Traurigkeit

233607-Rosen

ein Gedicht von Ardašir Pârse

Die Nacht legt ihre Lider auf zwei dunkle Schatten,
auf dich und mich, während Traurigkeit von dunklen Weiden tropft.
niemand fragt nach dir,
niemand fragt nach mir,
und einst,

tief umschlungen miteinander weinten wir,
tief umschlungen miteinander lachten wir,
tief verschlungen ineinander liebten wir.

Intensive Augenblicke unseres Seins
Und jenseits dieses Seins,
sieht jemand in dieser sternenlosen Nacht,
besorgt auf dich und mich.

von Ardašir Pârse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s