Israel liebt Iran und Iran liebt Israel

Jerusalem - Das israelische Online-Magazin Haaretz berichtete gestern von einer Initiative mit Online Plakaten, die von Liebe und Frieden erzählen und große Aufmerksamkeit in Israel aber auch in Iran erregt hatten; iranische und israelische Bürger sendeten zu tausenden Nachrichten des Lobes und des Dankes.

Ein Online-Aufruf zum Frieden, das von einem israelischen Ehepaar initiiert wurde, hat es geschafft, die Unterstützung von tausenden von Iranern und Israelis zu erhalten. Und alles begann mit zwei Plakaten. Edry und seine Frau Michal Tamir haben zusammen mit “Pin-Mehina”, einer kleinen Schule für Grafik-Design Studenten, Poster in Facebook hochgeladen, in dem sie Bilder von sich selbst mit ihren Kindern zusammen erstellten, verziert mit den Worten: “Iraner, wir werden euer Land nie bombardieren, wir lieben euch.”

An jedem Plakat war der Titel, an das iranische Volk gerichtet, an alle Väter, Mütter, Kinder, Brüder und Schwestern, „sie wollen dass es Krieg zwischen uns geben wird, zunächst sollen wir Angst voreinander haben und wir müssen uns hassen.“ Ich habe keine Angst vor euch, ich hasse euch nicht. Ich kenne euch nicht und kein Iraner hat mir jemals etwas zu Leide getan. “

“Ich bin kein offizieller Vertreter meines Landes. Ich bin ein Vater und ein Lehrer”, schrieb Edry und fügte hinzu, “dass er eine Nachricht im Namen seiner Nachbarn, Familie, Schüler und Freunde senden möchte: Wir lieben euch. Wir wollen euch keinen Schaden zufügen”, schrieb er. “Im Gegenteil, wir wollen uns treffen, Kaffee trinken und über Sport reden.”

In einem Gespräch mit Haaretz erklärte Edry, er hoffe  seine Initiative würde die iranischen Bürger erreichen, aber zugegeben, er habe nie geglaubt, dass die Aktion so viel Dynamik gewinnen würde. “Auf meiner Facebook-Seite habe ich Freunde vom linken Flügel, die immer über diese Dinge sprechen, sie alle stimmen mit mir über ein, hin und wieder antworteten mir Rechte und sagten, was wir für einen Unsinn betreiben, aber er habe noch nie mit einem Iraner gesprochen.“

“Ich dachte, wenn man permanent von Hetzreden und Kriegsdrohungen umgeben ist, man so gestresst ist und Angst bekommt, dass man sich in ein Schneckenhaus verkriecht und sich denkt, zum Glück, wir haben auch Bomben und wie glücklich sind wir, dass wir die anderen als erstes auslöschen “, sagte er. Also dachte ich: “Warum nicht versuchen, die andere Seite zu erreichen, um die Generäle zu umgehen und um zu sehen, ob die Iraner mich wirklich hassen?”

Zuerst wurden die Poster kritisiert, sagte Edry. Nach dem ersten Plakat begannen die Menschen mich zu kritisieren und sagten: „Ich bin ein Idiot, sie sagten, dass ich naiv bin. Warum erzählen Sie ihnen, Sie lieben sie? Warum geben Sie auf, noch bevor der Krieg überhaupt begonnen hat?” Aber die Plakate wurden sehr schnell ein Hit: Das erste Bild bekam Hunderte von “Likes” und Zustimmung, und zahlreiche Menschen forderten andere auf, sich der Initiative anzuschließen.

Es dauerte nicht lange, bis die Reaktionen der Iraner kamen. “Ich hätte nie gedacht, dass ich innerhalb von 48 Stunden mit der anderen Seite sprechen könnte”, sagte Edry, der erklärte, dass die meisten der Nachrichten der Iraner privat kamen, aber, es habe einige gegeben, die ihn als Facebook-Freund eingeladen hatten.

In einem Gespräch, das am Samstagabend stattfand, nach einem ganzen Tag vor dem Computer im Chat von Israelis und Iranern, war Edry sehr aufgeregt. “Etwas verrücktes geschah”, sagte Edry. “Ich war gerade in einem Gespräch mit ein paar Iranern, um zu versuchen sie davon zu überzeugen, mir Fotos von sich zu schicken, und sie sagten mir, dass wir [die Israelis] möglicherweise Fotos veröffentlichen können, aber sie, [die Iraner], wegen so etwas verhaftet werden.” In der Zwischenzeit unterhielten sie sich mit uns über private Nachrichten, damit ihre Identität verborgen bleibt.

Wie auch immer, am Sonntagmorgen empfing Edry die ersten Reaktionen der anderen Seite: “Wir lieben euch auch. Deine Worte erreichen uns trotz der Zensur”, schrieb ein Facebook-Nutzer aus dem Iran. “Das iranische Volk, abgesehen von dem Regime, hegt keinen Groll oder irgendwelche Animositäten gegen niemanden, schon gar nicht gegen die Israelis [...] Wir sahen nie Israelis als unsere Feinde an und deshalb kann das Regime nicht auf öffentliche Unterstützung für den Krieg hoffen. Der Hass wurde erfunden von der Propaganda des Regimes, das bald sterben wird”, so der iranische Facebook-Nutzer. “Der Ayatollah [Ali Khamenei] wird bald sterben und Ahmadinedschad wird verschwinden. Er ist nichts weiter als ein Opportunist, und mehr als alles andere noch ein Idiot. Jeder hasst ihn, wir lieben euch, wir wollen Liebe und Frieden und vielen Dank für Ihre Nachricht [...]” Am Sonntagnachmittag dann, wurden gesichtslose Poster von Iranern vorbereitet, als Antwort auf die Initiative, die eine ähnliche Botschaft des Dankes und der Liebe und Freundschaft zwischen Iranern und Israelis, vermittelte.

Wir Iraner haben eine lange gemeinsame Geschichte mit den Juden, schon seitdem Kurosh der Große die Juden aus der babylonischen Gefangenschaft befreite und sie heim nach Jerusalem entließ und sie mit Gold und Silber beschenkte, für den Bau eines neuen Gotteshauses. Sie hatten lange genug in der Gefangenschaft Nebukadnezars gelitten. So klagte ein Psalmist: “An den Strömen zu Babel da sassen wir und weinten, wenn wir an Zion dachten” Im II. Weltkrieg dann, hatte Iran in der iranischen Botschaft in Paris tausenden von Juden iranische Pässe ausgestellt und sie in Iran einwandern lassen, um sie vor den Vernichtungslagern der Nazis in Ost-Europa zu retten. Wir werden uns nicht von mohammedanischen Fremdbesatzern wie Ahmadinedschad und Khamenei, aber auch nicht von Kriegstreibern wie, Netanjahu und einigen anderen Wahnsinnigen in den westlichen Staaten angefangen von Sarkozy, Westerwelle, Merkel, Tony Blair und ein paar Neokons in den USA dazu bringen lassen, Israelis zu hassen, denn wir Iraner lieben Israel und wir lieben die Israelis!

Ich bitte die iranischen Leser auf die Seite Israel loves Iran und auf die Facebook-Seite Pushpin Mehina zu gehen und dort wenigstens den Like button zu betätigen, um die Initiative zu unterstützen.

Quelle: Haaretz

Nachtrag am 20.03.2012:

Grüße zum persischen Neujahr aus Israel

Nachtrag am 20.03.2012:

Nachtrag am 20.03.2012:

Ein Israeli, 100 Iraner und das Internet

Nachtrag am 22.03.2012:

Die Liebesbombe der Israelis für die Iraner

About these ads

210 Gedanken zu “Israel liebt Iran und Iran liebt Israel

  1. Das ist einfach eine wunderbare Initiative. Ich habe sie gestern bei Facebook die ganze Zeit beobachtet. Meine ersten Gedanken waren leider: Ich muss jetzt erst einmal nach bösen Intentionen suchen, aber nein, dieses ständige Misstrauen muss auch einmal ruhen, dachte ich mir. Hier werden keine Feindbilder erstellt, hier wird nur etwas Gutes und Schönes gesagt. Ich liebe diese Initiative. Und wie schnell unsere Landsleute geantwortet haben darauf, einfach nur herrlich!

