Nicht Iran, sondern Katar und die Türkei sind die Schurkenstaaten von heute

 

Hamas  Ismail Haniyeh und Recep Tayyip Erdogan, Jan. 1, 2012. Foto AP

Hamas Ismail Haniyeh und Recep Tayyip Erdogan, Jan. 1, 2012. Foto AP

ein Kommentar von Ardašir Pârse

Teheran – Zweifelsohne, ist der iranische Präsident Hassan Rohani ein Mann des Systems, dennoch kann er nach einem Jahr Amtszeit durchaus auf außenpolitische Erfolge zurückblicken. Iran kehrte mit Rohani auf die internationale Bühne der Weltpolitik zurück. Die Wiederbelebung der Wirtschaft und die Aufhebung der Sanktionen waren von Anfang an sein Ziel. Es ist ihm gelungen zahlreiche Zugeständnisse der USA zu erhalten, ohne bisher das Atomprogramm des Iran nachhaltig zu schädigen. Das Ergebnis bei den Atomverhandlungen wird über das politische Schicksal Rohanis entscheiden. Seine Wahlversprechen wird er nur einhalten können, wenn es ihm am Ende gelingt, ein für Iran vorteilhaftes Abkommen zu erzielen. Sicher, kommt ihm die geopolitische Lage im Nahen Osten entgegen, der Krieg der ISIS in Syrien und Irak und jetzt der Gazakrieg, der Westen zählt heute auf die Mitarbeit Irans zur Lösung der regionalen Konflikte und des Problems der radikalen Ausdehnung des extremistischen sunnitischen Islam. Im Gaza-Krieg hält Irans Proxy, die Hisbollah, still und die Hamas erhält keine materielle Unterstützung aus Iran gegen Israel. Lediglich Lippenbekenntnisse auf Twitter sind von Ayatollah Ali Khamenei, Irans obersten Führer, zu vernehmen – nichts als leere Worte und die alten Parolen aus den Zeiten von Ayatollah Khomeini, um seiner Linie wenigstens verbal treu zu bleiben. Katar und die Türkei, die US-Verbündeten, bieten jedoch materielle Unterstützung für die Hamas, die die Vereinigten Staaten als eine ausländische terroristische Vereinigung aufgeführt haben. Diese Unterstützung umfasst finanzielle Mittel, diplomatische Mittel, aber auch Medien und sogar die Bereitstellung von Waffen, die gezielt gegen israelische Zivilisten von Orten abgefeuert werden, an denen palästinensische Zivilisten festgehalten werden, die als menschliche Schutzschilde eingesetzt werden. Dieser Support beider Länder beinhaltet auch das Beherbergen von Kriegsverbrechern, vor allem Führer der Hamas, die ihre Anhänger vom sicheren Doha aus lenken. Ohne die Unterstützung aus Katar und der Türkei, hätte weder die Hamas noch die ISIS ihre blutigen Kriege führen können, die so viel menschliches Leid verursacht haben. Nicht Iran, sondern Katar und die Türkei sind heute die wahren Feinde Israels.

hamasdome0xvog47na8

Katar versteht sich wegen seines Ölreichtums als unantastbar, der Reichtum ist im Besitz weniger Familien. Seine Bewohner, sind nicht wirklich Bürger, weil es keine echten Wahlen, Rede- oder Religionsfreiheit gibt, die wenigen Familien der Elite sind die reichsten Menschen der Welt. Diese Elite kann alles kaufen, was sie will, einschließlich der Fußballweltmeisterschaft 2022, mehrere amerikanische Universitäten, einige der weltweit größten und schönsten Kunstwerke, den Fernsehsender Al Jazeera und viel anderen Luxus.

