Jašne Bahmangân

Bahmangân farxonde bâd

Bahmangân farxonde bâd

Bahmangân ist der zweite Tag „Vohuman“ im Monat Bahman (nach dem alt-persischen Kalender) und der 26. Tag im Monat Dey (nach dem Xayyâm-Kalender)

Der Name Bahman hat seine Wurzel im Wort „Vohumana“, das selbst aus der Zusammensetzung von „vohu“ + „mana“ ist. „Vohu“ bedeutet: gut; ausgezeichnet; einwandfrei; erstklassig und „mana“ stammt selbst aus der Wurzel „man“ und bedeutet: denken; überlegen; sinnieren. Damit bedeutet also „Vohuman“: gute und edle Gedanken. Der Name Vohuman wurde später in Neupersisch zu „Bahman“. Bahman ist auch einer der Gotteshelfer Amšâspandân, der Ahurâ Mazdâ dient. Ahurâ Mazdâ hat den Schutz der Nutztiere Amšâspand [Bahman] überlassen. Aus diesem Grund wurde am zweiten Tag des Monats Bahman [nach dem alt-persischen Kalender] und am 26. Tag des Monats Dey [nach dem Xayyâm-Kalender] das Schlachten der Nutztiere und deren Verzehr vermieden. Im himmlischen Sinne [jahâne minovi] ist Bahman das Symbol des göttlichen Verstandes und das Wissen, das dem Menschen von Ahurâ Mazdâ geschenkt wurde; und im irdischen Sinne ist es das Bewusstsein, dass der Mensch sich, und anderen Tieren gegenüber entwickelt, um die Natur und Tierwelt vernünftig zu nutzen. Das tierische Symbol des Bahmangân ist der Hahn, der zu den heiligen Tieren gehört, denn der Hahnenschrei am frühen Morgen vertreibt die Dunkelheit und ruft die Menschen zu Tüchtigkeit und Arbeit. Die Farbe von Bahmangân ist „weiß“ und die weiße Jasmin Blume ist auch das Symbol für Vohuman [Bahman].

Weiße Jasmin Blume

Weiße Jasmin Blume

Die Feierlichkeit Bahmangân wird auch Bahmanje genannt. An diesem Tag wurde ein besonderes Gericht gekocht, das „še Bahmanjanah“ (Bahmanjanah Eintopf) heißt. Die Zutaten dieses Eintopfs sind verschiedene Bohnen und Gemüse. Wenn ein anderes Gericht gekocht wurde, wurden die Gewürze „Bahman sorx“ und „Bahman sepid“ verwendet. Diese Gewürze wurden aus der Wurzel einer Pflanze, ähnlich den gelben und roten Möhren gewonnen, die sehr gut für das Gedächtnis sind.

Obwohl die Feierlichkeit Bahmangân im Laufe der Zeit in Vergessenheit geriet, feiern die Anhänger des Zoroastrismus bis heute Jašne Bahmangân. Seit einigen Jahren, und durch die Wiederentdeckung der Iraner, ihrer alten Kultur und ihren alten Traditionen wird Bahmangân heute wieder wie in der antiken Zeit gefeiert.

Pârse & Pârse gratuliert Jašne Bahmangân

جشن بهمنگان فرخنده باد

Jašne Bahmangân farxonde bâd

© Pârse & Pârse

Advertisements

3 Gedanken zu „Jašne Bahmangân

  1. Ein Kommentar von Michael Sack: https://parseundparse.wordpress.com/2013/01/13/jasne-bahmangan/bahmangan-farxonde-bad/#comment-6629

    Antwort: Lieber Michael, da Du das Bild kommentiert hast, erscheint Dein Kommentar nicht hier, daher habe ich den Link hier gesetzt.

    Diese Schrift wurde vor Jahrhunderten von den Persern für die Araber entwickelt und verfeinert! Diese Schrift, die Du aber siehst, heißt Nasta’liq (eine Art Kalligraphie) und ist ein arabisches Wort für die Art Schönschreiben und wurde von Iranern verfeinert. Lese hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Nastaliq

    Mehr über unsere Sprache und Schrift kannst Du in der Kategorie Axiologie auf unserem Blog erfahren: https://parseundparse.wordpress.com/category/axiologie/

  2. Ein schöner Artikel über dieses Namensfest! Ich freu mich schon auf den Bericht über das Fest
    Šahrivargān, denn Šahrivar ist mein persönlicher Lieblings Amašāspand. Er repräsentiert die göttliche, rechtschaffene Herrschaft und ist in der irdischen Welt der Hüter der Metalle.

    Es ist wirklich erstaunlich wie farbenfroh und fröhlich der Zarathustrismus ist. Neben diesen 12 Namensfesten gibt es ja auch eine Reihe anderer wichtiger Feste wie Noruz, Ĵašne Sade, die Gāhanbārs und viele mehr. Die Zartoštis selbst sagen, dass das Leben ein einziges Fest ist. Und dann sieht man heute wie sich die Iraner den Tod von arabischen (!) Imamen und co. beklagen und begeißeln. Wenn das nicht orientierungsloser Masochismus ist. Ich habe mich schon für die richtige „Seite“ entschieden in Einklang mit meiner Vernunft. 😉

    Es ist mir ehrlich gesagt etwas peinlich, dass ich hier ständig kommentiere aber selbst nichts für euren Blog beisteuere. Ich möchte deshalb in naher Zukunft einen Artikel über das Wesen und Schicksal von Kiumars und dem „einzigartig geschaffenen Rind“ verfassen. Dieser Aspekt hat mich immer sehr fasziniert; man spürt beim Lesen der alten Texte förmlich wie sehr die Schöpfung von Ahura Mazdā von seiner Liebe und Wohltätigkeit durchflossen ist. Momentan habe ich leider keine Zeit, weil mein Studium mich mit Praktika und Klausuren beschäftigt.

    Ruzetun xoš!

    • Bahrâm jân, Bahmangânat šâd bâd. Wir werden in der Tat über jedes Fest schreiben und die Bedeutung der Feierlichkeiten erklären. Du siehst also, dass unsere Kultur aus Fröhlichkeit und Feierlichkeit besteht. Ich persönlich trauere nicht mehr, wenn jemand, der mir nahe stand, stirbt, sondern kleide mich einfach in weiß bei seiner Beerdigung und heule und schreie nicht und ganz in schwarz! Ich freu mich für ihn, dass jetzt seine Seele sich woanders befindet und sich ausruht! Die Art Trauerfeier, die die Muslims uns brachten, ist nichts als Heulerei und Weinerei und das Hässliche! Unsere Ahnen hatten sowas nie praktiziert, erst nach der arabischen Invasion hatten wir auch hässliche Gebräuche.

      Bahrâm jân, Du hast geschrieben, dass es Dir peinlich ist, weil Du in unserem Blog nur Kommentare schreibst und nichts dazu beiträgst. Du sollst nicht so denken, denn Du leistest Deinen Beitrag, indem Du das Aufklärende hier liest, Dir merkst und weiter gibst und darüber nachdenkst! Du gehst dadurch nicht mehr blind durchs Leben! Du wirst weiser! Wir freuen uns natürlich, wenn unsere Leser auch mal Artikel schreiben und wir diese dann veröffentlichen. Aber, zuerst kommt Dein Studium dran! Wirst Du weiser und bewanderter, dann kannst Du mehr davon anderen zu lernen geben. Ahurâ Mazdâ yâro yâvarat bâd.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s