßnahmen zur Folge hatte. Nachdem man in Iran von einer konsequenten Liberalisierung der Wirtschaft seit Mitte der 1990iger Jahre Abstand genommen hatte und soziale, anti-ökonomische Reformen eingeleitet wurden, die der Unterstützung der unteren Bevölkerungsschichten dienen sollten, um wiederum deren politische Unterstützung zu erhalten, führte diese islamische sozio-ökonomische Wirtschaftspolitik, die ihren Höhepunkt während der 8-jährigen Amtszeit Ahmadinedschads erreichte, nicht zur gewünschten äußeren und inneren Stabilität des Landes, sondern an den Rand des Kollapses.

Neben den stets postulierten Forderungen der Wirtschaft war keine grundlegende Veränderung der wirtschaftlichen Umgebung und der staatlichen Struktur vorgesehen und nicht eingeleitet worden, womit ein signifikanter Fortschritt innerhalb der Wirtschaftsreformen auch nicht zu erwarten war. Doch ohne die fundamentale Restrukturierung der Wirtschaft, des Rechts- und Staatswesens, werden die Probleme der Vergangenheit noch für einige Zeit weiter bestehen bleiben – in einer Weltwirtschaft, die dominiert wird von technologischer Innovation und globalem Wettbewerb.

Weiterlesen

Iran: Setad, Khameneis 95 Mrd. Imperium, die dritte Dimension seiner Macht

Ayatollah Ali Khamenei

Teheran – Ermittlungen von Reuters deckten den Aufbau einer enormen finanziellen Organisation des obersten iranischen Führers auf, während internationale Sanktionen umgangen wurden. Seine finanziellen Mittel übertreffen die des verstorbenen Shahs um ein Vielfaches. Mit welchen Methoden diese islamische Organisation arbeitet, werden wir im Folgenden kennenlernen. Wo unter der Sonne gibt es mehr Ungerechtigkeit als in der Islamischen Republik Iran?

Weiterlesen

Iran: Angst vor Machtkampf wegen Khameneis Erkrankung

Ayatollah Ali KhameneiTeheran – Laut einem Artikel der London Times vom 31.10.2013 wachsen in Iran Bedenken bezüglich der Gesundheit von Ayatollah Ali Khamenei, der oberste Führer des Landes, inmitten von Befürchtungen eines Machtvakuums in einem kritischen Moment für die Islamische Republik Iran.

Weiterlesen

Irans neue Regierung schafft jährliche Anti- Israel Konferenz ab

Mahmud AhmadinedschadTeheran - Irans neuer Präsident Hassan Rohani hat die anti-israelische Konferenz im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit mit dem Westen und den Bemühungen um eine neuen diplomatischen Weg für Iran abgeschafft.

Weiterlesen

Irans Revolutionsgarden warnen vor Verhandlungen mit den USA

Khamenei und iranische RevolutionsgardenTeheran – Nach einer Erklärung am Wochenende, vor den erwarteten diplomatischen Kontakten zwischen den USA und Iran, warnten Irans Revolutionsgarden die Diplomaten des Landes vor den Gefahren im Umgang mit US-Beamten.

Weiterlesen

Irans neuer Präsident hat Fans bei US-Geheimdienst-Veteranen

IRAN-POLITICS-ROWHANITeheran – Irans neuer Präsident, Hassan Rohani, befindet sich in einer Charme-Offensive im Vorfeld seines Besuchs in New York bei der UN-Generalversammlung nächste Woche. Vor kurzem veröffentlichte am Freitag die Washington Post  einen Gastkommentar, in dem Rohani seine Bereitschaft zu neuen Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten über das iranische Atomprogramm signalisiert hat. Und das ist eine kleine Überraschung für ehemalige US-Geheimdienste und nationale Sicherheitsbeamte, die Rohani als eine bekannte Größe sehen, und als jemanden, mit dem die Amerikaner Geschäfte machen können.

Weiterlesen

Irans künftiger Atomchef Ali Akbar Salehi

ShowImageCAPEZOLTTeheran - Der iranische Präsident Hassan Rohani ernannte am  Freitag den 09.08.2013 den scheidenden Außenminister der Ahmadinedschad-Administration, Ali Akbar Salehi علی‌اکبر صالحی‎, zum neuen Chef der Atomenergie-Behörde, sagten staatliche Medien – im Austausch eines Hardliners gegen einen sogenannten Pragmatiker, der künftig die Verantwortung für Teherans Atomprogramm tragen soll.

Weiterlesen

Iran versucht Lateinamerikas Jugend für den Islam zu rekrutieren

Turban-Zeremonie ausländischer Studierenden in Qom

Turban-Zeremonie ausländischer Studierender in Qom

Dieser Artikel wurde ins Spanische übersetzt

Mexico City - Der mexikanische Jurastudent war überrascht, wie einfach es war, vor zwei Jahren in den Iran zu reisen. Durch bloßes Fragen über den Islam auf einer Party, schaffte er es, das Interesse des Top-Diplomaten Irans in Mexiko zu wecken. Monate später hatte er ein Flugticket und ein Stipendium an einer mysteriösen Schule in Iran als Gast der Islamischen Republik.