        • Es muß nicht unbedingt sein, daß sich Israeli und Iraner lieben.
          Da ist sicherlich der Koran ein Hindernis.
          Mir reicht es, wenn sie sich nicht bombardieren.

          • In Iran glauben 90 % nicht mehr an den Koran, daher ist die ueberwaeltigende Mehrheit der Iraner nicht mit dem Koran aufzuhetzen, wir sind keine Araber und ich bitte Sie das zur Kenntnis zunehmen und sich erst einmal zu freuen, dass tausende iranische Buerger sich mit dieser Aktion der Israelis identifiziert haben.

          • Keine Religion ist ein Hindernis jemanden zu lieben. Das Hindernis befindet sich in den Köpfen der Menschen. Eine Religion kann auf vielfältige Art ausgelegt werden. Dies wird sie aber fast immer nur um Machtgelüste zu befriedigen. Wir sollen uns überhaupt nicht alle verstehen. Denn dann würden noch viel mehr Menschen bemerken, daß etwas hier in der Welt ganz und garnicht stimmt und wir mißbraucht werden von Politik und Wirtschaft ! Wir sind alle Menschen und so unglaublich vielfältig . Das finde ich sehr sehr schön und läßt mich jeden Tag etwas neues erleben und lernen. Jeden Religion auf dieser Welt die selben
            Gründe und Wünsche und auf viele verschidene Arten ausgedrückt !

            • Naja, vielleicht sollten Sie in diesem Blog sich ein bischen in der Rubrik Scharia und Islamische Geschichte umschauen und dann erst etwas schreiben, denn das Hindernis befindet sich nicht nur in den Koepfen sondern auch im Qur’an und der Sunna.

            • Ich werde mich umsehen in den empfohlenen Rubriken, denn ich will verstehen. Trotzdem ist es Fakt, daß man Religionen auf sehr vielfältige Art und Weise auslegen kann und dies auch tut. Deshalb auch meine Aussage, daß die Hindernisse in unseren Köpfen sind ! Ich lese sehr viel zum Konflikt Christentum/Judentum/Islam und den Konflikten überhaupt ,die zwischen den Menschen bestehen . Es muß möglich sein, daß wir alle friedlich mit einander leben , den jeweils Andern tolerieren so wie er ist und glaubt und
              vorallem voneinander lernen .Das ist meine tiefste Überzeugung und danach
              lebe und handele ich jeden Tag.

          • Doch, es ist wichtig das wir uns lieben und endlich erkennen, dass wir alle mit einander verbunden sind. Wir sind , nicht nur Israel und Iran, alle Brüder und Schwestern. Hier scheint es hoffentlich ein erster zaghafter Anfang zu sein. Mir laufen ein Schauer nach dem Anderen über den Rücken. Endlich steht das Fussvolk auf. Ich bin 69 Jahre alt und habe das Ende des 2 Weltkrieges erlebt und beobachte sehr deutlich was passiert in der Welt. Wir werden gesteuert wie wir denken sollen.. Liebe Israelis, liebe Iraner, es ist wunderbar, ich liebe Euch.

            • Sie haben meine Achtung und vollen Respekt, denn wie Sie bin ich auch ein Kind des Krieges, der 8 Jahre mein Land am Rande der Vernichtung brachte. Der Irak-Iran Krieg!

              Gott segne Sie und mögen Sie viel viel jünger werden! ;)

          • Ja, ich sehe auch, wie die Propaganda-Maschinerie den Verstand der Menschen solange manipuliert hat, dass einige Leserschaft von PI denken, die Israelis, die diese Initiative ins Leben gerufen haben, “Gutmenschen” und “naiv” sind und meistens denken, dass wir Iraner genau wie Araber sind und sie können nicht glauben, dass im Iran eine wahre Liebe zwischen beider Nationen seit Jahrtausenden entstanden ist und sie können leider uns Iraner nicht von der Mullah-Regierung unterscheiden! Sie schreiben leider, dass alles sehr naive ist und anstatt sich zu freuen, heißen sie das nicht mal gut! Irgendwie hat sich der Mensch dran gewöhnt nur das Negative zu sehen und alle wünschen sich irgendwie, dass unser Land durch die israelische Regierung bombardiert wird, weil sie nicht gelernt haben, dass Iraner keine Araber und Muslime sind!!! Bedauerlich!

            • Hallo, ich freue mich sehr über diese wunderbare Aktion. Als ich vorhin von dieser Sache gelesen habe, hat mich eine Freude erfüllt wie schon lange nicht mehr. Ich glaube an die Kraft der Liebe und was ist schon der Islam oder sonst etwas gegen die Liebe?! Es gibt keine stärkere Kraft als die Liebe, sie ist ein verzehrendes Feuer. Niemand kann die Liebe auslöschen. Dieses Feuer dass jetzt dort auf facebook entzündet wurde, hat das Potential ein Flächenbrand zu werden und die Zukunft zu verändern. Und selbst wenn es kein Flächenbrand wird hat die Aktion jetzt schon ein sehr starkes Zeichen gesetzt.
              Ich bin begeistert, vielen Dank.

            • IIch habe den Iran von seiner schönsten und herzvollsten Seite kennengelernt, und muss sagen, wir in Deutschland sind in vielen
              Dingen schlecht und sehr zensiert informiert, dank der Medienmanipulation.
              Im Iran leben Iraner und Juden friedlich miteinander, sie wollen einfach nur leben, nicht mehr und nicht weniger. Wie Millionen anderer Menschen auf diesem Planeten. Die Machtlüsternen Politiker sind es, die mit ihrer miesen
              Propaganda ganze Völker in ihrem Grössenwahn auslöschen. Die Menschen
              wachen aber zunehmend auf, weil sie fühlen, da stimmt etwas nicht.
              Und das ist zur Zeit auf der ganzen Welt so. Gott sei Dank!!!

            • Glaube das mal nicht.
              PI ist auch nur ein Zahnrad im Getriebe,
              ein grosses zwar aber bei weitem nicht allmaechtig.
              Wobei ich mich aber schon frage wie die Iraner die Mullahs
              zum gehen bringen wollen, wenn nicht mit einem Umsturz?

    • So muss es sein! Die Menschen dürfen sich von diesen Kriegtreibern nicht mehr manipulieren lassen! Davon träume ich. Genau: Es ist Krieg und keiner geht hin! Weiter so!

      Am besten alle Kriegstreiber auf immer und ewig auf eine Insel packen!

  2. Hoffentlich bekommen die Protagonisten aus dem Iran keine Schwierigkeiten mit ihrer Staatsgewalt, die scheint doch in eine andere Richtung zu tendieren.

  3. Es ist vielfach so, dass das Volk und die Regierung gegensätzlicher nicht sein kann. Überall da, wo Regierungen gegen das Volk arbeiten, isoliert sich die Regierung selbst. Im Iran scheint dies sehr drastisch an diesem Beispiel deutlich zu werden. Aber auch in den westlichen Ländern. Das kann an der Wahlbeteiligung festgestellt werden. Die EU-Sozialisten gewinnen durch die europäischen Marionettenregierungen an Macht und regieren vorbei und gegen die europäischen Völker.

    Eine solche Aktion verdeutlicht, dass Regierungen heutzutage immer mehr ideologisch oder religiös ausgrenzend dem anderen gegenüber geprägt sind. Wären da keine Ideololgien wie Kommunismus, Sozialismus, Faschis(s)mus, Edelkapitalismus und Islam und andere ausgrenzende Religionen, wäre die Welt besser.

    Diese Aktion ist vorbildhaft und beschämt die die Verantwortlichen, sofern diese noch über Schamgefühl verfügen.

      • Die Mullahs werden gehen, so wie alle korrupten, kriegstreiberischen und menschenvernichtenden Systeme auf der ganzen Welt gehen werden! 2012 ist das Jahr wo die Menschen endlich erwachen, das Jahr des Wandels. Ich bin unendlich glücklich über diese Aktion der Liebe zwischen zwei Ländern, ja, Europa und USA sollen sich ein Beispiel nehmen. Danke und ich liebe euch alle!