حمد بن جاسم بن جبر آل ثاني Hamad Bin Jassim Bin Jabor Al-Thani von Katar

حمد بن جاسم بن جبر آل ثاني
Hamad Bin Jassim Bin Jabor Al-Thani von Katar

Rund 8 Mrd. Euro investierte der Scheich von Katar in die Deutsche Bank und ist mit 6% Eigenkapitalanteil größter Aktionär der Deutschen Bank AG. Etwa ein Viertel davon wurde privat, von der unter Kontrolle von Sheikh Hamad Bin Jassim Bin Jabor Al-Thani حمد بن جاسم بن جبر آل ثاني von Katar, stehende Paramount Holdings Services Company in Höhe von 1,75 Milliarden Euro investiert. Investoren aus der Scheichfamilie in Katar sind unter anderem heute mit rund 17 Prozent am Volkswagen-Konzern beteiligt. Ihr Engagement geht allerdings weiter, Katar soll auch an der britischen Bank Barclays beteiligt sein und am Fußballklub Paris Saint Germain. Das Investitionsvolumen über Fonds, wird auf den Finanzmärkten auf bis auf 200 Mrd. USD geschätzt. Und Katar kann auch Terrorgruppen, wie die Hamas, kaufen. In der Tat, sind die Mitglieder dieser Elite die weltweit schlimmsten staatlichen Sponsoren des Terrorismus. Katar hat seinen Platz an der Spitze der Regimes, die Staatsterrorismus betreiben, ganz gleich ob in Syrien, Irak oder nun auch in Gaza. Aber auf Grund ihrer weitreichenden Investitionen in Unternehmen und Banken westlicher Staaten, stört sich wohl niemand am Sponsering des globalen Terrors durch Katar.

Jeder Staat, der mit Sachleistungen eine Terrorgruppe wie die Hamas unterstützt, verstößt gegen das Strafgesetzbuch der Vereinigten Staaten und dem Strafgesetzbuch von mehreren europäischen Ländern. Wenn die Hamas vom Internationalen Strafgerichtshof wegen Kriegsverbrechen verurteilt wird, kann es gut sein, dass jeder der die Hamas unterstützt hat, sich ebenfalls dieser Verbrechen schuldig gemacht hat. Katar und die Türkei haben ein kriminelles Regime, sie sind schuldig der Lieferung von militärischem Equipment, um Massenmord zu betreiben.

Die Türkei treibt es noch weiter. Ihr unberechenbarer Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat den Antisemitismus in der Türkei angeheizt und provozierte einen Konflikt mit Israel, durch materielle Unterstützung der Hamas und behinderte Bemühungen, um ein realistisches Ende im Gaza-Krieg zu erreichen. Erdogan hat von seinen jüdischen Untertanen gefordert, dass sie nach seinem Willen, eine feste Position gegen Israel einnehmen. Er sagte, dass, wenn sie dies nicht tun würden, sie nicht als „gut Türken“, angesehen werden, wodurch in der Türkei ein altes Muster der „doppelten Loyalität“ wiederbelebt wird. Erdogan beschuldigt in seinen Hetzkampagnen Israel absichtlich palästinensische Mütter zu töten. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen am 10. August sagte Erdogan vor hunderttausenden seiner Anhänger in der Istanbul Arena: „Sie bringen Frauen um, so dass sie keine Babys gebären können, sie töten die Babies, damit sie nicht aufwachsen können, sie töten die Männer, damit sie ihr Land nicht verteidigen können, Israel wird im Blut, das es vergießt ertrinken.“ In der sunnitischen Türkei läuft auf Grund des Populismus und der anti-israelischen Rhetorik von Erdogan, die anti-israelische Stimmung auf Hochtouren. Dabei wird völlig vergessen, was die IDF in den Gaza gezwungen hatte: Die Tunnelbauten, in denen die Hamas Waffen schmuggelten und auf israelische Zivilisten abfeuert hatten, während heute die palästinensische Bevölkerung als lebende Schutzschilde gegen die Antwort aus Israel eingesetzt werden. Immer wieder kam es vergangene Woche zu Großdemonstrationen in der Türkei, um gegen die Offensive Israels im Gaza zu demonstrieren. Am Sonntag werden mehr als 50 Mio. Türken wählen gehen. Umfragen aus dem letzten Monat ergaben 55 – 56 % der Stimmen für Erdogan, 20 % mehr als sein stärkster Oppositionsgegner Ekmeleddin Ihsanoglu. Einst war die Türkei Israels engster regionaler Verbündeter, heute hört man immer lauter die Stimmen in der Türkei, die fordern, die wirtschaftlichen und militärischen Beziehungen mit Israel zu beenden.

