Hornissenstiche

IMG-20171113-WA0000

ein Gedicht von Ardašir Pârse

Während er nur vorgab getröstet zu sein,
ließ sie sich längst auf einen anderen ein.
Sie sagte ihm immer,
„sie liebe ihn,
und eines Tages würde er es wissen.“

Da spürte er jene verlogenen Worte,
wie Stiche von tausend Hornissen.

Erst stachen sie,
dann schmerzten sie
und vergifteten ihn beflissen.

 von Ardašir Pârse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s