        • “Stell Dir vor es ist Krieg & niemand geht hin”…waren schon die Worte der 80er.
          Jetzt sollen sie endlich zur Wahrheit werden & nicht nur der Vorstellung gelten.
          Ja, wir sind alle Brüder & Schwestern, alle miteinander verbunden & alle göttliche Wesen, Wesen der Liebe.
          Ich wußte immer schon, daß die Liebe irgendwann siegen muß, weil Liebe die stärkste Kraft & Energie ist.
          Liebe ist so einfach, wir brauchen uns nur ALLE die Hände zu reichen, die Herzen zu öffnen & ALLE den Krieg verweigern & schon wäre er überall auf der Welt vorbei!
          Das nenne ich das Goldene Zeitalter, das ja Ende des Jahres beginnen soll.
          Wir sind ganz nah dran!
          Ich danke & ich liebe Euch!

            • Ich bin in Gedanken bei Euch, bete für Euch & schicke Euch die Kraft aus meinem Herzen!
              Möge die Liebe der Menschen aller Völker wieder vereinen, damit wir in Frieden miteinander leben können.
              Mein Herz ist bei Euch – Danke für diesen wunderbaren Schritt & das wir teilhaben dürfen!!!

    • ganz bestimmt nicht dadurch, dass man auf die Zivilbevoelkerung Bomben wirft, dann wird naemlich nur Mullah A durch Mullah B ersetzt. Das iranische Volk steht nicht mehr hinter deren Regierung und wenn Israel es will kann Israel uns helfen die Mullahs loszuwerden. Sie haetten die Moeglichkeiten, das wird ein Netanjahu aber nicht tun, dazu braucht es einen Regierungswechsel in Israel.

      • Genau das ist es was ich die ganze Zeit auch denke, Israel bzw. Die Juden könnten sich bei uns diesmal revangieren und uns Iraner helfen die Besatzung der tork-tazis zu befreien! Das wären sie uns schuldig! Ich könnte mir nichts schöneres vorstellen das alte Bündnis und die alte Freundschaft mit dem israelischem Volk wieder auferblühen würde! Ich wünsche mir das der Iran vom Islam frei ist und wir nicht mehr mit dieser Seuche identifiziert werden!

        Ba doorood

        Noroozetoon pirooz ardashire wa farraabe parse gerami!

  4. Eine grandiose Sache! natürlich müssen wir, die Völker miteinander reden, statt den Parolen der Politiker zu glauben!
    Jede Regierung kann sich auf den Kopf stellen, wenn das Volk nicht mitmacht sind sie machtlos…

  5. Zum Glück entscheiden das ja nicht die Poster-Designer, ob und wann der Iran bombardiert wird.

    Aber Nettigkeiten auszutauschen ist ja mal was anderes…

    • Die positive Macht, die aus diesen Postern und der Initiative ausgeht, können die Welt ändern! Diese Nettigkeiten sind ehrlich, daher bitte auch etwas ernster zu nehmen! Und warum “zum Glück” entscheiden diese Poster-Designer nicht, ob und wann der Iran bombardiert wird? Wollen Sie lieber einen Krieg haben? Dann möge Gott Ihren Verstand mal polieren. Ich will mal hoffen, dass Sie sich verschrieben haben.

    • Ich glaube ein groesseres Arschloch wie Sie findet man auf dem Planeten nicht mehr, fuehren Sie Krieg in Ihrem eigenen Land Sie Depp. Sie wissen nicht was Krieg heisst, Sie Arschloch!

      Ich bin dankbar, dass israelische Buerger diese Aktion gestartet haben und dass ganz normale iranische Buerger sich solidarisiert haben und sagen nein wir wollen keinen Krieg, wir lieben Euch. Und da kommt ein Depp, der in seinem Leben nichts erreicht hat und wuenscht sich Krieg in unseren Laendern, damit er vor dem Fernsehen was zu beobachten hat, waehrend er sein Bier vom Aldi saeuft und sich Chips reindrueckt. Sie sind ein Menschenfeind, Sie gehoeren zu den Menschen die man Krieg aussetzen sollte und Gnade Ihnen Ihr Gott wenn Sie mir dann begegnen.

      • Das ist jetzt aber auch nicht gerade nett, jemandem dem Krieg aussetzen zu wollen und ihm bei Begegnung die Gnade Gottes zu empfehlen.
        Das passt so gar nicht zu dieser echt schönen und liebevollen Aktion.

        Liebe und Vergebung sind die mächtigsten und schönsten Züge des Menschen.

        Liebe,Leute, Liebe ist Alles !!! :)

        • Dirk, damit will mein Kollege zeigen, wie hässlich Gerd sich den Krieg wünscht! Jetzt sind wir quitt! Er darf verwünschen und diese schöne Aktion ins Lächerliche ziehen, aber wir dürfen ihm nicht seine eigene Worte zurückgeben? Hier läuft es nicht wie Jesus Christus, wir halten nicht die andere Wange, sondern die Ohrfeige wird genauso deftig sein!

          Trotzdem vielen Dank für den unteren Teil Ihres Kommentars.

          • Ah, “Auge um Auge, Zahn um Zahn”, Gleiches mit Gleichem vergelten also, – das gute Alte Testament…naja, meine Sache ist das, ehrlich gesagt, auch nicht. Zumal ich glaube, dass es eher kontraproduktiv ist, wenn man anfängt, sich gegenseitig zu beleidigen – ganz besonders, wenn es sich offensichtlich um eine blödsinnige Provokation handelt, die ja wahrscheinlich genau das erreichen wollte. Das ist nicht leicht und manchmal hätte man schon Lust, diesen Leute mal so richtig eins auf die Fr…. aber das ist ja auch keine Lösung.

            “O über mich Narren, der ich wähnte, die Welt durch Greuel zu verschönern und die Gesetze durch Gesetzlosigkeit aufrecht zu halten! Ich nannte es Rache und Recht! Ich maßte mich an, o Vorsicht, die Scharten deines Schwerts auszuwetzen und deine Parteilichkeiten gut zu machen – aber – o eitle Kinderei – da steh’ ich am Rand eines entsetzlichen Lebens und erfahre nun mit Zähnklappern und Heulen, daß zwei Menschen wie ich den ganzen Bau der sittlichen Welt zu Grund richten würden. Gnade – Gnade dem Knaben, der dir vorgreifen wollte – dein eigen allein ist die Rache!” (Friedrich Schiller)

            [und immer wieder der gute Georg Kreisler:]

  6. Diese Aktion beweist: die Völker sind friedliebend. Das macht Hoffnung.
    Aber was finde ich, wenn ich die Nachrichten der letzten Monate bzgl. IRAN-ISRAEL lese? Kriegsdrohungen von Israel und den USA gegen den Iran. Immer und immer wieder.
    Mir ist klar, daß Großbanken, Rüstungs- und Ölindustrie dahinterstecken.
    Sollen sich die Kriegstreiber gegenseitig die Schädel einschlagen und die Völker aus ihren schmutzigen Spielchen heraushalten.
    Love and peace

  7. Sehr gute Initiative! Als nächstes muss solch eine Initiative endlich im Westen, also hier bei uns, gestartet werden damit diese ständige Hetze gegen den Nahen Osten aufhört.

    Es ist grauenvoll. Meine Mutter wuchs mit der Angst vor dem bösen Kommunisten auf und ich wuchs bzw. wachse mit der Angst vor dem Bürger des Nahen Ostens, der wenn man den Medien Glauben schenkt von vornerein ein Terrorist ist, auf.

  8. Sehr gute Sache! Es wäre der Welt und den Völkern zu wünschen das sie was Positives bewirkt!
    Allerdings ist Die Welt schon jetzt eine andere wie vor dieser Sache! Denn damit hat keiner gerechnet!
    Vor 1979 waren Israel und Iran Freunde ! Hoffentlich werrden sie es dereinst wieder!

    Gruß Andre

      • Ich kenne keinen Konflikt auf dieser Welt ,in dem es nicht um Macht und Gebiete ging! Ich befasse mich sehr viel damit, auch aus geschichtlichem Interesse. Man kommt immer wieder an den selben Punkt !!! Mit solchen Aktionen kann man die Spirale durchbrechen. Man muß dabei aber auch im Hinterkopf haben, daß die “Mächtigen” alles versuchen werden solche wunderbaren Dinge wieder zu vernichten. Es liegt an uns Menschen den Samen aufgehen zu lassen ! Und es lohnt sich dies zu tun !! Denken wir global, ziehen
        wir Kraft daraus ! Alleine , wenn wir bedenken, daß auf dieser Welt soviel Nahrungsmittel produziert wird, daß kein einziger Mensch hungern müßte !!
        Diese Aktion ist wieder ein kleiner Stein für uns alle !! Es gibt Hoffnung !

