Buchempfehlung: Richter ohne Gesetz


Steter Tropfen höhlt den Stein. Vielleicht ist an diesem Sprichwort mehr als nur ein Funken Wahrheit. Vor genau einem Jahr erschien das von der Berliner Richterin Kirsten Heisig verfasste Buch Das Ende der Geduld. Es ging darin um Jugendkriminalität und Zuwanderung. Dann kam Thilo Sarrazin. Und jetzt der bekannte und renommierte ARD-Journalist Joachim Wagner.
Wer das Buch von Wagner gelesen hat und Menschen wie Kirsten Heisig oder Thilo Sarrazin bislang ablehnend oder kritisch gegenüberstand, der bekommt hier eine ganze Ladung Fakten präsentiert, die einen Gutmenschen schlicht aus der Bahn werfen können. Es geht nicht um »Einzelfälle« – es geht um die systematische Zerstörung unseres demokratischen Staatswesens. Man darf gespannt sein, ob der jetzt politisch nicht mehr korrekte Joachim Wagner in den öffentlich-rechtlichen Sendern die Wahrheit sagen darf.
Quelle

16 Gedanken zu „Buchempfehlung: Richter ohne Gesetz

  1. Die Frage aus dem letzten Satz des Artikels trägt im Grunde die Erwartungsantwort in sich. Da wir hier in einer von den Linken forcierten Meinungsdiktatur leben, werden Autoren wie Sarrazin und jetzt Wagner medienträchtig bestenfalls ignoriert oder als rechte Hinterwäldler und Rechtsaußen-Denker beschrieen. Wie bei Sarrazin wird auch dieses Buch nur oberflächlich behandelt werden. Die Fakten und Zahlen, die in diesen Büchern behandelt werden, werde. weil unangreifbar, mit linkswütigem Gezänk ohne Substanz medial weggefegt werden.

    Sollte mich wundern, wenn es anders käme. Dann nehme ich meine vorwitzigen Sätze mit dem Ausdruck tiefsten Bedauerns zurück.

    • Leider liest der Deutsche heutzutage nicht viel und nicht richtig und manchmal überhaupt nicht. Meisten wollen schnell und einfach zu Informationen kommen und ist ihnen egal, ob es die Bildzeitung ist oder FAZ, obwohl beide auch das (Nach)Denken ihrer Leserschaft berauben, indem die eine nur oberflächlich schreibt und die andere aber in gehobenem Deutsch diffamiert und verdummt. Die Namen der Zeitungen sind nicht explizit gemeint, sondern sie sind die Vertreter zweier Arten Berichterstattungsmedien. Daher müssen manchen Autoren Bücher schreiben, die aber nicht jeder liest und lesen will; denn die Deutschen haben meiner Meinung nach ihr Denken und Handeln den Politikern überlassen, die nichts anderes tun als ihr eigene Volk zu hintergehen.

  2. Ja, kann ich nur bestätigen. Da ich in der Ausbildung tätig bin, kann ich zunehmend feststellen, dass gerade die jungen Menschen kaum noch Zeitung lesen, wenn sie überhaupt lesen. Die meisten sind „Audiio-Visualmenschen „, die aus TV oder anderen gleichartigen Medien ihre Infos schöpfen. Diese Infos sollen kurz, prägnant und möglichst einfach strukturiert sein.
    Das Lesen und Verstehen längerer Texte lässt bei jungen Menschen mangels Konzentrationsvermögens immer mehr nach.

    Sollte mich nicht wundern, wenn die Menschen hier in Europa irgendwann gerade noch in der Lage sind, Kurzslogans zu ihrer Lebensphilosophie zu erheben.

    • Die Bedienungsanleitungen von Konsumgütern bestehen doch schon seit Jahren nur noch aus Piktogrammen.
      Bald werden die Stimmzettel bei unseren Wahlen so aussehen, wie die ägyptischen. Dabei haben wir Deutschen den Vorteil, daß wir uns nur 4-6 Bilder einprägen müssen. Und weil diese geistige Leistung nicht schwer ist, kann man sie auch 16jährigen zumuten, welche zwar weder geschäfts- noch strafmündig sind, dafür aber total demokratiemündig.