Er sagte auch, „dass Israel immer Hitler verflucht, aber sie ihn jetzt in ihrer Barbarei sogar übertreffen. Und er antwortete auf die Beschwerden der Amerikaner über die „Vergleiche mit Hitler“ mit den Worten “Du bist Amerikaner, was hat Hitler mit dir zu tun“, und vergaß, dass Hitler-Truppen abertausende von amerikanische Soldaten und Zivilisten im 2. Weltkrieg getötet hatten. Er vergisst auch, dass die Türkei es war, die in den Krieg gegen den Nationalsozialismus unmoralisch „neutral“ blieb, Hitler mit dem Drehbuch für seinen Völkermord, von seinem eigenen Völkermord an den Armeniern lieferte. So fragte Hitler rhetorisch bei der Planung seiner Völkermorde: “Wer, nach all dem, spricht heute von der Vernichtung der Armenier?“ Jene Türkei, die immer noch verlogen bestreitet, dass sie einen Völkermord an den Armeniern begangen hat.

Und es war Katar und der Türkei, die sich gegen den US-Außenminister John Kerry in seinen Bemühungen um eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas wandten. Dies machte nicht nur Israel wütend, sondern auch Jordanien, Ägypten und die Palästinensische Autonomiebehörde, die auch sehen, dass Katar und die Türkei Verbündete der Hamas und Feinde der moderaten arabischen Staaten sind.

Die Zeit ist für die Vereinigten Staaten und die internationale Gemeinschaft gekommen, um den Status und ihr Verhältnis zu Katar und der Türkei neu zu überdenken. Diese beiden Länder sind nicht nur Teil des Problems, sondern auch Teil der Lösung, nicht nur für Israel, sondern auch für Syrien und Irak und dem Ende der ISIS.

Die Rolle der Türkei in der NATO muss auch neu bewertet werden. Die Mitgliedschaft in dieser Organisation bringt eine gewisse Verantwortung, und die Türkei ist an diesen Aufgaben gescheitert. Sie haben sich als unglaubwürdiger Partner auf der Suche nach Frieden erwiesen.

Katars Reichtum und die Größe der Türkei, sollten uns nicht davon abhalten zu sagen, wie es ist: Katar und die Türkei gehören zu den schlimmsten Schurkenstaaten auf diesem Planeten. Man sollte sie nicht mit internationalen Geschenken, wie die WM Ausrichtung oder der Aussicht auf eine EU Mitgliedschaft belohnen. Sowohl Katar, als auch die Türkei, sollten als Parias behandelt werden, sofern und solange sie nicht aufhören als staatliche Sponsoren und Vermittler des internationalen Terrorismus zu dienen und ihre aggressiven auf Expansion ausgerichteten Ambitionen nicht einstellen.

Advertisements

19 Gedanken zu „Nicht Iran, sondern Katar und die Türkei sind die Schurkenstaaten von heute

  1. Erdogan, Haniye und Abu Bakr Al Baghdadi sind gute Muslime. Sie erfüllen nach Kräften die Aufträge, die der Koran und der Prophet ALLEN Mohammedanern aufgetragen hat: keine Freundschaft mit Ungläubigen. Sie müssen besiegt, vertrieben, unterworfen und bei Gegenwehr getötet werden. So will es Allah.
    Das ist Islam. Nicht friedlich, nicht tolerant… Hasserfüllt, menschenverachtend, gewalttätig und faschistisch.
    Zum Glück gibt es viele friedliche, freundliche Menschen, die als Mohammedaner in diesen Wahnsinn hinen geboren wurden, diesen Wahn aber nicht ausleben.
    Warum auch immer. Vielleicht weil sie den Koran nicht gut genug kennen. Vielleicht ist ihnen Frieden lieber, als Krieg.
    Nach Allahs Anweisung müssen auch sie getötet werden, wenn sie nicht bereit sind für den Islam zu kämpfen.
    Schalom!