  9. Meine lieben Freunde, ich kann euch nicht sagen, wie froh ich bin, die Kommentare hier und bei der Facebook-Aktion zu lesen. Unsere Völker verbindet eine lange Freundschaft und wir wollen keinen Krieg mit euch. Ich wünsche mir, dass ich eines Tages in den Iran reisen kann und das mit meinem israelischen Pass und ich wünsche mir, dass irgendwann iranische Gäste zu mir nach Israel kommen werden.
    Iranians we will never bomb your country. We love you!

    • Shalom, Du sprichst mir aus der Seele. Das erste Land, das ich besuchen will, ist das heilige Land Israel. Ich wünsche mir vom ganzen Herzen am Grabe Ofra Haza zu sitzen und einen kleinen Stein auf ihr Grab legen. We love you too! Toda Raba

  10. Sehr schöne Aktion. Ich kenne nur einen Iraner in meiner Umgebung, welcher ein Atheist ist. Insgesamt gesehen ist die Iranische Bevölkerung eine der modernsten im ganzen nahen Osten.
    Es ist jedoch schade, dass sich diese von Ihnen angesprochene Mehrheit nicht durchsetzen kann. Wenn es wirklich annähernd 90% sind, sollten sie anfangen die Reihen des Militärs zu durchdringen und den Politik sowie Religionsführern somit die Macht entziehen und sich gegen Einsätze von Protestlern zu wehren.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrem Land auf jeden Fall viel Glück und Kraft. Aber glauben Sie mir, der nächste Verrückte nach Ahmadinedschad (wird das so geschrieben) wartet bestimmt auf seine Gelegenheit. Stiller Protest ist wahrscheinlich genau so wirkungslos wie offener Protest wenn er mit Waffen niedergeschlagen wird.
    Bei so einer gewaltigen Mehrheit müssen auch ein paar aktiv werden und z.B. die politischen und militärischen Institutionen unterlaufen und langsam immer mehr und mehr Leute mit ihrer Überzeugung dazu holen. Der Anfang ist schwer, ich weiss, aber er muss geleistet werden.

    • Ja Sie haben Recht, aber irgendwo und irgendwann muss jemand anfangen und wir sind hier um Bruecken zu bauen und vielleicht haben wir eines Tages soviel Medienkraft, um etwas bewirken zu koennen. Ich danke vor allem PI, dass Sie uns unterstuetzt haben. Unsere Waffe ist im Moment die Tastatur und unsere Gedanken, die wir niederschreiben. Gebt mir Waffen und Geld, dann gehe ich einen Schritt weiter.

      • “Waffen und Geld”?? Schade, hatten wir nicht die ganze Zeit über die Liebe gesprochen??
        Schaut euch mal unsere Geschichte an; wir haben eine Revolution geschafft ganz ohne Waffen. Das kann jedes Volk, wenn es nur will.
        Diese Aktion ist einfach nur wunderschön, bitte zerstört sie nicht wieder mit Gewalt und wenn es auch gegen die Regierung gerichtet ist. Auch sie sind Menschen. Menschen mit Angst und ohne Liebe.

    • Anon. Leider Gottes ist das leicht gesagt. Wenn man aber ob jeder falschen Aussage um sein Leben und das seiner Familie fürchten muss, braucht es enormen Mut, trotzdem den Protesten beizuwohnen. Um so mehr meine Hochachtung an Alle Menschen, die sich unter dem Einsatz des eigenen Lebens gegen die Kriegstreiber, Mörder und Folterer ( zusammengefasst Staatsoberhäupter ) auflehnen. Hut ab, ich hätte den Mut dazu nicht. Johnny Schweiz

  11. das Freunschaftslogo beider Völker

    Rabbi Abraham Gisser gratuliert dem iranischen Volk zum Nouruz-Fest:

    To the people of the great and honorable Iranian Nation,

    May the Lord bestow all his blessings upon you, and send you happiness and freedom for a happy New Year on this Nowruz holiday, your nation’s New Year’s day.

    Like you, the Jewish people also marks it national New Year in the beginning of spring. The book of Law states that spring is the time of blossom for all human and national values, and we are commanded to celebrate them each and every year.

    The heart of spring celebrations is Passover, which is the holiday of Freedom. On this day the Jewish nation was redeemed, escaped the yoke of an enslaving tyrant in ancient Egypt, and turned from a nation of slaves into a free nation. Only after attaining freedom, the nation was worthy of receiving the Law from the Lord, and live its religious life to the fullest. Religious wholeness and pure belief are the lot of the free only. Enslavement and coercion are the opposite of the human spirit, and what are religious belief and observing the commandments worth if the human spirit is oppressed and humiliated?

    The Jewish people are not the enemy of the honorable Iranian nation. The Iranian nation has a glorious tradition of respect for human values and struggle for freedom and equality. The common mission of the two nations is to continue striving for equality, peace, and respect for every person – man and woman, young and old. Women’s freedom is their honor. A woman’s freedom is the distinct sign of a society that chooses life and joy in life. The common enemy of both nations is any government or movement that enslaves the human spirit and humiliates the women, the weak and the different in the name of religion or in the name of any other fake ideology.

    In the name of the Torah of Israel and in the name of many Rabbis and people of freedom and honor, I wish you a year of hope and peace.

    * Rabbi Avraham Gisser is a religious and educational leader in Israel.

    The Rabbi is head of a large congregation and of various educational systems.

    Rabbi Avraham Gisser believes in leading a life of belief and observing commandments out of free choice and freedom of speech.

    http://www.thmrsite.com/?p=2413

  12. Ich war 2006 in Israel gewesen. Ich sah dort genau wie im Iran überwiegend junge Menschen auf dem Weg zur Arbeit oder in Badelatschen auf dem Weg zum Strand (OK, dies weniger im Iran). Feindseligkeit oder Misstrauen konnte ich zu keiner Zeit feststellen.

    Ein sehr interessantes Ereigniss:
    - Nachdem ich bei der Wiedereinreise von Jordanien nach Israel fast 8 Stunden lang im Niemandsland an der Grenze, ohne irgendeine Begündung aufgehalten und ganz offensichtlich meine Identität aufgrund meines iranischen Ursprunges nach Abnahme des Passes “kontrolliert” wurde, trat am späten Nachmittag endlich ein israelischer Sicherheitsbeamter, der haargenau aussah wie G. Peppard, (bekannt als “Hannibal” aus dem “A-Team”), in Zivil entgegen, grinste mich an (fehlte nur noch die Hannibal Zigarre) und sagte” Everything will be finished in a few minutes!”. Schließlich übergab er mir den Pass, dieser war versehen mit einem Wiedereinreisevisum. Das Interessante: es hatte eine Gültigkeit von drei (!) Monaten, obwohl ich lediglich 3 Tage benötigte. Der Brite, die US-Amerikanerin und auch der Palästinenser, denen das gleiche widerfahren war, mussten wieder zurück nach Jordanien…
    Zwar weiß ich nicht, wieso ich weiter durfte, vielleicht interpretiere ich auch zuviel, aber irgendwie schien er mir mit dieser Geste sagen zu wollen: “Schau, tut mir leid, wir müssen das aufgrund von Befehlen von oben tun, aber irgendwie haben wir auch nichts gegen Euch.”

    • Das ist es Schamsi jân, sie sehen in uns keinen Feind! Diese Drecksmullahs wollen in Israel einen Feind haben und damit die ganze Welt beschäftigen und leider glaubt ein großes Teil hier, dass die beide Nationen sich hassen! Wir sind friedvolle Menschen, die in Frieden mit der ganzen Welt leben will.