  3. Danke Fartâb für diesen Buchtipp 🙂

    Ich therapiere nun seit einiger Zeit meine eigene Phobie, die sich mittlerweile durch die Berichterstattung der Medien zu vielen Themen nun auch bei mir gebildet hat, mit dem Lesen von Büchern.
    Dieses Buch habe ich tatsächlich n o c h nicht gelesen 🙂
    —–
    Und hier noch ein weiterer Tipp zu einem lesenswerten Buch :
    Klemens Ludwig Die Opferrolle :
    ISBN-13: 9783776626599

    2 Links zur näheren Info :
    http://europenews.dk/de/node/46962

    http://www.amazon.de/product-reviews/3776626593/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt/276-2722974-5383529?ie=UTF8&showViewpoints=1
    —–
    @ Turandocht

    Das war e c h t gut – danke Fartâb für Ihre “ Vorlage “ 🙂

    • Verehrte Klara, gern geschehen wie immer! Aufklären und informieren, immer und überall.

      Sie haben schon meinen nächsten Buchtipp genannt. Ich wollte tatsächlich auf das Buch „Opferrolle“ empfehlen. Ich habe es selbst noch nicht gelesen, werde es aber tun, um die Leser darauf aufmerksam zu machen. Aber, vorab kann die Leserschaft erstmals Ihren Kommentar dazu benutzen.

      Ich habe mir das Buch Richter ohne Gesetz schon geholt und bin dabei.

      Ach ja, wenn es nun eine Phobie oder Paranoia heißt, muss es nicht unbedingt so sein! Diese Phobie und Paranoia ist absolut berechtigt.

      • > Diese Phobie und Paranoia ist absolut berechtigt

        Danke Fartâb .-)

        Ich gehe mit dieser von mir selbst erkannten Phobie sehr behutsam um und überdenke wirklich sehr Vieles 🙂

        Dennoch, immer wenn ich das Gefühl habe vielleicht doch einen Psychiater konsultieren zu müssen hilft mir selbst : Lesen, lesen, wie auch u. a. und z. B. hier:

        http://www.pi-news.net/2011/12/2022-interview-mit-merkel-im-chilenischen-exil/

        ( BtW und ernsthaft : Der Author hat m. E. die augenblickliche und eventuell mögliche Situation der BRD, in seiner gewählten Form, einer Satire, sehr klar eingeschätzt – meine Meinung 🙂 )

        Somit realisiere ich, nicht alleine mit meinen mitunter zweifelnden / ironischen und auch sarkastischen Gedanken zu sein und, dass mir eventuell vielleicht doch noch geholfen wird.
        ____
        Nun aber wirklich ernsthaft :

        >Sie haben schon meinen nächsten Buchtipp genannt. Ich wollte tatsächlich auf das Buch „Opferrolle“ empfehlen.

        Ein sehr guter Gedanke! ! 🙂

        • Danke Klara. Die Tage spreche ich, egal wo ich bin, unterwegs, mit den deutschen Mitbürgern, und muss immer wieder feststellen, dass sie auch diese berechtigte Phobie haben, trauen sich aber nicht zu kritisieren, was die ausländischen Mitbürger betrifft und sind auch verblüffend, wenn ich ihre Gedanken ausspreche, weil ich „eingebürgerte“ Deutsche bin! Viele sind frustriert. Viele verurteilen die Morde an die ausländischen Mitbürger durch ein paar beschränkten Nazikücken, sagen aber mit gehaltener Hand vorm Mund, dass nun sich viele von diesen ausländischen Mitbürger gerne die Opferrolle wählen und der Staat hilft ihnen dabei. Glauben Sie, dass der Staat nicht über Jahren von den Aktivitäten der beschränkten Nazis wusste, und dass sie alle bewaffnet sind und Waffen sammeln, dass auf einmal wir Aufnahmen im staatlichen Fernsehen sehen? Wenn die Zeit reif ist, greift der Staat zu und dadurch beschränkt er auch gezielt die Freiheit und Meinungsfreiheit. Sogar diese Sätze von mir werden genau beobachtet! Der Staat wird dann auch irgendwann zugreifen und die Islamisten hier einschränken und auch härtere Gesetze und ihre Einhaltung von der muslimischen Bevölkerung verlangen! Nur, Gott weiß, was erstmals passieren und eskalieren soll, damit etwas getan wird.

