Die israelisch-persische Sängerin Rita Yahan Farouz war die Sensation auf der UN-Generalversammlung

ריטה יהאן-פרוז ریتا جهان فروز

ריטה יהאן-פרוז ریتا جهان فروز

aus dem Englischen von Ardašir Pârse

Der UN-Botschafter Prosor schuf eines der ungewöhnlichsten diplomatischen Ereignisse: Ein von der UN-gesponsertes persisch-israelisches Musikereignis voller Wohlwollen und Sympathie für Israel.

In der Halle der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York, schien es manchmal so, als ob entweder der Messias gekommen ist, oder die Welt von innen nach außen gekehrt wurde, wie in den Superman-Comics: Rita, eine der beliebtesten Darstellerinnen Israels sang in Farsi und Hebräisch; Israelis tanzten in den Gängen: Diplomaten aus der ganzen Welt klatschten Beifall und baten um Zugaben; der israelische Botschafter Ron Prosor war der Held des Tages; Generalsekretär Ban Ki Moon sagte: „shalom“ und Generalversammlungs-Präsident Vuk Jeremic, so stellte sich heraus, stammt aus einer Familie von „Gerechten unter den Völkern“.

Es war ohne Zweifel eine Nacht, an die man sich erinnern muss, eine Erinnerung, die man teilen muss, ein Israel-made Spektakel, das man auf der Generalversammlung nicht mehr gesehen hatte, seit Botschafter Herzog im Jahr 1975, die „Zionismus ist Rassismus Resolution“ zerrissen hatte. Nur dieses Mal war es anders herum: „Warum ist diese Nacht anders als alle anderen Nächte?“ fragte mich ein beschwingter und zeitbewusster Prosor: „Weil in dieser Nacht, im Gegensatz zu allen vorherigen Nächten, die Vereinten Nationen hinter Israel vereint sind, und sich unter dem Schutz der Flügel von Rita befinden.“ sagte er.

Die Flügel, bezog Prosor auf Haim Bialiks-Song „Hachnisini Tahat Knafech“„Under Your Wing“ – ein beliebtes israelisches Lied, das in Ritas „Tunes for Peace“-Konzert im UN-Hauptquartier Dienstag Abend [05.03.2013] vorgestellt wurde. Die berühmte Plattform unter dem riesigen olivfarbenen UN-Symbol wurde in eine Rock-Konzert Bühne verwandelt, mit Nebelmaschine, Blitzlichter und einem rockigen und heiseren 9-teiligen Ensemble, das persisch-israelische Musik mit hellen Tönen spielte.

Ritas Konzert bei der UN-Versammlung

Ritas Konzert bei der UN-Versammlung

Das Auditorium, das für die meisten Israelis und Juden der Diaspora, mit harter anti-israelischer Rhetorik, kalter diplomatischer Isolation und demütigenden politischen Niederlagen in den Augen der Mehrheit verbunden zu sein hat, hatte plötzlich eine warme Atmosphäre und ein bewunderndes Publikum, zusammen mit iranischen Immigranten, israelischen Diplomaten, UN-Mitarbeitern und Vertretern von 140 UN Delegationen, die ihre israelischen Kollegen um Einladungen zur Show gebeten haben.

Ban Ki Moon eröffnete den Abend mit dem Wort „Schalom“ und beschrieb Rita als „Kulturbotschafterin“. Dann kam Jeremic, der ankündigte, dass er bald als der erste amtierende Präsident der Generalversammlung, Israel besuchen wird,  er an einer Yad Vashem Zeremonie teilnehmen wird, in denen Mitglieder der Familie seiner Großmutter in Belgrad als „Gerechte unter den Völkern“ für die Rettung von Juden, während des Holocaust anerkannt werden würden.

Dann, bei der Vorstellung von Rita, sagte Prosor „Ich habe immer gehofft, dass ich eines Tages die „Vorgruppe“ für Rita bei einer großen Veranstaltung in New York City sein würde. Obwohl, ich zugeben muss, dass ich nie erwartet hätte, dass es in der Form dreier Tenore sein würde: „Ban, Prosor und Jeremic.“

„Es ist unsere aufrichtige Hoffnung, dass dieser musikalische Abend in New York ein Echo in den Köpfen und Herzen der Menschen in Israel und dem Iran finden wird“, fügte Prosor hinzu, und dann bat er Rita „das Haus zu rocken“, was sie dann auch tat.