      Und danke, dass Du Deine Erfahrung mit uns geteilt hast, damit einige mehr uns glauben! Du Glückliche! Eines Tages machen wir beide eine Reise nach Israel ;)

  13. Pingback: Iranische und israelische Bürger sendeten sich zu tausenden Nachrichten des Lobes und des Dankes | Israel-Impulse.net

  14. sehr gute Aktion!Frieden ist immer besser als Krieg für alle Völker dieser Welt.Nur weil man Frieden möchte, ist man noch lange kein Gutmensch, finde ich.
    Macht weiter so, ihr seid auf dem richtigen Weg.
    Ich wünsche uns allen, dass die friedliebenden Menschen immer die Oberhand über die Kriegstreiber dieser Welt gewinnen.
    Liebe Grüße aus Norddeutschland
    Wilhelm

  15. Ich hoffe inständig, dass diese simple Botschaft, “Wir lieben euch”, sich weit verbreitet, ohne Spendengelder, ohne Unterschriften. Sie soll ihren Platz in den Köpfen erhalten, um zu wirken. Das ist der einizig richtige Weg. Seriöser, ernsthafter und ehrlicher geht es nicht! <3 Cali

  16. Pingback: Grüße zum persischen Neujahr aus Israel | Pârse & Pârse پارسه و پارسه

  17. Danke, Super Seite….:)) Langsam verstehen wir MENSCHEN das wir alle Eins sind!!! Ich bin für den FRIEDEN und das Paradies auf Erden.

    Die Liebe und das Licht ist das stärkste was es gibt….

    Liebe Grüsse

  18. Ich bin gewiss, hätten meine Landsleute es zu entscheiden, gäbe es keinen Krieg mit Israel.
    Leider ist der Iranische Nachtigall in den Fängen der hässlischsten Kreaturen die Gott erschaffen hat gefangen und ihnen ausgeliefert.
    Daher fürchte ich, und das bricht mir das Herz, Israel wird aus Angst um seine Existenz Iran
    bombardieren.
    Die meisten Menschen erwecken den Eindruck als ob solche gravierenden Ereignisse zufällige Ereignisse wären.
    Weit gefählt. Falls die Bibel und der Koran Märchenbücher für Minderbemittelte sind, dann
    hätten wir Grund zu der Hoffnung dass alles gut werden wird.
    Für mich sind sie keine Märchenbücher.
    Der Jüdischer Prophet Hezekiel sagt im 38 und 39:
    10 Nationen, inklusive Iraner und Türken ( muss nicht die Türkei sein ) werden Israel angreifen und beinahe besiegen. ” Und da läßt der Herr Feuer, Pech und Schwefel vom Himmel regnen und vertilgt alle Angreifer…………”
    Ich hoffe dass ich unrecht habe bzw die Bibel falsch verstanden habe, aber ich befürchte dass
    uns düstre Zeiten bevorstehen.

    • Ein Grund mehr alles zu tun was in unserer Macht steht um dem ein Gegengewicht zu verleihen. Wenn aus beiden Laendern (die Tuerken und Araber interessieren mich nicht) genuegend Menschen nein zum Krieg sagen, dann wird er auch nicht statt finden, jedenfalls nicht Iran gegen Israel oder umgekehrt. Wer an diese Buecher glaubt ist minderbemittelt, denn der Allmaechtige hat uns den Verstand gegeben, selbststaendig zu denken, wenn er das nicht wollte, haette er uns mit dem Verstand nur soweit ausgestattet als dass wir willenlose Befehlsempfaenger sind.

      • Zitat:
        Ein Grund mehr alles zu tun was in unserer Macht steht um dem ein Gegengewicht zu verleihen.
        Lieber Herr Parse ( Bitte entschuldigen Sie, ich weiss nicht wie man den Apostroph setzt ) Ich will nicht respektlos sein, aber überschätzen wir uns nicht.
        Unsre ” Macht” tendiert gegen Null.
        Sie kennen doch die Geschichte der Glocke den die Mäuse um den Hals der
        Katze hängen wollten …….. ?
        Mit “wenns” ändern Sie nichts.
        Ich bekenne mich dazu minderbemittelt zu sein.
        Ich bin unfähig mir vor zu stellen daß es einen “Allmächtigen ” gibt und dieser uns keine Propheten schickt damit sie uns den rechten Weg zeigen.
        Wir sind keine Willenlose Befehlsempfänger, wir hatten die Wahl zwischen
        Frieden, Wohlstand, Sicherheit und Glück und haben uns für Elend, Krieg,
        Folter, Unrecht und Verderbnis entschieden.
        ” Binnen Kurzem wird Gott das offenbaren was die Gebeine der Menschheit erzittern lassen wird…….. an jenem Tage werden die Menschen die Stimme des
        Allmächtigen vernehmen der zu ihnen sagt:
        Schmecket was eure Hände angerichtet haben” Bahaullah.
        Wir sind es gewöhnt beleidigt und Verfolgt zu werden.
        Aber wenn Sie nicht gerade 90 Jahre alt sind, werden Sie noch in diesem Christlichen Jahrzehnt die Erfüllung dieser und andre Prophezeiungen Bahaullahs erleben.
        Bis dahin viel spaß beim beleidigen und verächtlich machen.
        Gott schütze Sie.

      • Ardasir. Ich wünsche Euch Allen von ganzem Herzen den Erfolg mit Eurer Aktion. Strafen wir die Propagandamachinerie der kriegshetzenden Ländern Lügen, indem wir unter uns, unter Millionen Freundschaft schliessen und dank des Internets in die Welt verbreiten. Wir wollen keinen Krieg, Familien, Frauen, Kinder wollen keinen Krieg. Wir wollen Frieden und Freunschaft, die biete ich allen Israelis und allen Iranern an. Einfach wunderbar Grüsse aus der Schweiz. MACHT WEITER SO; Ich werde diese Botschaft an alle meine Freunde schicken, über Facebook verteilen und noch vieles mehr. Danke für diesen wundervollen Tag Johnny http://www.kinderpartys.ch

    • Die Bibel ist kein ehernes Gesetz! Und wir müssen bedenken, daß sie
      von Menschen manipuliert ist! Armageddon wird es nicht geben, wenn
      wir, die Völker, nicht wollen, daß sich diese Katastrophe ereignet, denn
      `DU bist der Schöpfer deiner Wirklichkeit!` ! Jeder von uns ist in der
      Lage mit Visionen und daraus sich ergebenden Taten am Weltenlauf
      mitzuwirken! WIR wollen eine friedliche Welt und so wird es sein!
      Ich bin so begeistert Leute über diese Aktion!!! Danke !!!
      Und wir brauchen Ähnliches überall – auch bei uns in Deutschland!
      Ich bin nicht bei facebook, aber allein wegen der Möglichkeit, Frieden
      zu stiften, überlege ich, dort einzusteigen.
      Ich grüße euch alle – vor allem jetzt euch Israelis und Iraner!
      Carla

      • Zitat:
        “WIR wollen eine friedliche Welt und so wird es sein!”
        Schön wäre es.
        Tatsache aber ist dass zur Zeit noch das Faustrecht regiert.
        Überall wird der Schwache zermalmt und zertreten. Unabhängig davon wie sehr er im Recht ist.
        Ich wiederhole es gerne für Sie. Herr Parse hat sich ja dafür entschieden sich im Schweigen zu verhüllen.
        Wir hatten die Wahl zwischen Frieden, Wohlstand, Sicherheit und Glück und
        haben uns für Elend, Krieg,Folter, Unrecht und Verderbnis entschieden.
        Diese Worte habe ich im vorigen Beitrag mit Bedacht gepostet.
        Die meisten Menschen ziehen aber den Weg des “Wishfull Tinking” vor.

        • Harrypotter, ich glaube, Sie sind hier fehl am Platz! Keiner wählt hier den Weg des Schweigens, damit sollte auch gezeigt werden, dass durch solche Aktionen gezeigt werden kann, wie stark und mächtig der Frieden sein kann und je mehr man sich dafür einsetzt, desto weniger hat das Böse eine Chance!

          Wollen Sie in Ihrem Glauben bleiben, dann tun Sie es, aber behalten Sie Ihre wiederholte Kommentare, indem Sie uns Ihre Meinung und Glauben einreden wollen, für sich. Ich denke mal, dass Sie es nicht verstanden haben, worum es geht! Ihr Name ist auch ein Beispiel dafür, halt Fantasie zu betreiben. Punkt!!!

