Wendepunkt

IMG-20171222-WA0007

ein Gedicht von Ardašir Pârse

An seinem Firmament
nahm der Vollmond nicht seinen Lauf.
Der Samen des Jasmin,
ging in der Erde auch nicht auf.
Er achtete zu Recht alles andere als zu gering
und zu seinem Heil blieb sein Wunsch
ein unerfülltes Ding.

Was gut ist glauben wir zu wissen,
doch sind wir blind für das Kommende
die Fahne hoch zu hissen.
Das Glück liegt oft im Unsichtbaren,
wovon man heute ausgesperrt,
wird morgen durch einen Schlüssel
zum Sichtbaren gekehrt.

 von Ardašir Pârse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s