  2. „Sie bringen Frauen um, so dass sie keine Babys gebären können, sie töten die Babies, damit sie nicht aufwachsen können, sie töten die Männer, damit sie ihr Land nicht verteidigen können, Israel wird im Blut, das es vergießt ertrinken.“
    Er sagte auch, „dass Israel immer Hitler verflucht, aber sie ihn jetzt in ihrer Barbarei sogar übertreffen.“

    Ein sehr guter Artikel! Kurz vor der Wahl sichert sich Erdogan mittels antisemitischer Parolen seinen Sieg und offensichtlich fällt die türkische Bevölkerung in Mehrheit darauf herein. Ohne Feindbild ist wohl kein Aufblühen des Islams möglich, ebenso wenig wie die USA ohne Feindbild existieren kann.
    Diese Aussprüche zeugen nicht nur von Geschichtsunkenntnis Erdogans, sondern sie stellen eklatante bewusste politisch manipulative Lügen dar, die die Bevölkerung offensichtlich, nachdem ein antiisraelisches Denkklima erzeugt wurde, glaubt. Wir sehen dies an den Antiisrael-Demos in Europa.

    Einen Aspekt möchte ich noch hinsichtlich Erdogan ergänzen: Wer war am ärgerlichsten und hat dies auch mit Israel in Verbindung gebracht, als der Muslimbruder Mursi, zu dem Erdogan offensichtlich einen fast „brüderlichen“ Draht aufgebaut hatte, vom eigenständigen ägytischen Militär gestürzt wurde, welches er selbst ja im eigenen Lande abgeschafft hat, um die Reislamisierung besser und ungestörter vorantreiben zu können.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article119227682/Israel-und-USA-empoert-ueber-Erdogans-Vorwuerfe.html
    http://www.sueddeutsche.de/politik/provokation-durch-tuerkischen-ministerpraesidenten-erdoan-gibt-israel-schuld-an-mursis-sturz-1.1750316

    Das beweist mir, wes Geistes Kind dieser Erdogan ist. Ihm ist als Sunnit an der größtmöglichen Konfrontation mit den arabischen Staaten und auch Israel gelegen, ja vielleicht sogar an einer Konfrontation mit dem Iran. Es gibt viele Kriegstreiber auf Erden. Die USA ist zurzeit neben dem sunnitisch geprägten Islam leider der größte, aber auch wohl offensichtlich der tumbste, weil sie immer nur Geld und nochmals Geld und finanzielle Macht als Zeichen der Stärke ansehen.

    Katar und die Türkei stellen sich dabei viel geschickter an, weil sie langfristige Ziele im Auge haben, die USA jedoch leider immer nur kurzfristige und damit auch kurzsichtige. Die USA-Regierungen sind in ihrer Wahl der Mittel so durchsichtig geworden, während Staaten wie Katar und die Türkei ein von der Journaille der Weltöffentlichkeit unbeachtet, ihre Fäden ihrer islamistischen Ziele im Hintergrund spannen und ziehen können, so dass es solche Analysen wie hier auf dem Blog nicht oder nur selten bis in die Mainstreampresse schaffen.

    Die USA treibt mit Unterstützung der noch tumberen EU-Kettenhündchen, die ihrerseits mit ihrer Unterstützungspolitik gegen Russland ihr eigenes Grab schaufeln, es aber in ihrer Dummheit und Kurzsichtigkeit noch nicht überblicken, tRussland durch Provokationen und eigene Söldnern nach Vorbild der Hamas gegenüber Israel mit aller Energie in einen Weltkonflikt hinein. DIe USA stört es auch nicht, wenn Russland seine Energie nach China oder in andere Gefilde liefert und nicht mehr nach Europa. Aber die EU will unbedingt wie ein gehorsamer Blindenhund einen Blinden (hier die USA) in seinen Allmachtsdoktrin stützen. Anstatt Russland in das EU-Boot zu holen, setzen sie auf Konfrontation.

