Wachsende Zahlen muslimischer Kinder in Großbritannien

 

Das Gebet

London – Eine Studie in Großbritannien zeigte, dass die Anzahl der Kinder unter fünf Jahren, die als Muslime erzogen werden, im letzten Jahrzehnt um 80 Prozent angestiegen ist, berichtete The Telegraph am 11.02.2015 in einem Artikel.

Die Anzahl der Kinder, die als Muslime in Großbritannien aufwachsen, hat sich in zehn Jahren praktisch verdoppelt, das beschreiben Experten als beispiellose Verschiebung der britischen Demographie. Jedes 12. Schulkind in England und Wales ist nun nach einem Jahrzehnt offiziell als Muslim klassifiziert;  die Anzahl der Anhänger des Islam ergab damit einen Anstieg bei Schulkindern um gut 1,1 Millionen, nach der detailliertesten Studie ihrer Art, die jemals veröffentlicht wurde.

Der Bericht, der dem Parlament vorgelegt wurde, kommt zu dem Schluss, dass die Muslime eine entscheidende Rolle bei den kommenden Parlamentswahlen spielen könnten, die voraussichtlich einen erheblichen Teil der Wähler in einigen der Bezirken im Land ausmachen werden.

Das Studium der offiziellen Volkszählungsdaten vom Muslim Council of Britain kommt auch zu dem Schluss, dass die muslimische Bevölkerung auch weiterhin in den kommenden Jahrzehnten wachsen wird – und Experten warnen, damit könnte sich alles von sozialen Gegebenheiten bis hin in der Außenpolitik wandeln.

Auch die Einwanderung führte in der Vergangenheit zu einem Wachstum, es ist das dramatisch jüngere Altersprofil der muslimischen Bevölkerung, die den größten Einfluss in der Zukunft haben könnte. In einer Zeit, in der die heutige breite britische Bevölkerung schnell altert, sind die Hälfte der britischen Muslime in einem Alter von unter 25 Jahren und ein weiteres Drittel unter 15 Jahre alt. Insgesamt bezeichneten sich 2,7 Millionen Menschen, die in England und Wales bei einer Volkszählung im Jahr 2011 erfasst wurden, als Muslim und weitere 81.000 Menschen in Schottland und Nordirland ebenso.
Das ist ein sprunghafter Anstieg auf knapp 1,6 Millionen Muslime im Jahr 2001 – also um 75 Prozent.

Bildquelle: The Telegraph

Bildquelle: The Telegraph

Bei Kindern im Alter von unter fünf betrug der Anstieg um mehr als 80 Prozent. Auffallend ist, dass etwas mehr als die Hälfte der Muslime in Großbritannien im Ausland geboren wurden, wobei fast drei Viertel sich ausschließlich als Briten in der Volkszählung klassifizierten. Bezeichnenderweise machen Muslime mehr als ein Fünftel der Bevölkerung in 26 Wahlkreisen und rund 50 Prozent in einigen Wahlkreisen aus. Es gibt auch 70 Bezirke mit einer muslimischen Bevölkerung von 40 Prozent und mehr.

Bildquelle: The Telegraph

Bildquelle: The Telegraph

Der Bericht zeichnet ein Bild der zunehmenden Integration von Muslimen in vielen Bereichen, aber es gibt immer noch extreme Herausforderungen in einigen anderen Bereichen. Muslime sind rund doppelt so häufig arbeitslos oder obdachlos als Nichtmuslime, und fast ein Drittel der Mitglieder einiger Gemeinden können wenig oder gar kein Englisch – eine Eigenschaft, die meist ältere Menschen und Neuankömmlinge kennzeichnet. Aber der Anteil der Muslime ohne berufliche und bildungsspezifische Qualifikationsnachweise ist in den letzten zehn Jahren stark gesunken – auch wenn es nur im Durchschnitt bei 26 Prozent bleibt.

Der Bericht warnt vor „Panikmache“ in den Interpretationen des Anstiegs und fügte hinzu, dass dieser Teil der Gesellschaft  in der Größenordnung von 1 : 20 an der Gesamtbevölkerung, kaum das Ruder übernehmen kann.