Rita

Rita

Die beliebte israelisch-persische Sängerin gab eine zehn Song-Darbietung, fünf Songs in Persisch, vier in Hebräisch und ein – „Time for Peace“ – in englischer Sprache. Sie begeisterte das Publikum mit Geschichten aus ihrer Kindheit in Teheran, über die Liebe zur Musik ihrer Mutter, und von ihrem eigenen Wunsch, die Liebe zwischen ihrem Geburtsort und ihrer Heimat zu verbreiten. Ihre starke Stimme hallte durch die Halle, die noch nie einen so fröhlichen Haufen von Israelis gesehen hatte, darunter begeisterte Rita Fans, die versuchten UN-Diplomaten dazu zu bringen, mit ihnen in der Nähe der Bühne und in den Gängen zu tanzen, aber diese Brücke erwies sich als zu lang, für die doch gewöhnlich steifen und förmlichen Gesandten.

Quelle: Haaretz

Advertisements

5 Gedanken zu „Die israelisch-persische Sängerin Rita Yahan Farouz war die Sensation auf der UN-Generalversammlung

  1. Keine Kunst geht so direkt in die Seele wie Musik. Die Sängerin hat m. E. eigentlich eher weniger eine typisch „rockig-starke“ Stimme, eher eine feinfühlige Stimme, die die Stimmungslage sehr gut auszuloten weiß. Diese orientalische Art der Musik schafft es wie kaum eine andere Musikart Tänze, die von Natur aus rhythmisch sind, in melancholische Melodien zu fassen. Normalerweise passt dies in der „abendländischen“ Musik nicht zusammen, hier aber sehr gut. Das zeichnet diese Musikart m. E. aus. Die gesamte Musikgruppe ist bei lebhaften Stücken in großer Bewegung, obwohl die gesamte Musik überwiegend in „moll“ gehalten ist.

    Eine ernstzunehmende Künstlerin, die einen sehr guten Eindruck hinterlässt.

    Dieser Artikel ist eine größe Erlösung im Gegensatz zum Kriegsveteranenartikel.

    Musik ist einfach ein tolles Ventil für jede geplagte Seele und kann eine radikale Anitkriegs-Antwort auf Krieg und Unheil sein.

    Diese Sängerin und diese Musik tragen auf jeden Fall dazu bei.

    Barenboim und Kollegen haben in der Klassik auch Menschen, Musiker aus verfeindeten Ländern zusammengebracht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/West-Eastern_Divan_Orchestra
    Würde die Welt statt Kriege, Hass und Feindschaft der gemeinsamen Musik lauschen, wäre die Welt ein besserer Ort.

  2. Danke für den Artikel und die Videos mit der wunderschönen Musik und der phantastischen Sängerin.Das werde ich wieder und wieder hören.

    Falls es jemanden interessiert, möchte ich eine sephardische Sängerin vorstellen, die Ladino
    Lieder singt und dafür sorgt, dass diese nicht verschwinden.Ich habe viele CD`s von ihr und habe
    einige Konzerte von ihr besucht.Videos kann ich leider nicht einstellen.

    Yasmin Levy (* 23. Dezember 1975 in Jerusalem) ist eine sephardische Sängerin aus Israel.
    Sie ist die Tochter von Yitzhak Levy, einem Rechercheur und Forscher der Ladino-Musik, der Musik der spanischen und portugiesischen Juden. Bei ihren Liedern werden Instrumente wie die spanische Gitarre verwendet sowie auch arabische Instrumente wie Oud, Violine, Cello, Perkussion und das Piano. Mit ihrem Debütalbum Romance & Yasmin (Ladino) aus dem Jahr 2000 kam sie in die Nominierung von BBC World Music Awards 2005 als bester Newcomer. Ihr Album La Judería erschien ebenfalls 2005. Mano Suave erschien 2008. Nach einigen stilistischen Ausflügen in die Welt des Flamenco markiert dieses Album nun auch die Rückkehr der Künstlerin zu ihren Ladino-Wurzeln.

  3. Danke Fartab Parse für das Einsetzen des Videos. Wunderschön.
    Es gibt unter anderem auch eine eine spanische Sängerin, die ich sehr mag, die leider 2009
    schon gestorben ist. Mari Trini. Ich hörte ihr Lied „Dèjame “ vor vielen Jahren in Funkhaus Europa und war fortan begeistert.

    Mari Trini, eigentlich María Trinidad Pérez de Miravete Mille (* 12. Juli 1947, Caravaca de la Cruz, Murcia, Spanien; † 6. April 2009, Murcia), war eine spanische Sängerin und Liedermacherin. Mit über 10 Millionen verkauften Tonträgern zählt die auch im spanischsprachigen Süd- und Mittelamerika populäre Künstlerin zu den 15 erfolgreichsten spanischen Musikern. Mari Trini, deren melancholische Stimmlage ihr oft Vergleiche mit Édith Piaf und Juliette Gréco einbrachte, erreichte in Deutschland vor allem zu Anfang der 1970er Jahre mit dem auf französisch gesungenem Titel Ne me quitte pas und ihrer Interpretation des Rina Ketty Welterfolges J’attendrai einen gewissen Bekanntheitsgrad.
    Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s