          • Hallo Fartâb Pârse,
            Ihr Wunsch sei mir Befehl.
            Erlauben Sie noch ein Resumee zum Abschied.
            Sie lieben Iran, ich auch.
            Sie Lieben Israel, ich auch.
            Sie Verurteilen Agression, ich auch.
            Sie wollen keinenen Krieg und Blutvergießen und ich will ihn auch nicht.
            Der einzige Unterschied zwischen uns ist dass ich befürchte dass der Frieden keine Chance hat.
            Diesen kleinen Unterschied Zwischen Ihre und meine Prognose können sie nicht ertragen.
            Sie sind der Hausbesitzer/in und können bestimmen wenn Sie zu Wort kommen lassen wollen.
            Aber bezeichnen Sie diese Unduldsammkeit als den Berühmten Iranischen Geist der Tolleranz ????
            Fällt Ihnen nicht auf, dass Sie im Grunde genau so Unduldsamm sind wie die Leute die Sie kritisieren ?
            Falls Sie Lust haben sollten, würde ich mir den Unterschied zwischen Ihre Tolleranz und den Nicht vorhandenen bei Ihren Gegnern gerne erklären lassen.
            Wünsche Ihnen einen gesegneten Nowruz Fest.

            • Ich wünsche Ihnen auch ein gesegnetes Nouruz-Fest und Sie können mich nicht mit der Masche der Intoleranz Ihnen gegenüber aus der Ruhe bringen, denn wäre ich intolerant, hätte ich Sie überhaupt nicht freigeschaltet! Es zeigt den guten iranischen Geist in mir und ich werde Sie hier nicht editieren oder zensieren oder beschimpfen! Die gemeinsame Punkte, die Sie genannt haben, finde ich sehr schön und denke, dass wir beide eher darauf bauen können, aber ich habe ein Problem damit, dass Sie Ihre POSITIVE Punkte und Wünsche direkt mit einem negativen “ich fürchte, dass es nicht klappt” wieder zunichte machen! Daher möchte ich nicht bei einer guten Sache das Negative dabei haben! Denn entweder denke ich und handle ich positiv nach den guten iranischen Geiste und Lehre “Gutes Denken und Handeln” oder ich lasse es einfach!

              Ich hoffe, Sie haben mich verstanden. Ich hege keine Feindseligkeit Ihnen gegenüber, denn ich kenne sie nicht!

            • Vielleicht kann ich Ihre Frage in einem kurzen Satz beantworten!!!

              Liebe üderdeckt sofort jede Sünde. Das ist ein Naturgesetz, worauf sie sich verlassen können. Probieren sie es aus…….sie müssen es aber auch wollen..HarryPotter

            • Achte auf Deine Gedanken,
              denn sie werden Deine Worte

              Achte auf Deine Worte
              denn sie werden Deine Handlungen

              Achte auf Deine Handlungen
              denn sie werden zu Deiner Gewohnheit

              Achte auf Deine Gewohnheiten
              denn sie werden Dein Charakter

              Achte auf Deinen Charakter
              denn er wird Dein Schicksal ☼

      • Gott ist tolerant, gerecht, liebesvoll und gütig. – egal ob er Allah, Jesus oder Buddha heisst. Gott will keine Gewalt, weder gegen Mensch noch Tier und wenn jemand unter dem Namen Gottes Krieg predigt, ist er irregeführt und glaubt dem Teufel, denn kein Gott – wie immer er heissen mag- würde einen Krieg dulden.

  19. Ihr Lieben, in meinem Blog habe ich einen Artikel geposted, der euch auch interessieren könnte. Der ist sogar älter. Aber Iraner und Israelis scheinen viel gemeinsam zu haben. Sie ähneln einander, auch im Ausland. Gehören oft zu den Erfolgreichsten, sind sehr wissbegierig und sehr wissenschaftlich orientiert: http://www.zeit.de/kultur/literatur/2012-01/ron-leshem

    Viel Spaß beim Lesen. Ich fand’ den Artikel sehr ermunternd.

  20. Wunderbar, mir kamen die Tränen. Senden wir alle unsere Liebe in die Welt, die Liebe ist die stärkste Macht, wir haben es in der Hand Frieden für Alle, Liebe für Alle. Love & Peace.

  21. Gute Aktion ! Niemand, der noch einigermassen bei Verstand ist, will einen so künstlich herbeigeredeten Konflikt zwischen Iranern und Israelis. Das ist immer das Problem: die Menschen hassen sich zumeist gar nicht und tun sich auf Geheiss ihrer Anführer dann doch die schlimmsten Dinge an. Kennen wir Europäer von der Zeit vor dem ersten Weltkrieg. Hat irgendein deutscher Soldat (z. Bsp. mein Urgroßvater !) die Franzosen gehasst, auf die er schoss ? Ich denke, nicht. So blöde war mein Uropa ganz sicher nicht.
    Deshalb müssen die Mutigen jetzt aufstehen. Auf beiden Seiten, aus beiden Völkern, vor denen beiden ich großen Respekt habe. Dar uralte Kulturvolk der Perser und das Volk Israel, das nun wirklich genügend historisches “Stehvermögen” bewiesen hat, sind selbstverständlich “natürliche” Verbündete. Das muss nur allen Beteiligten klar werden. Ob und wann das jedoch soweit sein wird….

  22. Ardašir Pârsech @@finde die Initiative grandios: “Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin”@@@

    ja was sagt man da?

    dann kommt der krieg zu dir!!! warts nur ab!

      • Fartâb Pârse@

        ..mitnichten … weder noch!
        …doch wenn WIR nichts gegen die kriegstreiber unternehmen,- > dann kommt er doch in wahrheit zu uns – der krieg !

        es gibt kräfte auf unserem planeten , die möchten sehr gerne einen großteil der menschen auslöschen…du mußt sie nur erkennen!

        und sie beschränken sich beileibe nicht auf ein land !
        ….es gibt drei arten mit dem stock ( !!! ) umzugehn->

        entweder sich schlagen lassen – oder zurückschlagen – oder den stock jenem zu entwenden!

        ich bin fürs entwenden!

        da sich hier augenscheinlich perser tumeln …. sollten sie jenen ( !!! ) den stock entwenden.?
        oder etwa nicht?
        geb dir dazu eine erzählung mit..

        Der stieglitz

        als der stieglitz mit einem kleinen wurm im schnabel zum nest zurückkehrte , waren seine jungen verschwunden . Jemand hatte sie , währen seiner abwesenheit gestohlen . Der stieglitz klagte und schrie und begann sie überallzu suchen. Der ganze wald hallte von seinem verzweifeltem rufen wider. ,aber niemand antwortete , eines tages sagte ein buchfink zu ihm

        -ich glaube , ich habe deine jungen auf dem hause des bauern gesehen

        voll hoffnung machte sich der stieglitz auf den weg und erreichte bald das haus des bauern -
        er setzte sich aufs dach aber da war sonst niemand – er flog hinunter zur tenne – sie war leer – aber

        als er den kopf hob , erblickte er einen käfig ,der vor dem fenster hing , siene jungen waren darin gefangen- als sie sahen , wie er festgekrallt an den gitterstäben des käfigs hing , begannen sie zu piepsen und flehten ihn an sie zu befreien , mit schnabelund krallen versuchte er , das gitter des gefängnisses aufzubrechen ,aber es gelang ihm nicht. Tieftraurig ließ er sie zurück ,- am nächsten

        tag kam der stieglitz erneut zum käfig , in dem seine jungen eingesperrt waren,- er betrachtete sie ,dann fütterte er jedes einzelne durch die stäbe des käfigs – zum letzten mal ,-den er hatte seine jungen mit tortomalin , einem giftigen kraut gefüttert und die kleinen vögel starben. -besser tot -
        sagte der stieglitz – als die freiheit zu verlieren…………

  23. ein hoch auf die liebe…
    ich liebe dich
    i love you
    je taime
    Jeg Elsker Dig
    Volim te
    Mikavarhar
    S’agapo
    Afgreli`
    Mi aime jou
    Obicham te
    M’bi fe
    Seni seviyorum
    Ana behibek (w)/Ana behibak (m)
    Yes kez si rumen
    Te dua
    Tagalog
    Amore
    Amour
    αγάπη
    miłość
    agapi
    ahava אהבה
    sarang
    :)

  24. Respekt! Und viel Erfolg!
    Ein großes Kunststück sehe ich darin, auch die zu lieben, die sich selbst zum hassen hinreißen ließen und auch für sie einen besseren Weg offen zu halten. Früher oder später wird ihnen die Wahrheit schmerzlich werden. – Ich hoffe für alle auf früher.