    Die Luftangriffe Obamas gegen IS(IS) ist letztlich nichts anderes als der klägliche Versuch, gravierende Fehler des US-Miltiäreinsatzes im Irak wenigstens in ihrer Spitze zu reparieren, nachdem nicht nur die Türkei und Katar, sondern auch der Westen diese IS-Sunnit-Mörder, unterstützt hat, wie auch immer.

    Allerdings ist m. E. die iranische Führung mit Rohani nicht vom Saulus zum Paulus mutiert. Das wird in diesem Artikel auch nicht behauptet. Festzustellen bleibt: Auch verbale Israelattacken tragen zur Verbreitung einer bestimmten antisemitischen Geisteshaltung bei, die bewusst erzeugt und auch erhalten werden soll. Die iranische Bevölkerung fällt auf solche Spielchen wohl nicht herein und das ist gut so. Da sind viele türksiche Mitbürger wohl noch etwas unbedarfter.

    Diese Geisteshaltung, die Erdogan und Katar sogar jetzt in praktischer Unterstützung der Hamas zum Ausdruck bringen, wird vom Blogbetreiber bestens analysiert, wie immer mit Fakten unterlegt. Danke.

    Erdogan und Katar wird durch solche Artikel die Maske der Pseudointegrität vom Gesicht gerissen. Die Realität sieht in ein grausames Gesicht.

    • Schlusswort: Der NATO würde ich den Satz ins Stammbuch schreiben:
      Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr, übersetzt: Wer solche Mitglieder hat und diese hält, taugt offensichtlich selbst nichts mehr.

    • Werter Bazillus,

      “ Doch diese Unterstützung eröffnete eine zweite Front im Irak, die wiederum das Zustandekommen des Aufeinanderprallens zweier Nahost-Titanen – die Türkei und den Iran – näher kommen lässt.“

      Iran und die Tuerkei prallen schon die ganze Zeit aufeinander, wegen der Unterstuetzung der islamistischen Terroristen durch die Tuerkei. Das ist also nichts Neues. Aber die Tuerkei kann jetzt nicht mehr zurueck, denn sie muessen dafuer sorgen, dass die ISIS ihren Islamischen Staat behaelt, denn sonst koennte es ein unabhaengiges Kurdistan geben, das wiederrum wuerde die Separatisten in der Tuerkei und in Iran ermutigen auch Sezessionsbestrbungen fuer ein Grosskurdistan zu betreiben. Die Dreiteilung des Irak ist auch im Bernard Lewis Plan der US-Geostrategen vorgesehen, die ISIS aber ist den Amerikanern entglitten. Die 2. Front ist schon geschaffen, das sind naemlich die Kurden, die jetzt militaerisch gegen die ISIS und teilweise auf Seiten der ISIS kaempfen. Aber darueber mehr im Artikel am Montag.

      Schoenen Sonntag noch!

      Ihr

      Ardašir Pârse

  3. Welche tausende amerikanischer Zivilisten wurden denn von „Hitler-Truppen“ getötet? Ich habe da genau umgekehrt lautende Informationen. Aber das nur am Rande.

    • Sie Witzbold!

      DIe USA haben 300.000 gefallene Soldaten im 2. Weltkrieg zu beklagen. Natuerlich kommen die Zivilisten noch hinzu, die durch die Versenkung US-amerikanischer ziviler Schiffe durch deutsche U-Boote getoetet wurden. Googeln Sie nach den Leichen einmal! Erst lesen, dann nachdenken, dann erst schreiben!