Weiterlesen

Rohani: Israel ist eine Wunde am Körper der islamischen Welt

Der Titel der Keyhân Zeitung aus dem Iran - Rohani: „Israel ist eine Wunde am Körper der islamischen Welt, die ausgelöscht werden muss“

Der Titel der iranischen Zeitung Keyhân – Rohani: „Israel ist eine Wunde am Körper der islamischen Welt, die ausgelöscht werden muss“

Teheran - Während Hassan Rohanis Regierung bald die Geschäfte übernimmt, und die israelisch-palästinensischen Friedensgespräche ihre vorbereitenden Schritte einnehmen, sorgte die Umänderung der Rede von Hassan Rohani am al-Quds-Tag [02.08.2013] durch die lokalen Medien in Iran bei den internationalen Medien für einen Skandal. Hassan Rohani sagte am Vorabend des Starts der neuen Regierung [05.08.2013] während seiner Rede am al-Quds-Tag, dass „im Schatten der Besetzung al-Quds [Jerusalem] und der palästinensischen Gebiete eine Wunde am Körper der islamischen Welt sitzt, und diese Wunde ist die Erinnerung daran, dass die Muslime ihre historischen Rechte nicht vergessen werden und sie werden der Ungerechtigkeit und Aggression widerstehen.“

Weiterlesen

Seit Rohanis Amtsantritt verschärft sich Irans Wirtschaftskrise

Mideast_Iran-0c15bTeheran - Bei einer Pressekonferenz am 17. Juni in Teheran, kritisierte der neue iranische Präsident Hasan Rohani die scheidende Regierung Ahmadinejads und sprach von einem Missmanagement des Landes durch die alte Regierung.

Irans Wirtschaft zeigt Anzeichen des Zusammenbruchs, denn die westlichen Sanktionen schneiden immer tiefer in die finanziellen Lebensadern der Islamischen Republik ein und erhöhen den Druck für einen Atomdeal mit dem Westen.

Weiterlesen

Basij Kommandant: Die ägyptische Krise endet mit Israels Kollaps

Mohammad Reza NaqdiTeheran - Der Befehlshaber der iranischen freiwilligen Basiji Kräfte, Brigadegeneral Mohammad Reza Naqdi betonte, dass die aktuelle Krise in Ägypten schließlich in den Zusammenbruch des zionistischen Regimes führen wird. An den wirren Aussagen dieses Basidji kann man erkennen, dass Islam tatsächlich die Menschen irre macht.

Weiterlesen

EU setzt militärischen Flügel der Hisbollah auf die Terrorliste

1658768564

Pârse & Pârse - Am vergangenen Montag war es soweit. Der dem Iran nahestehede militärische Flügel der Hisbollah wurde von der EU auf die Terrorliste gesetzt und es wurde ein Blacklisting beschlossen. Blacklisting bedeutet das Erheben von imposanten Visasperren für Einzelpersonen und das Einfrieren von Vermögenswerten von Organisationen, die für den  im Jahre 2012 verübten Bombenanschlag in Bulgarien verantwortlich gemacht werden.

Weiterlesen

Saudi-Arabien bedroht Iran und Israel mit Raketen

THUMB

Riad - Saudi-Arabien bedroht sowohl Israel als auch Iran mit leistungsstarken Raketen, wie jüngste Satellitenaufnahmen von Militärexperten zeigen, berichtete The Telegraph.

Satellitenaufnahmen die von Experten bei IHS Janes Intelligence Review analysiert wurden zeigen eine bisher unbekannte Boden-Boden Raketenbasis, tief in der saudischen Wüste, die ballistische Raketenschläge gegen beide Länder, Iran und Israel erlauben. Weiterlesen

Ahmadinedschad sieht die Leugnung des Holocaust als größten Erfolg seiner Amtszeit

Der scheidende iranische Präsident Mahmud AhmadinedschadTeheran - Der scheidende iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad beschrieb am Sonntag seine Leugnung des Holocaust als einen seiner größten Erfolge, berichtete die Nachrichtenagentur Fars.

Weiterlesen

Hassan Rohani ist auch der Sache nicht gewachsen

Der Laufbursche Rouhani

Der Laufbursche Rouhani

Von Menashe Amir

Radio Israel – Die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen in Iran und die Berichte darüber, dass die Iraner auf die Straßen gingen, um zu feiern, erinnert mich an die Geschichte über eine Jüdin und einen Rabbi, die sich irgendwann in Osteuropa abgespielt hatte: Weiterlesen