Irans neuer Präsident hat Fans bei US-Geheimdienst-Veteranen

IRAN-POLITICS-ROWHANITeheran – Irans neuer Präsident, Hassan Rohani, befindet sich in einer Charme-Offensive im Vorfeld seines Besuchs in New York bei der UN-Generalversammlung nächste Woche. Vor kurzem veröffentlichte am Freitag die Washington Post  einen Gastkommentar, in dem Rohani seine Bereitschaft zu neuen Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten über das iranische Atomprogramm signalisiert hat. Und das ist eine kleine Überraschung für ehemalige US-Geheimdienste und nationale Sicherheitsbeamte, die Rohani als eine bekannte Größe sehen, und als jemanden, mit dem die Amerikaner Geschäfte machen können.

Rohani war einer der sogenannten „moderaten Iraner“, die sich im Mai 1986 heimlich in Teheran mit Vertretern von Präsident Reagans National Security Council trafen. Das Treffen wurde weitgehend in der Hoffnung der Anwerbung der Iraner zur Unterstützung hinsichtlich der Freilassung der amerikanischen Geiseln angeordnet. Aber Reagan und seine Berater hatten auch versucht, durch Schmieden von Beziehungen zu Pragmatikern im iranischen Regime die US-Iran Beziehungen im Allgemeinen zu verbessern. Sie dachten, Rohani wäre einer von ihnen.

„Er sagte viele Dinge zu jener Zeit, die zeigten, dass er mit uns ins Geschäft kommen wollte. Und wir konnten mit ihnen umgehen“, sagte Howard Teicher, später ein leitender Angestellter des NSC, der Teil der Delegation, die Rohani traf, war, zu Foreign Policy .

Es sollte nicht sein. Die geheimen Treffen waren auch entscheidende Momente in dem, was bald in der Welt als der Iran-Contra-Affäre bekannt werden sollte, eine verdeckte Operation, die das Weiße Haus unter Reagan in einen Skandal verwickelt hatte und mit dem Rücktritt mehrerer Top-Beamter endete. Aber US-Beamte waren in jener Zeit voller Hoffnung bezüglich einer neuen Öffnung, die den Einfluss der Hardliner-Führer Irans untergraben könnte, sagt Teicher .

„Ich verließ meine Treffen mit Rohani im Glauben, dass es ganz klar Menschen in der revolutionären Regierung gab, die die Welt und ihre Interessen in einer Weise, die rational war, sahen“, sagte Teicher. Dass Rohani nun die Annäherung an die Obama-Administration sucht, ist unglaublich ermutigend“, fügte er hinzu. „Er ist zurück und er wirbt noch immer für dasselbe. Ihn nicht ernst zu nehmen ist für mich der Gipfel der Torheit .“

Andere ehemalige Geheimdienstmitarbeiter teilten die Auffassung, dass Rohani noch immer der Moderate ist, der er Mitte der 1980er Jahre war. „Dies ist eine pragmatische Person. Ich glaube nicht, dass er seine Position überhaupt verändert hat“, sagte Paul Pillar, der als CIA-Offizier im Nahen Osten und Südostasien diente. „Er begegnet den Fragen mit der gleichen Einstellung, die er schon immer hatte.

Ehemalige Beamte beschreiben Rohani als bereit, die Beziehungen mit den Vereinigten Staaten mit einem großen politischen und persönlichen Risiko zu schmieden. Teicher hat darauf hingewiesen, dass Rohani einen falschen Namen verwendete, wenn er mit US-Beamten im Jahr 1986 zusammentraf, aus Angst von hochrangigen Regierungsvertretern entdeckt zu werden. Viele Male haben wir gedacht, er würde am Ende den Kopf verlieren“, sagte Teicher, der Rohani als den „am wenigsten blutrünstigen“ Führer Irans beschrieb.

Aber ehemalige Beamte und Experten warnen durch Skepsis darüber, ob Rohani ein gutes neues Angebot bezüglich Atomwaffen machen kann. Und erwähnten, es ist wahrscheinlich, dass bevor Iran eine wesentliche Verschiebung seiner Politik machen wird, es erst gewisse Erleichterungen der lähmenden Wirtschaftssanktionen der Vereinten Nationen sehen müsste, die wegen des iranischen Atomprogramms verhängt wurden.

„Ich denke, Rohani hat einen Ruf als Moderater. Aber die Sanktionen sind wirklich schmerzhaft“, sagte Joseph DeTrani, der als CIA- Direktor in Ostasien gedient hatte und als Sondergesandter des State Departments für die Sechs-Parteien-Gespräche über das Atomprogramm Nordkoreas diente. DeTrani, wie andere ehemalige Beamte sagten, Irans schwierige Wirtschaftslage zwingt Rohani genauso zum Handeln wie sein Pragmatismus.

„Wir werden nur in der Lage sein einen wirklichen Wendepunkt zu sehen, wenn wir wissen, was am Verhandlungstisch passiert, sagte Greg Thielmann, der als Top-Geheimdienstler im State Department diente, gegenüber der Washington Post. „Meine eigene Einschätzung ist jedoch, dass Rohanis Rhetorik Kampagne, einen grundsätzlich anderen Ansatz in der Außenpolitik als sein Vorgänger sucht… Es gibt Anzeichen dafür, dass die Sterne für eine produktive Diskussion mit den Vereinigten Staaten nicht nur bezüglich des Ausrichtens des iranischen Atomprogramms gut stehen, sondern auch bei Themen wie Syrien.“

Theilman sagte, dass er besonders durch Kommentare von Irans Oberstern Führer, Ayatollah Ali Khamenei ermutigt wurde, der den neuen Präsidenten die Unterstützung der mächtigsten Figur des Landes zusagte.

In dem Maße, in dem Rohanis Wahl und seine jüngsten Äußerungen stattfanden, sollte dies als ein Moment der Gelegenheit begrüßt werden, die Obama-Regierung hat eine Chance, die US-Iran Beziehungen neu zu gestalten. Der nationale Sicherheitsbeamte des Weißen Hauses, Ben Rhodes, sagte am Freitag, dass derzeit kein Treffen zwischen den beiden Präsidenten vereinbart wurde. Aber ehemalige Beamte sehen eine „Chance“ der Begegnung beider in den Hallen außerhalb der Generalversammlung nächste Woche und sagten, dass es  ein begrüßenswerter Schritt sein würde.

„Die neue iranische Regierung hat einen Spalt in der Tür zu besseren Beziehungen zu den Vereinigten Staaten geöffnet, einen Spalt der etwa so breit ist, wie solche Türen immer geöffnet werden,“ schrieb Pillar am Freitag in einer Kolumne für The National Interest. „Die Vereinigten Staaten wären töricht, nicht durch diese Türe zu gehen.“

Quelle: Foreign Policy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s