      • Wer ist hier ein Witzbold? Sie schrieben über Erdogan, er „vergaß, dass Hitler-Truppen abertausende von amerikanische Soldaten und Zivilisten im 2. Weltkrieg getötet hatten“, und ich wollte von Ihnen wissen, welche amerikanischen Zivilisten Sie denn da meinen.
        Sie wissen herkunftsbedingt gewiss viel über Geschichte und Politik des Nahen und Mittleren Ostens. Sie sollten aus dem gleichen Grund aber vermeiden, ausgerechnet Deutsche über den 2. Weltkrieg belehren zu wollen.

        • Ihre Frage ist doch damit beantwortet. Was ist mit der US-amerikanischen zivilen Schifffahrt im 2. Weltkrieg, die von deutschen U-Booten angegriffen wurden und versenkt wurden. Waren das keine zivilen Opfer? Insofern stimmt meine Aussage und ich habe keine genauen Zahlen angegeben, weil dies nicht Thema des Artikels war, dennoch stimmt die Aussage. Wenn Sie mir beweisen, dass es keinen U-Bootkrieg gegen die zivile amerikanische Schifffahrt gab, dann bin ich bereit „die Zivilisten“ im Text zu loeschen und wir belassen es bei den amerikanischen Soldaten. Koennen wir uns darauf einigen?

          • Ich bin grundsätzlich nicht der Meinung, dass ich dafür zuständig bin, die Unwahrheit einer von Ihnen aufgestellten Behauptung zu beweisen, es obliegt im Gegenteil Ihnen, einen Beleg für Ihre Behauptung zu erbringen. Ich glaube aber mittlerweile, Sie verwechseln den 1. mit dem 2. Weltkrieg. Da gab es knapp zweihundert tote US-Amerikaner, die entgegen den ausdrücklichen öffentlichen Warnungen der deutschen Botschaft in Washington auf einem britischen, als Passagierschiff getarnten Munitionstransporter als unfreiwillige menschliche Schutzschilde an dem Versuch beteiligt waren, die deutsche Seeblockade Großbritannies zu durchbrechen (Lusitania-Zwischenfall). Hitler war zu der Zeit als Meldegänger an der Westfront.
            Aber das Thema ist wirklich nur ein Nebenthema.

            • Nein mein Lieber, das war nicht nur im 1. Weltkrieg sondern auch im 2. Weltkrieg und ich halte es fuer einen Mythos, dass die USA menschliche Schutzschilde verwendet hat. Auch hier haben SIe keine Quelle fuer diese Behauptung abgegeben. Und noch etwas, umgekehrt laeuft es, Sie sind in der Beweispflicht, denn Sie kritisieren hier etwas. Ich wuerde hier nicht mehr fertig werden, wenn ich alles beweisen muesste, was allgemein bekannt ist. Also nocheinmal, zeigen Sie mir an Hand einer Quelle, dass die zivile Schifffahrt der USA nicht von der deutschen Marine auf den Weltmeeren attackiert wurde. Denn wenn Sie das Gegenteil von dem behaupten, was ich als Historiker schreibe, dann muessen Sie mir das schon zeigen, dass ich mich geirrt habe. Das werde ich dann auch zugeben und entsprechend korrigieren. Ich bin sogar dankbar, wenn wir auf Fehler hingewiesen werden. Aber bitte nicht nur behaupten, sondern auch belegen. Irgendetwas muessen Sie doch in der Hand haben, wenn Sie so vehement das Gegenteil behaupten oder gehoeren Sie zu denjenigen fuer die die deutsche Wehrmacht als Ganzes keine Verbrecher waren, na dann glauben Sie das weiter. Da werden wir dann nicht zusammenkommen. Fuer einen Deutschen hat sich die Wehrmacht keiner Verbrechen schuldig gemacht, fuer den Rest der Welt schon. Da haben Sie eben gegen die Falschen Krieg gefuehrt. Wir sollten darueber gar nicht reden sondern ueber die Ursachen der Weltkriege, ich glaube da kaemen wir zusammen.

