Die Kaaba und die Götter

Von: Dr. Nurialâ
Übersetzung: ©Fartâb Pârse

Warum bedeutet Säkularismus „die Trennung von Religion, Religionsstiftern und den dazugehörigen Konfessionen und Staat bei der Bildung und der Form einer Regierung“? Der Grund hierfür liegt bei den Religionsstiftern, die nur ihre Religion, ihren Gott und ihr Dogma akzeptieren; sie versuchen mit Gewalt und Einschüchterung alle für ihre Sache zu gewinnen; um dies zu erreichen, hecheln sie nach der Macht und Machtergreifung. Für jede dieser Gruppierungen zählt nur ihr Gott und nichts anderes; es zählt nur das Gebot ihres Gottes und der Glaube an jeden anderen Gott außer ihrem Gott ist Polytheismus, der Strafe nach sich zieht. Aber der Säkularismus hat sein Fundament auf der Basis der Akzeptanz aller Götter, Religionen und Dogmen; er lässt nicht zu, dass diese sich untereinander bekämpfen.

Weiterlesen

Sag dar farhange Irâne bâstân

Sag dar Irâne bâstân be janbehâye nomâdine sag dar farhange Irâne bâstân mipardâzad. Sag yeki az heyvânâti ast ke dar asâtir va mazâhebe barxi az jahâniyân niz mourede ehterâm qarâr gerefte va janbehâye nomâdin yâfte ast. Sag hamconin dar dine zartošti va dar miyâne irâniyâne bâstân arzeš va jâygâhe vižeyi dâšte ast. Be moujebe axbâre qadim va movarrexâne yunâni cun Esterâbo va Herodot va digarân miyâne kâspihâ sag az ehterâm va taqaddose fouqol’âdeyi barxordâr bude va maqâme hoquqi cun ensân dâšte ast. Kâspihâ dar âqâz az aqvâme qeyre âriyâyi budand ammâ anâsore âriyâyi niz dar miyânešân molâheze mišavad. Kâspihâ dar zamâne mâdhâ digar qodrate candâni nadâštand ammâ nofuze mo’taqedâte kâspihâ dar zamâne mâdhâ qâbele tavajjoh ast.

Weiterlesen

Persiens verschollene Armee

Kambyses II König der Welt, König der vier Himmelsrichtungen

Im September des Jahres 529 v. Chr. bestieg Kambyses II [کمبوجیه] (altpers. Kambujiya), der Sohn Kyros II [کوروش] (altpers. Kuroš), den persischen Thron. Vier Jahre später setzte er den bereits von seinem Vater entwickelten Plan um, die von Persien am weitesten entfernte aller Großmächte der damaligen Zeit anzugreifen: Das Reich der Pharaonen.

Weiterlesen

„Ey Irân“, die patriotischste inoffizielle Nationalhymne


irancpi.net
Übersetzung: ©Fartâb Pârse

Weiterlesen

Der Tag Kyros des Großen

Am 29. Oktober des Jahres 539 v. Chr. gründete Kyros der Große die iranische Nation. Er war der erhabenste Mann der Menschheitsgeschichte, Befreier der Juden aus der babylonischen Gefangenschaft  und Begründer der Menschenrechte. Die Vereinten Nationen veröffentlichten 1971 in allen offiziellen UNO-Sprachen die Inschrift des Kyros-Edikts, und bezeichneten sie zu Recht als „erste Charta der Menschenrechte“.

Weiterlesen