Ruhezeit war gestern Kind

Usa Word Sinking As Symbol for Americas Problems

ein Gedicht von Naim

Ruhezeit war gestern Kind,
und es war nie Not zur Wehr,
doch ab heute weht der Wind,
und er weht vom Osten her.

Ich war tief im Schlaf versunken,
voller Träume von Liebe und mehr,
alles erlogen und erstunken,
es ist Zeit zur Gegenwehr!

Es gab Mal dieses freie Land,
das der Dichter und der Denker,
bis die Freiheit dann verschwand,
nun steuert das Land ganz ohne Lenker.

Sterne und Streifen überall,
ich glaub er ist der wahre König,
doch auch er kommt noch zu Fall,
da ist nichts dran ungewöhnlich.

Er hat sein Königreich genommen,
und nur Leid und Schmerz gebracht,
über den Atlantik ist er gekommen,
und hat hier ein Feuer entfacht.

Dieses Feuer lieber König wird eines Tages auch dich erreichen,
vom Osten her kommt der Wind und hinterlässt verbrannte Leichen.

Advertisements

3 Gedanken zu „Ruhezeit war gestern Kind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s