Sinnlos und leer

 

images

ein Gedicht von Ardašir Pârse 

Auch sie sagte: „Fürchte Dich nicht, ich gehöre nur Dir.“
Doch er sah nur im Tod erfüllt sich der Traum mit ihr.
Aber wie kann eine Gans die der Fuchs gerissen,
noch von des Bauern Klagen wissen?

Und bin ich verdurstet, dann sehe ich nicht mehr,
ob die Regenwolke sich mir naht, vom Tode schwer.

Ist sinnlos das Warten?
Wie sinnlos ist es und leer.

 von Ardašir Pârse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s