Bildquelle: The Telegraph

Bildquelle: The Telegraph

Bildquelle: The Telegraph

Bildquelle: The Telegraph

Aber Prof. David Voas, Direktor des Instituts für Sozial- und Wirtschaftsforschung an der Universität Essex, sagte: „In Bezug auf die wachsenden ethnisch-religiösen Minderheiten denke ich, das ist wohl beispiellos. Auch wenn die Einwanderung morgen gestoppt werden würde ist klar, dass ab der Mitte dieses Jahrhunderts oder ein bisschen später, 10 Prozent der Bevölkerung in Großbritannien ein muslimisches Erbe sein wird.“ Er sagte, „dass wahrscheinlich politische Entscheidungen und soziale Einstellungen sich sowohl auf lokaler als auch nationaler Ebene ändern werden. Man könnte den Effekt bei lokalen Behörden zu spüren bekommen, wo es in Schwimmhallen dann extra Schwimmzeiten nur für Frauen geben wird. Es würde mit relativ kleinen Änderungen beginnen, aber man könnte sich vorstellen, eine Situation, wo eine sozial konservative Ansicht, die förderlich im Sinne der Muslime sein könnte, das Gleichgewicht eines Tages kippt.“ Er fügte hinzu: „Es ist auch möglich, dass es einen Einfluss auf die britische Außenpolitik geben wird, z.B., dass es eine größere Skepsis bezüglich der Verwicklung in Kriege im Ausland geben wird, wo die Gegner überwiegend muslimisch sind.“ Er sagte, „es sei bemerkenswert, dass während jüngere Muslime sich stärker als ihre Elterngeneration mit Großbritannien identifizieren, gleichzeitig viele von ihnen auch gegenüber ihren Glauben ein Gefühl der Identität entwickelt haben.“

Bildquelle: The Telegraph

Bildquelle: The Telegraph

Prof. Anthony Heath, Soziologe der Oxford University, sagte: „Wir sollten nicht in Panik verfallen, die Mehrheit der jüngeren Muslimen sehen die Vorteile der britischen Bildungschancen, sie werden in ziemlich hohen Zahlen Universitäten absolvieren, und wir finden ein wachsendes Level der Geschlechtergleichstellung. Aber es hat keinen Sinn Umschweife hinsichtlich der Sympathie für die ISIS und andere extremistischen Bewegungen zu machen, aber das ist eine winzige Minderheit – allerdings eine sehr beunruhigende Minderheit. Diese Tatsache sollte nicht davon ablenken, dass der Durchschnitt eine stärkere Integrationsbereitschaft und ein stärkeres Engagement in Großbritannien zeigt.“

Dr. Shuja Shafi, Generalsekretär des Muslim Council of Britain, sagte: „Vieles ist über Muslime behauptet worden, aber selten auf empirischer Basis. Dieser Bericht zeigt nicht nur die Erfolge in unserer Gemeinschaft, sondern stellt auch viele Herausforderungen. Die Daten liefern die Grundlage für eine Diskussion innerhalb der Gesellschaft und stellt einige ernste politische Fragen an die Regierung.“

Nick Clegg, der stellvertretende Ministerpräsident, sagte: „Es steht außer Zweifel, dass britische Muslime stolz auf den Beitrag sind, den sie für unser Land leisten.“

Advertisements

3 Gedanken zu „Wachsende Zahlen muslimischer Kinder in Großbritannien

  1. Pingback: Wachsende Zahlen muslimischer Kinder in Großbritannien | kopten ohne grenzen

  2. Kindersexskandal in GB: Es könnten bis zu 1 Million Opfer sein

    In Großbritannien befürchtet man, dass bis zu einer Million Kinder Opfer von pakistanischen Sexbanden geworden sind. Die Labour Abgeordnete von Rotherham, Sarah Champion, bezeichnete es als „nationales Desaster“ und fordert die Bildung einer Task Force um den Horror zu bekämpfen.

    Laut der britischen Zeitung Daily Mirror sagte die Abgeordnete in einem Exklusivinterview, dass es sie beinahe um den Verstand gebracht habe, als Opfer ihr die Taten schilderten und sie um Hilfe baten, sie misstrauten der Polizei und dem Jugendamt vor Ort.

    Gegenwärtig nehmen durchschnittlich 10 Opfer jede Woche Kontakt zu ihr auf und bitten um Hilfe. Champion kann die Tränen kaum zurückhalten als sie schildert, dass es sogar ein Handbuch gebe für die Pädophilen, wie man die jungen Mädchen gefügig macht.

    http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/child-sex-abuse-gangs-could-5114029

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s