          Eine der absurdesten Klage eines Schülers, der mit Recht abgewiesen ist, war auch die Ausübung seines Glaubens in der Schule und er verlangte während der Schulzeit beten zu dürfen. Wenn man keine Ahnung hat, würde man sagen, ja, er hat Recht! Aber es ist anders, und zwar als Muslim kann man jeder Zeit die Gebete nachholen, wenn man beim nächsten Mal betet! Und es dauert vielleicht zwei Minuten! Aber die Dreistigkeit hat keine Grenze! Geht man zur Schule, um was zu lernen oder zu beten! Er wollte praktisch eine Koranschule haben innerhalb des deutschen Schulsystems! Wenn das Kruzifix in den Schulen verboten ist, und die Themen während der „Religionsstunden“ nur gesellschaftlichen sind und keine evangelische oder katholische Lehre, muss das auch verboten sein.

          Zuviel Toleranz schadet der Gesellschaft und spaltet sie und macht aus den Bürgern frustrierten, die nicht im eigenen Land Kritik ausüben können!

          • 2 Antworten hier, vielleicht etwas vom eigentlichen Kontext entfernt :

            >Glauben Sie, dass der Staat nicht über Jahren von den Aktivitäten der beschränkten Nazis wusste, und dass sie alle bewaffnet sind und Waffen sammeln, dass auf einmal wir Aufnahmen im staatlichen Fernsehen sehen?

            Ich denke, dass der Staat informiert war.

            >Wenn die Zeit reif ist, greift der Staat zu und dadurch beschränkt er auch gezielt die Freiheit und Meinungsfreiheit
            Ja
            —–
            Aber, wer ist das eigentlich, der Staat ? 🙂
            Welches Denken wird hier praktiziert und auch umgesetzt ?
            Diese Frage stellt sich mir seit langer Zeit, einer einst aktiven SPD Wählerin und auch mitunter mal alternativ “ grün “ wählend.
            Huch, nun habe ich mich aber wirklich „geoutet“ 🙂
            —–
            >wenn ich ihre Gedanken ausspreche, weil ich „eingebürgerte“ Deutsche bin

            Ich denke, Sie haben sich sehr viel mehr mit den Gedanken, was das eigentlich ist / sein könnte, eine Demokratie, befasst , als manch ein deutscher Staatsbürger.

            Danke Fartâb für Ihre Gedanken 🙂

            • Ich danke Ihnen, dass Sie sich hier Zeit lassen und die Fragen beantworten, stellen aber gleichzeitig neue Fragen. Mit dem letzten Satz, was Sie über die Demokratie gesagt haben, bin ich auch völlig Ihrer Meinung, denn es ist vielen Deutschen nicht bewusst, dass sie in einem demokratischen Land leben und müssen sich äußern und Kritik ausüben, egal, ob sie nun als Rechte bezeichnet werden. Denn da bin ich leider der Meinung, dass eine Zahl der Ausländer, die sich nicht ändern wollen, die Deutschen sowieso als so uns so, und dies und das unter sich nennen. Ich möchte die Schimpfwörter, die sie benutzen, nicht hier schreiben, daher „so uns so, und dies und das“! Wenn Sie mal Zeit und Interesse haben, lesen Sie das zweibändige Buch „Banken, Brot und Bomben“ und da werden Sie fündig, wenn man vom Staaten redet, wer eigentlich „sie“ sind. Damit Sie auch genau wissen, wer eigentlich Deutschland regiert.

              Eine schönes Wochenende wünsche ich Ihnen.

              PS. Sie können jeder Zeit einfach ein Thema wählen und in „unser Teehaus“ darüber schreiben, wenn Sie meinen, dass wir dann nicht themenkonform diskutieren.

          • >Wenn Sie mal Zeit und Interesse haben, lesen Sie das zweibändige Buch „Banken, Brot und Bomben“ und da werden Sie fündig

            Danke Fartâb für diesen erneuten Buchtipp 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s