Weihnachten in Iran

Pârse & Pârse wünschen der Leserschaft fröhliche Weihnachten

جشن زایش عیسی مسیح بر همه ی ترسایان فرخنده باد

Jašne zâyeše Isâ Masih bar hameye tarsâyân farxonde bâd

Weiterlesen

Iran klagt US-Pastor wegen Verschwörung gegen die nationale Sicherheit an

Saeed Abedini

Pastor Saeed Abedini

Dieser Artikel wurde ins Spanische übersetzt

aus dem Englischen von Ardašir Pârse

Teheran – Gegen einen iranisch-amerikanisch christlichen Pastor wurde wegen Verschwörung gegen die Staatssicherheit in Iran Anklage erhoben, er erschien bei einem Gericht in Teheran am Montag [22.01.2013], wird aber auf Kaution freigelassen werden, sagte sein Anwalt der ISNA News Agency. Weiterlesen

Iran: Pastor Youcef Nadarkhani ist nach über tausend Knast-Tagen frei

Über 1000 Tage saß Pastor Youcef Nadarkhani im Iran hinter Gittern – nun wurde er vom Vorwurf der Apostasie (“Abfall vom Islam”) freigesprochen und aus dem Gefängnis entlassen. Weiterlesen

Iran schließt Kirche in Teheran!

Pârse & Pârse – Wir bekommen täglich unzählige E-Mails, in denen die Leserschaft uns sehr viele Fragen bezüglich unserer iranischen Christen und Konvertiten zum Christentum und ihrer Situation in Iran stellen. Es sind Fragen wie, ob wir die genaue Anzahl der Christen in Iran kennen? Und ob wir die genaue Anzahl der neu zum Christentum konvertierten Iraner kennen? Wie geht das Regime gegen die Christen und Konvertiten vor usw.? Daher haben wir uns entschieden in Zukunft mehr über die iranischen Christen und Konvertiten zu berichten und das auch aus besten Quellen. Wir wollen auch damit zeigen, wie die Medien hier in Deutschland gerne darüber schweigen und nur in besonderen Fällen und gezwungenermaßen darüber berichten, was wirklich den Christen und Konvertiten in Iran von den Muslimen angetan wird, und das nur weil sie glauben den Frieden im Christentum gefunden zu haben.

Weiterlesen

Die Polen in Iran

Anmerkung der Redaktion von Online-Magazin Pârse & Pârse:

Bedauerlicherweise ist die Christenverfolgung durch das Mullah-Regime an der Tagesordnung. Wir Exiliraner verurteilen diese abscheuliche Politik der Einschüchterung zutiefst. Damit die Leserschaft weiß, wie die Iraner den Andersgläubigen vor der Mullah-Plage gesinnt waren und immer noch gesinnt sind, schreiben wir über die Gastfreundlichkeit der Iraner während des Zweiten Weltkriegs, bei dem zwischen 300 bis 400 Tausend Polen in Iran einen Zufluchtsort gefunden haben, um später dieses Land entweder in Richtung der freien Welt zu verlassen oder Iran für immer als die zweite Heimat zu wählen, zu heiraten und sich niederzulassen. Darauf sind wir sehr stolz. Was Iran während des Zweiten Weltkriegs geleistet hat, indem Iran eine große Anzahl der Juden in Frankreich iranische Pässe gegeben hat und sie in den Iran einreisen liess und eine großen Zahl Christen aufnahm, darf nicht vergessen werden, auch wenn heute ein barbarisches Regime leider der Repräsentant des Landes ist, von dem die erste Menschenrechtsdeklaration der Welt entstammt.

******

Weiterlesen

Norwegen: Überfall auf iranische Konvertiten

Am letzten Dienstag wurden zwei Iraner, die vom Islam zum Christentum konvertiert sind, von drei maskierten Männern niedergestochen. Weiterlesen