    Die für mich bisher bemerkenswerteste Internetseite überhaupt.
    GOOD LUCK!

  25. Pingback: Love, Iran, Israel. (In Alphabetical Order) « ⠁⠁⠁ I love light. I love air.

  26. Hallo, manchmal ist es so einfach…..!!! Man fragt sich warum ist man nicht schon längst auf diese Idee gekommen. Ich habe schon immer wahrgenommen, dass die meisten Menschen dasselbe wollen: Glück, Liebe, Erfolg, Wohlstand und Friede. Leider ist diese Welt von einigen kranken „Menschen“ Okkupiert worden, die es immer wieder verstanden haben die Menschen die von Natur aus nach Glück, Liebe, Erfolg ,Wohlstand und Friede gestrebt haben gegen einander auf zu hetzen. Es geht darum diese mittlerweile Unmenschlichen Wesen zu identifizieren, bloß zu stellen und zu überführen. Sie sind wenige wir sind viele! Also was ist das Problem? Bist Du Soldat und willst Du für Dich und Deine Familie das gleiche, dann sage ich Dir verweigere den Befehl denn schau diese kranken Geister können sich doch nur mit Gewalt an der Macht halten und jetzt wollen sie uns ausrotten mit Deiner Hilfe! Denke daran auf dem Schlachtfeld ist nichts mehr übrig außer einen Meer von Tränen und für Dich werden sie dann auch eine Lösung finden. Ich reiche Dir Dir Hand wenn Du den Frieden wahrst aber ich verfluche Dich wenn Du diese geisteskranken Subjekte unterstützt. Wir alle die das Volk sind, sollten uns endlich die Hand geben in Respekt und Hochachtung miteinander umgehen! Im tiefen glauben an die Liebe hege ich die Hoffnung das Ihr Eure Arme öffnen werden wenn ich ein Fremder bei Euch erscheine so wie ich meine Arme öffnen werde um Euch zu empfangen wenn Ihr als Fremde bei mir erscheint.

    Viel Glück für diese Aktion

    • Man darf aber auch nicht vergessen, dass es diese Soldaten sein können, die unser leben retteten und uns beschützen. Ich wäre mehr als glücklich, wenn diese Welt ohne soldaten existieren würde und einer meiner groessten wuensche ist es, dass meine Kinder keinen Wehrdienst mehr leisten müssen. Aber ich lebe auch in einem Staat, der ohne die Armee schon lange nicht mehr existieren würde, weil wir von kranken Extremisten umzingelt sind, die immer wieder versuchen, uns auszulöschen…

  27. Eine grandiose Aktion die mich berührt, inspiriert, ermutigt und begeistert hat!
    Bottom-up sieht Tagespolitik manchmal anders aus… Dank Web 2.0 wird dieses nun auch sehr gut sichtbar!

    Nach einem Besuch in Israel hege ich seit Längerem den Wunsch, auch einmal den Iran zu besuchen- diese Aktion und die Kommentare unter dem Artikel verstärken das Fernweh ;-) Eine stolze, historische Nation mit äusserst sympathischen Menschen (zumindest die, die ich kennen gelernt habe)- irgendwann schaue ich mir das Land/Volk auch einmal aus unmittelbarer Nähe und auf Heimatboden an :) Can’t wait for it!

    Danke für das Publik machen auch für uns (relativ) unbetroffene West’ler!
    Love wins!
    Tim

    • Danke mein Bloggenosse, unser Land Iran ist so schön, so vielfältig und so traumhaft, dass ich denke, wenn Du es einmal gesehen hast, wirst Du immer wieder die Sehnsucht spüren Dich in diesem heiligen Land aufzuhalten. Auf dass wir uns im Iran treffen. ;)

  28. @ Harry Potter. In der Bibel steht auch:” Der Heilige Geist ist in euch”. Wegen der Dreieinigkeit des christlichen Gottes bedeutet das, dass Gott in uns ist. Wenn Gott in uns ist dann bedeutet dass fuer mich, dass wir die Feahigkeiten haben diese Welt zu gestalten. Und genau so ist es gemeint. Wir sollen unser Glueck nicht im “Aussen” suchen sondern im” Innen” denn da ist es wo wir Gott finden, in Uns. Und genau aus diesem Grund haben wir sehr wohl Einfluss auf unser Leben und das Schicksal dieser Welt.
    Im uebrigen moechte ich nicht den Eindruck erwecken als haette die Bibel hier irgendeine Deutungshoheit, ich wollte nur eben dem fundamentalen Gesabbel was entgegensetzen. Gruesse an Alle aus den Niederlanden
    Macht weiter so

    • Vielen Dank Lorenz, genau auf dem Punkt! Der Gott ist in uns. Geht es mir gut, geht es der Welt gut! Ich kann die Welt nicht ändern, aber ich kann mich ändern und wenn jeder sich ändert, und das Göttliche in sich entdeckt, wird die Welt sich verändert habe, und das auch zu Gutem.

      Liebe Grüße auch an die Niederlanden

  29. Pingback: Israel liebt Iran und Iran liebt Israel | Akademie Integra

  30. Pingback: Hard-Bits Vol. 8 (Iran-Spezial) | alex11 – aCAMPada Berlin – Occupy Berlin

  31. Tägliches bemühen um Frieden, in mir, um mich herum, gibt es wichtigeres?!
    Eine schöne Aktion, das mit den Plakaten – sagt eine Deutsche, mit österreichisch-schweizerischen Vorfahren und Verwandten in USA

  32. Es gibt nichts Wichtigeres als den Frieden,
    und diese Aktion ist die schönste Friedens-Aktion, die ich jemals gesehen habe.
    Lasst uns allen Völkern unsere Freundschaft und den Frieden erklären,
    dann stehen die da “oben”, die den Krieg wollen, bald sehr einsam da.
    Hier in Deutschland gibts einen bekannten Spruch der Friedensbewegung :
    “Stell dir vor, sie erklären einen Krieg – und keiner geht hin ! ”

    Meine Familie und ich haben ein offenes Haus für alle Menschen, die gegen den Krieg sind.
    Grüße aus Deutschland,
    Christa

    • Danke Christa für diese schöne Worte, aber an Ihrer Stelle würde Ihren Satz: “Meine Familie und ich haben ein offenes Haus für alle Menschen, die gegen den Krieg sind” eher so schreiben: “Meine Familie und ich haben ein offenes Haus für alle Menschen, die für den Frieden sind”.

      Seien Sie gesegnet.

      • Ja, das wäre besser -
        aber leider gibts hier viele Menschen, die sagen : ” Na klar bin ich für den Frieden – ABER : wenn der Iran wirklich die Atombombe haben will ,
        oder : wenn der Assad in Syrien sein eigenes Volk abschlachtet ,
        oder: wenn in Afghanistan die Rechte der Frauen durchgesetzt werden müssen,
        dann sind militärische Mittel (ausnahmsweise) angebracht.

        Deshalb lieber “gegen den Krieg” – das ist eindeutiger .
        Lieben Gruß von Christa

  33. „Kriege werden befohlen von Leuten die sich kennen und hassen … und ausgeführt von Menschen die sich weder kennen, noch hassen“

    Und wenn sich die Menschen nicht mehr hinschicken lassen, in diese armseligen Kriege, dann sind die Hasser auf sich allein gestellt. Diese Aktion ist ein schöner Schritt in die richtige Richtung Richtung :)

  34. Wie gut, dass es auch etwas in deutsch gibt. Mit meinem dürftigen Englisch hätte ich jetzt meine Probleme.
    Als ich gegen Mitternacht zu dieser Seite kam, hat mich ein Rausch erfasst. So viel Freude und Wohlsein, was eine einfache Aktion in Gang setzen kann.
    Es ist so freudig mit anzusehen und für mich auch zu fühlen, dass immer mehr Menschen in ihrem Herz berührt werden.
    Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich in beide Länder kommen und Deeksha geben.
    Was für Möglichkeiten werden geschaffen, durch das Internet, um zueinander zu finden. Keine Regeln, die uns aufhalten können.
    Ich wünsche mir, dass dies zur Initiative wird, die die Welt umspannt.

