Rache für den Sieg in Ost Aleppo – 5 Millionen Syrer sind ohne Wasser

2w993qhighc0_bild

Aleppo im Oktober 2016 Bildquelle: bild.de

Damaskus – Eine humanitäre Katastrophe und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit findet gerade in Syrien statt – dank USA und Großbritannien. Die Blockade von Wasser durch Wadi Barada für 5 Millionen Menschen in Damaskus ist eine interessante Wende im Krieg in Syrien. Die von den USA und Großbritannien finanzierte White Helmet-Organisation scheint direkt daran beteiligt zu sein. Dies erhöht den Verdacht, dass die illegale Blockade von Wasser für die Zivilbevölkerung in Damaskus, Teil einer organisierten Kampagne unter dem US-Kommando von Barack Obama ist. Die Kampagne wurde in Szene gesetzt, um Versorgungseinrichtungen zu den von der Regierung Assad gehaltenen Gebieten als Rache für die Befreiung von Ost-Aleppo von Terroristen zu blockieren.

Nachdem der östliche Teil der Stadt Aleppo von syrischen Regierungskräften befreit worden war, waren die lokalen US- und EU unterstützten Terroristen und Einwohner im Barada-Flusstal bereit, sich mit der syrischen Regierung auszusöhnen. Aber die Al-Qaida Takfiris widersprachen und übernahmen die Kontrolle über das Gebiet. Das Territorium ist seitdem unter voller Al-Qaida-Kontrolle und damit außerhalb der jüngsten Waffenstillstandsvereinbarung. Auch Al Qaida wird bekanntlich von den USA unterstützt. Am 22. Dezember war die Wasserversorgung in Damaskus plötzlich mit Dieselkraftstoff verunreinigt und nicht mehr als Trinkwasser einsetzbar. Einen Tag später begannen syrische Regierungstruppen eine militärische Operation, um das Gebiet zurückzugewinnen und die Wasserversorgung zu rekonstruieren.

Die Wasseraufbereitungs-Anlage wurde mit Sprengstoff ausgerüstet. Am 27. Dezember wurde die Anlage gesprengt und teilweise zerstört. Im Folgenden zeigen wir zwei interessante Tweets: https://twitter.com/sayed_ridha/status/816225090320764928 https://twitter.com/EHSANI22/status/816293926516785152

Hier ist die Anlage zu beiden Tweets. Beachten Sie, wer die Vereinbarung unterzeichnet hat:

baradaoffer-s

Überprüfen Sie die Logos der unterzeichnenden Organisationen Sie werden es wahrscheinlich erkennen, die mittlere in der zweiten Unterschriftenzeile. Hier vergrößert:

baradawh

Und hier ist das Original dieses Logos direkt von der Website The White Helmets:

whlogo

Die syrische Regierung ist bereit Reparaturteams zu schicken um die Wasserversorgung für Millionen von Zivilisten in Damaskus wieder herzustellen. Aber der Zugang zum Standort wird verweigert und die syrische Armee versucht nun, Al-Qaida und ihre Verbündeten zu vertreiben.

Diejenigen Organisationen (White Helmet), die jetzt ein Angebot machen, um die Wasserblockade von Damaskus aufzuheben, denken offensichtlich, dass sie die Macht dazu haben. Sie müssen dann auch für die Aufrechterhaltung der Blockade vor einem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verantwortlich gemacht werden. Sie müssen auch intime Beziehungen zu den Al-Qaida-Kämpfern haben, die derzeit die beschädigten Wasseranlagen besetzen, wenn sie entscheiden können.

Die US-Regierung und die britische Regierung schufen und bezahlten die White Helmets Organisation, sie wird als „unparteiisch“ und „neutral“ „für alle Syrer“ dargestellt und blockiert die Wasserversorgung von 5 Millionen Syrer in Damaskus. US-Militärs und CIA-Offiziere führen und leiten die Operationen der Terroristen von Jordanien und der Türkei aus. Dies erhöht den Verdacht, dass die Blockade Teil einer organisierten Reaktion der Feinde Syriens auf die jüngste Befreiung von Ost-Aleppo ist.

Diese Art der Stilllegung der Versorgung ist Teil einer breiteren, scheinbar koordinierten Strategie, alle Gebiete, die von der legitimen Regierung Syriens gehalten werden, der staatlichen Versorgung zu berauben. Vor zwei Tagen schaltete der islamische Staat  Wasser für Aleppo vom Euphrat ab. Hochspannungs-Strommasten die Damaskus mit Strom versorgen wurden zerstört und Reparatur-Teams, im Gegensatz zu vorher, der Zugang zu Versorgungseinrichtungen verweigert. Gaslieferungen nach Damaskus werden auch teilweise abgeschnitten.

Selbst nach 14 Tagen Wasserkrise in Damaskus berichten die „westlichen“ Medien nicht über die Al-Qaida-Blockade des Wassers für 5 Millionen Syrer unter der Schirmherrschaft der White Helmets. Wir können sicher sein, dass nicht ein Wort von westlichen Medien über diese illegalen Geiseln – Millionen von Zivilisten – in Damaskus von ihrer Lieblings-Propaganda-Organisation „White Helmets“ geschrieben werden wird.

Quelle: Global Research

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s