Die Kaaba und die Götter

Von: Dr. Nurialâ
Übersetzung: ©Fartâb Pârse

Warum bedeutet Säkularismus „die Trennung von Religion, Religionsstiftern und den dazugehörigen Konfessionen und Staat bei der Bildung und der Form einer Regierung“? Der Grund hierfür liegt bei den Religionsstiftern, die nur ihre Religion, ihren Gott und ihr Dogma akzeptieren; sie versuchen mit Gewalt und Einschüchterung alle für ihre Sache zu gewinnen; um dies zu erreichen, hecheln sie nach der Macht und Machtergreifung. Für jede dieser Gruppierungen zählt nur ihr Gott und nichts anderes; es zählt nur das Gebot ihres Gottes und der Glaube an jeden anderen Gott außer ihrem Gott ist Polytheismus, der Strafe nach sich zieht. Aber der Säkularismus hat sein Fundament auf der Basis der Akzeptanz aller Götter, Religionen und Dogmen; er lässt nicht zu, dass diese sich untereinander bekämpfen.

Weiterlesen

Prostitution in der Safawiden Zeit

Von: Royâ Fathollâh Zâde
irancpi

Einleitung

So wie in der Einleitung erwähnt wird, ist die Bedeutung der Safawiden Epoche indes so wichtig, da die erste schiitische Staatsform im Iran gegründet worden ist. Dieser Punkt erweckt den Eindruck, dass in so einer Gesellschaft die Prostitution den Gesetzen der Scharia entsprechend verurteilt und verboten ist. Nach Meinungen der Gläubigen müsse sie verdrängt und abgeschafft werden. Weiterlesen

Nâder Šâh Afšâr und das schmutzige Erbe der Safawiden (2)

Während Großbritannien, Russland und die türkischen Osmanen wie Hyänen die ermüdete Beute Iran, das durch die 200- jährige Herrschaft der türkischen Safawiden keine Kraft mehr hatte aufzustehen, attackierten und in Stücke reißen und aufsaugen wollten, wurde im Zentrum Masanderans [Mâzandarân], um das Land Iran zu befreien, eine Widerstandsbewegung gegründet, dessen wachsamer und entschlossener Führer ein Mann namens Nâder Qoli war.

Weiterlesen

Nâder Šâh Afšâr und das schmutzige Erbe der Safawiden (1)

Nâder Šâh Afšâr

In den religiösen Lehren des Islam war die Gedankensklaverei schon immer fester Bestandteil und das ist auch heute noch so und wenn ein für alle Mal die Gedankensklaverei und damit das verbundene, unsägliche Verhältnis zwischen „dem Jünger und dem Meister“,  dem „Nachahmer und der Instanz der Nachahmung“ abgeschafft werden, dann wird auch das System der Verdummungsmaschinerie sein Ende finden. Weiterlesen