US-amerikanische Geopolitik im Visier (2)

Bildquelle: www.hx3.de

Bildquelle: http://www.hx3.de

Diese Artikelreihe wurde ins Spanische übersetzt

Teil 1 der Artikelreihe

Teil 3 der Artikelreihe

Die Durchsetzung politischer Ziele mit allen Mitteln

Zur Durchsetzung politischer und ökonomischer Ziele stehen den USA eine ganze Reihe von Mitteln, ja sogar eine ganze Maschinerie, bestehend aus Legionen von Menschen, Überwachungstechnologien und enorme Finanzmittel zur Verfügung. Die direkte militärische Konfrontation, als zwischenstaatlicher Konflikt, ist nur ein Mittel von vielen zur Erlangung der Weltherrschaft, zur Sicherung von Ressourcen, Schaffung geographischer Pipelinekorridore zur Energiesicherung und Beherrschung der globalen Märkte. Weltweit arbeiten heute Special Operation Forces, Geheimdienste, Top-Generäle, Propagandainstrumente, Geostrategen, Denk-Fabriken und auch Privatunternehmen unter Ausschluss der Öffentlichkeit und mit illegalen Mitteln, bezahlt von Steuergeldern an Projekten zur Durchsetzung ihrer Ziele. Dahinter stehen die eigentlichen Auftraggeber, sie sitzen in der Wall-Street, in den Ölkonzernen oder Großbanken. Sie bestimmen in erheblichen Maße mit, wer in den USA Präsident wird und daher ist der US-Präsident letztendlich nichts weiter, als eine Marionette der Finanzeliten, die mit Steuergeldern ihre offenen und verdeckten Operationen, ausgeführt von x Spezialeinheiten und Organisationen, zur Durchsetzung des New World Order, bezahlen lassen. Das Ziel dieser Finanzelite ist es, noch mehr Geld anzuhäufen, obwohl sie mehr Finanzmittel besitzen, als ganze Volkswirtschaften. John Lockes Finanztheorie legte den Grundstein eines pervertierten Verhaltensmusters von unstillbarer Gier nach Macht und Raffsucht, von wenigen in dieser Welt, da Geld nicht verdirbt und man sich davon so viel aneignen darf, wie man will und kann. Faktisch darf man „unendlichen“ Reichtum anhäufen, da Geld nicht verdirbt. Und weil wirtschaftliche Macht stets mit politischer Macht einhergeht, ist ein solches System für den Menschen unbrauchbar. Denn es macht die Reichen noch reicher und die Armen noch ärmer. Der Vater des britischen Liberalismus hat damit ein Problem für die Menschheit geschaffen, denn seine Wirtschaftstheorien versklaven die Menschen, sind wider der Natur und damit auf Dauer unbrauchbar und werden eines Tages in einer Weltrevolution enden.

Weiterlesen

Deutschenhass: Geschichtsaufarbeitung auf Italienisch

2006, im Stadttheater einer Kleinstadt in Mittelitalien:

Unweit von Ancona entfernt, findet eine Aufführung der 3. Klasse Gesamtschule (Terza Elementare) statt. Ich gehe hin und erwarte eine kindgerechte Aufführung der Kinder für die Eltern. Auf der Leinwand hinter der Bühne sehe ich Fabrikschornsteine projiziert, mit schwarzem Qualm in Schwarz-Weiß, geschmacklose Nostalgie aus einer Zeit in der die Welt im Krieg war. Ich sitze in der mittleren Reihe, Musik ertönt und die Kinder singen ein Lied das in Italien unter dem Namen  Bambino nel vento (Das Kind im Wind) bekannt ist. Den Text empfinde ich zunehmend makaber und ich glaube nicht, dass die Kinder im Alter von durchschnittlich 8 Jahren verstehen, was sie da singen, obwohl man im Geschichtsunterricht bereits begonnen hatte alles zu tun, außer die eigene Geschichte aufzuarbeiten:

Weiterlesen