Deutschenhass: Geschichtsaufarbeitung auf Italienisch

2006, im Stadttheater einer Kleinstadt in Mittelitalien:

Unweit von Ancona entfernt, findet eine Aufführung der 3. Klasse Gesamtschule (Terza Elementare) statt. Ich gehe hin und erwarte eine kindgerechte Aufführung der Kinder für die Eltern. Auf der Leinwand hinter der Bühne sehe ich Fabrikschornsteine projiziert, mit schwarzem Qualm in Schwarz-Weiß, geschmacklose Nostalgie aus einer Zeit in der die Welt im Krieg war. Ich sitze in der mittleren Reihe, Musik ertönt und die Kinder singen ein Lied das in Italien unter dem Namen  Bambino nel vento (Das Kind im Wind) bekannt ist. Den Text empfinde ich zunehmend makaber und ich glaube nicht, dass die Kinder im Alter von durchschnittlich 8 Jahren verstehen, was sie da singen, obwohl man im Geschichtsunterricht bereits begonnen hatte alles zu tun, außer die eigene Geschichte aufzuarbeiten:

Weiterlesen