            • Nach der modernen Wissenschaftstheorie von Karl Popper, die man als Historiker eigentlich kennen muss, ist eine Hypothese nur dann wissenschaftlich ernst zu nehmen, wenn sie falsifizierbar ist. Die Aussage „amerikanische Zivilisten wurden im 2. Weltkrieg zu tausenden von der Wehrmacht umgebracht“ ist jedoch nicht falsifizierbar, sondern falsifizierbar ist nur die gegenteilige Aussage, nämlich meine, und zwar durch ein Gegenbeispiel. Und das muss folglich von Ihnen kommen. Sollte ja leicht zu finden sein, wenn die Sachlage so klar ist.

  4. Sie entstellen meine Aussage! Ich habe folgendes geschrieben: „und vergaß, dass Hitler-Truppen abertausende von amerikanische Soldaten und Zivilisten im 2. Weltkrieg getötet hatten.“ Wenn Sie mich zitieren, dann bitte richtig.

    Aber kurz und gut, Sie haben nichts in der Hand ausser einer Hypothese.

    • Die Hypothese haben eher Sie, nur einen Beleg dazu haben Sie nicht. Nicht einmal die deutschen Grünen würden der Behauptung zustimmen, die Wehrmacht habe amerikanische Zivilisten getötet, ob zu Tausenden oder nicht. Und bei denen ist Deutschland eigentlich an so ziemlich allem Übel der Welt schuld.

  5. Pingback: Der islamische Staat: Im Geiste Dschingis Khans | Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

  6. Ein sehr schönes märchen was hier wieder von uns beschrieben wird
    Ich kann mir nicht vorstellen welche menschen hier die gleiche meinung teilen können
    Entweder sind das selber zionisten.. Oder aus mangel der richtigen bildung sich beirren lassen…
    Wer wirklich schonmal im koran gelesen hat wird nichts über hass lesen können
    Aber da diese seite sehr wahrscheinlich keine negativen kommentare zu lässt lohnt es sich auch nicht wirklich seine zeit für euch zu opfern

    edited by Ardašir Pârse

    Den Muell, den Sie geschrieben haben, habe ich zur allgemeinen Belustigung stehen gelassen.

    Bevor Sie hier die Bildung der Blogbetreiber in Frage stellen, sollten Sie erst einmal die deutsche Sprache lernen. In jedem Satz ist ein Rechtschreibfehler, Kommafehler und Grammatikfehler. Diese Website ist nicht fuer Volksschueler gemacht worden!

    Bitte vernuenftig argumentieren, keine Beleidigungen und glauben Sie mir, wir haben hier den Koran gelesen und im Gegensatz zu Ihnen, koennen wir auch arabisch und ihn verstehen. Also vernuenfig schreiben und keinen tuerkisierten Bloedsinn von sich geben!

    WIR SIND KUFFAR – WIR SIND ZIONIST – WIR SIND DER IRANISCHE WIDERSTAND

  7. Ich frage mich allen ernstens welches buch ihr wirklich gelesen habt
    Nur weil du arabisch lesen kannst heist es nicht das du den
    Kuran den wir moslems kennen und lieben verstehen kannst….

    Jetzt will mir ein iraner etwas von grammatik und rechtschreibung erzählen
    Ehrlich gesagt nur weil du jetzt ein paar rechtschreibfehler gefunden hast
    Und mich drauf aufmerksam gemacht hast, kannste mir auch kein schulnote geben

    Tuerkisierten blödsinn??

    Wer hat denn damit angefangen
    Euer zionismuss ist der größte Wahnsinn !!

    Aber wenn du wirklich das heilige buch ( kuran ) gelesen hast, weist du ja auch sicherlich was mit euch am ende passieren wird.

    edited by Ardašir Pârse

    Ich piss Deinem Gott gleich aufs Hirn fuer seine leeren Drohungen!

  8. Pingback: Die Akte Katar – Hintergründe und Hintermänner des radikalen Islam (1) | Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s