Verlockende Früchte

IMG-20170709-WA0004

ein Gedicht von Ardašir Pârse

Meine Königin ist eine Rose,
und der Wein erfreut meinen Gaumen.
In beiden suche ich Zerstreuung.
Willst du, mein Mondlicht, wissen warum?
Der Wein schmeckt meinen Lippen,
die Rose berauscht meine Sinne.
Des Garten Edens verlockende Früchte,
versüßen alle einsamen Nächte.

von Ardašir Pârse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s