SAVAK سازمان اطلاعات و امنیت کشور – Irans Geheimdienst unter dem Shah (3)

vneos1z38t_1411831981476

2. Teil

Der weltpolitische Rahmen der 1960iger Jahre

Der SAVAK wurde etabliert, als die kommunistische Tudeh Partei als politische Kraft verschwand. Gegen Ende der 1950iger Jahre erreichte die kommunistische Bewegung in Iran ihren Tiefpunkt. Die 1960iger Jahre entfachten die Hoffnung der Linken, als ein Zusammenschluss mit den Nationalisten für eine Zeitlang erzielt wurde. Kennedys Präsidentschaft in den USA weckte Mossadeqs alte Gefolgschaft, während Fidel Castros Sieg in Cuba, von Che Guevara romantisiert, die iranische Jugend inspirierte. Das Ergebnis war eine zweite Nationale Front, aber sie verlor mehr und mehr an Kraft. 1962, in der Schweinebucht, Kennedys Konfrontation mit Khrushchev in Wien und die kubanische Krise, sie hatten den Enthusiasmus der US-Administration auf eine sog. neue Demokratie gedämpft. Die Weiße Revolution des Shahs im Jahr 1963 und Khomeinis Fähigkeit, effektiv Krieg in die Straßen Irans zu bringen, brachte die zweite Nationale Front als aktive politische Kraft in Iran fast an ihr Ende – aber nicht im Ausland.

Weiterlesen

SAVAK سازمان اطلاعات و امنیت کشور – Irans Geheimdienst unter dem Shah (2)

savak-logo-pms871

1. Teil

Das Kubark Handbuch

Das Kubark Handbuch, ein aus dem Jahr 1953 stammendes CIA-Handbuch über Verhörmethoden, dokumentiert eine Fülle von Foltermethoden und anderer Repressalien die einen Gefangenen zum Sprechen bewegen. Mark Bowden schrieb im Jahr 2003 im Atlantic Monthly über dieses Handbuch, “es bleibt das umfassendste und detaillierteste Werk in Wort und Schrift über Verhörmethoden, es zwingt zur offiziellen Zurückhaltung diese Dinge zu erörtern oder sie niederzuschreiben, denn solche Dinge sind zweierlei: politisch peinlich und geheim.“

Weiterlesen

SAVAK سازمان اطلاعات و امنیت کشور – Irans Geheimdienst unter dem Shah (1)

savak_svg

Einleitung

Die Idee einen Geheimdienst in Iran zu etablieren entstand in Gesprächen mit den USA, Israel und Großbritannien, ein Jahr nach dem Fall Mossadeqs. Bereits unter Mossadeq wurde eine politische Polizei ins Leben gerufen. Es dauerte jedoch noch Jahre bis die Idee eines echten Nachrichtendienstes umgesetzt und schließlich Gesetz wurde. Ursprünglich waren die Amerikaner, die in Iran stationiert waren nicht in diese Pläne involviert. Erst später wurde Oberst Giroux von den USA zugeteilt, beim Aufbau einer solchen Organisation behilflich zu sein.

Amerikanische und britische Geheimdienstoperationen waren in inländische- und ausländische eingeteilt – das FBI und die CIA in den USA und das MI5 und MI6 in Großbritannien. Die neue iranische Organisation sollte sich ursprünglich dem türkischen Modell bedienen, in dem beide Funktionen in einer Institution umfassend zusammenliefen. Im ursprünglichen Konzept der vorgeschlagenen Organisation, war nur das Sammeln, Austauschen und Sichten von Informationen vorgesehen, die als wichtig für die nationale und internationale Sicherheit erachtet wurden um sie sich für militärische und zivile Institutionen zur Umsetzung anzueignen.

Weiterlesen

Chemtrails, jetzt sind sie offiziell

chemtrails_watch

Vor Kurzem noch wurde es als Thema für Verschwörungstheoretiker abgetan. Nun aber ist es offiziell, der NDR u.a. berichten im nachfolgenden Video darüber, wie wir systematisch und vorsätzlich vergiftet werden: Weiterlesen

Politikum – Basler Staatsanwaltschaft zerstört rechtswidrig Alexander Dorins Lebensgrundlage

Ein Video, in dem u.a. der ehemalige französische Geheimdienstlmitarbeiter Jugoslav ‚Dominique‘ Petrusic zu sehen ist. Petrusic erklärt in dem Video im bosnischen Fernsehen vor einem Milionen-Publikum, dass die Basler Staatsanwaltschaft Alexander Dorin ausschliesslich deswegen verhaftet hat, weil er mit ihm zusammengearbeitet und brisante Dokumente betreffend der Jugoslawienkriege entgegengenommen habe. Petrusic und Alexander Dorin wurden von der Basler Staatanwaltschaft während Monaten beschattet und abgehört.

Ein Interview von und mit Alexander Dorin und Ardašir Pârse:

Weiterlesen

Irans erster Animationsfilm auf dem Filmfestival in Cannes

zahhak-by-ircss-d603jk1

Ein Projekt des iranischen Studios Hoorakhsh im Bereich der Animationskunst mit dem Namen „The last fiction“. Dieser gezeichnete Animationsfilm aus der iranischen Mythologie im Stil von Myazaki (Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland) thematisiert den Untergang des Pishdadiden-Königs Jamshid, die Machtergreifung des arabischstämmigen Ahriman-Königs Zahak aus dessen Schultern zwei Schlangen wuchsen und dessen Untergang durch den jungen Fereydoon und Kaveh dem Schmid im Kontext des Shahname.

Weiterlesen

Brexit: Brüssel ist sprachlos und die Zukunft der EU ungewiss

Bildquelle: neogaf.com

Bildquelle: neogaf.com

Bruxelles – Gestern Morgen, nachdem die Ergebnisse des britischen Referendums öffentlich wurden, die Europäische Union zu verlassen, wurden vom Sender Euronews Luftbilder von London ohne Ton gezeigt – ein gespenstisches Szenario. Das entsprach genau jenem Gefühl am Schuman-Platz in Brüssel, dem Zentrum der Europapolitik, wo sich die wichtigsten Institutionen der EU befinden: Schock, Sprach- und Ratlosigkeit.

Der Brexit zeigt nun das Scheitern der Europapolitik, eine gemeinsame europäische Identität zu kreieren. Europa versinkt im Nationalismus, andere EU Staaten werden dem Beispiel Großbritanniens bald folgen und das zeigt auch das Scheitern der US-Politik einen Kontinent für ihre Interessen zu beherrschen, der die militärischen Aufgaben zur US-Herrschaft auf dem eurasischen Kontinent übernehmen sollte. Der Brexit ist die initiale Stimme Europas gegen die Globalisierung der Welt, den die Briten mit viel Mut wagten.

Weiterlesen