Iran versteckt auf hoher See mehr Rohöl als angenommen

Iran hortet Öl

Iran hortet Öl

Tehran – Eines der größten Mysterien, das den Rohölmarkt umgibt, ist, wie viel Rohöl Iran auf hoher See hortet.

Das ist eine entscheidende Frage, weil das iranische Atomabkommen mit dem Westen lähmende Sanktionen aufheben könnte und damit den Weg für Millionen von Barrel iranischem Öl auf den Weltmarkt ebnen könnte. Ein Anstieg der iranischen Exporte würde nur das Ölversorgungs-Überangebot weiter vertiefen, das die Preise an das jüngste Sechs-Jahres-Tief auf unter $ 43 in dieser Woche verbannt hat.

Iran behauptet, dass er kein Rohöl in Tankschiffen im Persischen Golf lagert, aber niemand glaubt es. Bis vor kurzem glaubten Energieexperten, dass iranische Tanker 30 – 40 Millionen Barrel Rohöl lagern. Aber die Seeüberwachung der Firma Windward hat hoch entwickelte Technologie genutzt, um festzustellen, dass Iran tatsächlich 50 Millionen Barrel Öl hortet. Das ist fast 150% mehr gegenüber April 2014 als Windward begann die Spur zu verfolgen.

Mit Sitz in Israel, nutzt Windward große Datenströme, um Öl auf allen Schiffsklassen im Persischen Golf, auch solche, die nicht ihren Standort über Transmitter oder GPS übertragen verfolgen.

Irans Öl ist bereit verschifft zu werden

Die höhere Schätzung von Irans schwimmender Öl-Halde ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Welt weit mehr Öl besitzt als sie nötig hat, vor allem angesichts der Abschwächung der Nachfrage in China.

„Das heißt, wenn die Sanktionen aufgehoben werden, wird es eine Flut von Rohöl auf den Weltmarkt geben […]“, sagte Tom Kloza, Chef Öl-Analyst beim Ölpreis-Informationsdienst.

Es ist wichtig daran zu erinnern, dass das versteckte Öl auf hoher See bereit ist, an Kunden versandt zu werden – wahrscheinlich an Kunden in Asien. Es ist bereits aus dem Boden gepumpt worden, gereinigt, bearbeitet und versandbereit.

„Iran hat versucht, die Lagerung auf See herunterzuspielen, weil die Iraner nicht wollen, dass diese Zahlen den Markt  aufschrecken“, sagte Tamar Essner, ein Energieanalyst bei Nasdaq Advisory Services.

Das Atomabkommen ist der Schlüssel zur Zukunft Irans und seiner Ölwirtschaft

Aber das Atomabkommen muss noch umgesetzt werden, und es muss vom US-Kongress ratifiziert werden. Es gibt diesbezüglich eine tiefe Skepsis im US-Kongress, aber der Gesetzgeber hat möglicherweise nicht genug Stimmen, um ein versprochenes Veto von Präsident Barack Obama zu überstimmen.

Nach Informationen von RBC Capital Markets, wird Iran in der Lage sein, zusätzlich 375.000 bis 500.000 Barrel Rohöl auf dem Markt bis Mitte 2016 zu platzieren, wenn die Sanktionen aufgehoben werden.

„Iran ist unsere Turn-around-Geschichte des Jahres, der bereit ist, aus der jahrzehntelangen wirtschaftlichen und internationalen Isolation aufzutauchen“, schrieb Helima Croft, Leiter der Rohstoffstrategie bei RBC in einem Research-Bericht,. „Im Gegensatz zu den meisten anderen OPEC-Staaten, wird die Zukunft Irans heller sein.“

Grobe Schätzungen von Irans Öl steigen

Es bleibt eine Verwirrung über Irans Öl-Lagerbestände. Während die Windward-Überwachung riesige Vorräte an Öl, die Iran auf hoher See seit Anfang Juni versteckt hält, angeben, haben andere Prognostiker eine niedrigere Menge geschätzt. Platts sagte, „Iran wird nicht weniger als 53 Millionen Barrel Rohöl und Kondensat auf dem Meer speichern, gegenüber einer früheren Schätzung von 40 bis 42 MIllionen Barrel.“ „Das schließt auch einen Tanker des staatlichen Ölunternehmens ein, der im iranischen Hafen Assaluyeh wieder auftauchte, nachdem er seinen Transmitter seit September abgeschaltet hatte, fährt Platts fort. Die Firma sagte auch, drei weitere Tanker blieben unsichtbar und konnten nicht mehr gefunden werden.

Niemand vertraut offiziellen Zahlen

Die Debatte darüber, wie viel Öl Iran bevorratet, ist als Highlight ein gemeinsames Problem auf dem Ölmarkt: Niemand vertraut den Daten. Ein großer Teil der offiziellen Statistiken sind eigene Angaben der Länder, die ein Interesse haben, die Zahlen zu frisieren.

„Überall sehen wir, dass die offiziellen Zahlen sehr von den reellen Zahlen abweichen, sowohl nach oben als auch nach unten. Niemand weiß, wo geht etwas hin, und wie viel“, sagte Windward CEO Ami Daniel, CNN Money.

Winwards maritime Überwachungsstatistiken werden normalerweise ausschließlich von ausländischen Geheimdiensten auf der Suche nach Terroristen und Schmuggelware verwendet. Doch jetzt versuchen auch Hedge-Fonds und Wall-Street Banken, immer hungrig nach einem Handelsvorteil, in den Gesprächen mit Winward, Zugang zu seiner Plattform zu bekommen.

„Es gibt keine wirkliche Klarheit der internationalen Öl Daten. Das ist so präzise als ob Sie Ihre Haare mit einer Kettensäge schneiden würden“, sagte Kloza.

Quelle: CNN Money

Advertisements

2 Gedanken zu „Iran versteckt auf hoher See mehr Rohöl als angenommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s