Altiranische Kosmogonie – die Erschaffung der Lichter (6)

$233483Von Artaxerxes I.
Nachdem die sieben materiellen Schöpfungen ausgeformt waren, begann Ohrmazd die irdischen Lichter zwischen der Erde und dem Himmel anzubringen. Von diesen Lichtern erschuf Ohrmazd zuerst die Sterne der Konstellationen (Stārān-ī axtarīg 1); diese fixierte er an das dunkelblaue Firmament (Spīhr 2) oberhalb der Wolkenspähre, dass aus dem leiblichen Körper der unendlichen Zeit geformt ist.

Diese Sterne werden auch „die gemischten Sterne“ (Stārān-ī gumezīšnīh) genannt, weil sie in dem zukünftigen Kampfe mit Ahriman in die Vermischung von Gut und Böse hineingezogen werden. Unter ihnen gibt es zwölf Sterne, die am vorzüglichsten sind; dabei handelt es sich um die Dwāzdahān 3 , welche die Folgenden sind: Warrag, Gāw, Dō Pahīkar, Karzang, Šagr, Hōšag, Tarāzūg, Gazdum, Nēmasp, Wahīg, Dōl und Māhīg. Weiter auf Iran-Now Network

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s