    An diesem Abend habe ich mir dieses Video angeschaut: http://alpenparlament.tv/playlist/399-das-ende-der-gentechnik, wo es auch darum geht, WIR MÜSSEN ES TUN.

    Ich wünsche euch und uns allen, dass es nicht nur auf Israel und Iran beschränkt bleibt, sondern alle Länder erreicht.
    Welche Eltern gebären ihre Kinder, um sie sterben zu sehen???

    In diesem Sinne, viel Liebe, viel Licht und viel friedensstiftende Unterstützung.
    Dieses auch aus dem deutschen Lande, Wolfgang.

    Gesegnet sei euer Tun.

  35. Guten Tag Liebe Leute,
    auch wenn mir diese Initiative teilweise sehr utopisch und kitschig wirkt, begrüße ich sie aufgrund ihres Zieles sehr. Ich finde es nicht nur vernünftig, sondern viel mehr notwendig den Kriegshetzern und Kriegstreibern entgegenzuwirken. Ein Krieg wäre nicht nur für die Pole bildenden Nationen fatal, sondern ebenfalls für die ganze Welt oder der kompletten Menschheit.

    Rein logisch gesehen konnte ich mir bisher nicht vorstellen, dass weder Israel noch der Iran zu einem Krieg bereit wären oder ihn in Erwägung ziehen könnten, doch in letzter Zeit habe ich immer mehr festgestellt, dass das israelische Regime aufgrund seiner Existenzängste den Krieg nahezu fordert.
    Ich persönlich verstehe diese Ängste nicht, da das iranische Regime, trotz ihrer teils fundamentalen Regierung, allein aus Angst vor den westlichen Mächten (allen voran der amerikanischen Lobby) nicht so dumm sein kann, um sich militärisch gegen Israel zu stellen. Auch wenn der iranische Pärsident ab und an mal große Töne spuckte, so wird er sicher nicht ernsthaft in Erwägung gezogen haben, Israel zu attackieren. So größenwahnsinnig wäre nicht mal Hitler gewesen. Wenn also allein aus logischen Gründen keine Existenzängste von Nöten sind, wieso dann eine Priventivschlag gegen den Iran? Zumal ein Angriff (auch bei Erfolg) verheerende Folgen auf die westliche Wirtschaft hätte. So oder so, möge man sich die Szenarien so auslegen, wie man es möchte, ein Krieg würde einfach keinen Sinn machen. Falls sich jemand aber gedacht hat, man könne den Iran erobern und wie den Irak quasi “ausbeuten”, dann haben sich diese Leute komplett geirrt. Auch bei einer Niederlage der iranischen Nation, könnte man es nie erreichern, das Land für “eigene Zwecke” zu verwenden. So sehr wie manch Iraner das derzeitige Regime verachtet, noch mehr liebt der einzelne Iraner/Perser seine Nation, sein Heimatland Iran und dessen Kultur und Geschichte. Und wird es sicher nicht dulden können, wenn Besatzungsmächte das Land zu ihrem Spielball machen wollten.

    Einige Kritiken muss ich jedoch ganz klar an den Erstellern dieser Page loswerden. Es werden zu oft intollerante Beiträge in Bezug auf andere Nutzer verfasst, Religionen werden diskriminiert und es lassen sich einige rassistische Ansätze herauslesen.
    Jeder sollte den Gedanken preisgeben dürfen, wie wahrscheinlich für ihn ein Krieg erscheint, wenn er diesen fürchtet, das ist keine Sache der persönlichen Wertung, ob man ein Kriegsszenario befürwortet oder nicht, sondern die Wertung der vorliegenden Argumente und Sachverhalte, ob dieses eintreffen könnte oder nicht.
    Dazu ist es nicht richtig Religionen ohne bedenken mit unsensibeler Manier schlecht zu reden. Einer, der hier seine geistigen Ergüsse stets auf den Monitor bringt, bezeichnete den Islam in diesem Blog als “Seuche”. Es sollte nicht vergessen werden, dass es große persische Dichter und Poeten gab, die sich mit dieser “Seuche” identifizieren konnten, den Kern der Religion hervortaten, den Bezug zu Gott verstärkt darstellten und in wunderschönem poetischen Klang über ihr Glauben schrieben. Dies gerät plötzlich in den Hintergrund, und ebefalls die wissenschaftlichen Fortschritte die einst der Islam mit sich brachte, und in den Köpfen bleibt nur das heutige Bild der ungebildeten Hetzer, der Fundamentalen, der Hassprediger und der Unterdrücker.
    Der Missbrauch dieser bringt Seuche über die Religionen, nicht die Religionen verseuchen die Menschheit. So ist es nicht fair den Koran als Hindernis zu bezeichnen, sondern die, die das Buch falsch auslegen. Und wenn man sich schon auf Islamgeschichte oder Scharia bezieht und anderen sagt, sie sollen sich damit erstmal befassen, bevor sie dem Koran nichts Böses nahelegen wollen, so kann ich mir kaum vorstellen, dass diese selber überhaupt sich gründlich mit der genannten Thematik befasst haben, da sie kaum zum Ausdruck bringen, wieso die Religion zum Scheitern verurteilt ist. (In Malaysia “herrschen” z.B. auch “islamische” Gesetze und das Regime wird größtenteils von den Muslimen geleitet und dennoch funktioniert das ganze um einiges besser als in anderen muslimischen Staaten. Warum? Weil das Land fortschrittlich gerichtet ist und keine fundamentalen Kräfte die Religion dazu missbrauchen, den Leuten irgendwelche Zwänge aufzusetzen, um daraus Profit zu schlagen. Dieses Vorhaben würde nämlich direkt am Gesetze scheitern. Ach und die Auslegung und Priorität der Scharia ist dort eine ganz andere.)
    Der letzte Punkt, der mich stört, ist die durchgängige Wiederholung “Perser sind keine Araber!”. Ich bin mir sicher, dass fast jeder hier weiß, das WIR Perser keine Araber sind. Ich bin mir sicher, dass die Leute, die diese Sätze verfassen, nicht nur erklären wollen, sie seien anders als die Araber, sondern sogar besser als diese oder besser als die Türken. Ich meine auch wenn der eine oder andere sich versucht hier heruaszureden, sobald ich wieder auf eine familiere Veranstaltung bin, erkenne ich doch stets in den höchsten Bildungsschichten, wie man ständig über Araber und Türken herzieht und versucht sich über dieses Vorgehen zu profilieren. Es reicht doch wenn ihr sagt, dass ihr den Krieg nicht wollt, die Freundschaft der Ethnien oder Nationen historisch belegbar ist und heute ebenfalls keinen Hass gegeneinander schürt, wieso aber ständig sagen, wir hassen die Israelis nicht, wir sind doch keine Araber. Als würde jeder Araber den einzelnen und jeden Israeli hassen.
    Wenn ich alles recht verstanden habe, wollt ihr in diesem Blog zum Ausdruck bringen, dass ihr Frieden wollt und keinen Krieg, dass ihr Liebe wollt anstatt Hass, dann macht euch bitte durch eure mangelnde Sensibilität und lose Wortwahl keine neuen Feinde. Jeder der euer Ziel zu Gesichte bekommen sollte, sollte darin etwas Bewundernswertes und Gutes finden, das nicht unnötig polarisiert. Vielleicht fühl Ich mich davon nicht angegriffen, aber wenn ich jetzt ein Türke, Araber, Moslem oder Christ wäre, dann würden manche Kommentare mir zu Nahe gehen und ich würde den Versuch einer Isolierung erkenne, anstatt mich über euer Vorhaben zu erfreuen. Denn unabhängig der Völkerzugehörigkeit oder der Konvention, gut gesinnte Menschen findet man an jedem Ort.
    Desweiteren gutes Gelingen, möge euer edeles Ziel erfolgreich werden und der liebe Gott euch dabei behilflich sein!
    Liebste Neujahreswünsche allen Teilnehmern!

  36. …hier so leidlich für “frieden ” auf die tasten zu klimpern mag für den einen oder anderen eine schöne beschäftigung zu sein,
    ..und frieden ist auch ein erstrebenswertes ziel.. aber ?
    doch für den frieden zu kämpfen ?
    …. mit frommen gesängen ?
    sehn wir nach toulouse – dieser abartige hat doch nur getan was im coran steht?!
    sich darüberaufzuregen kommt zu spät! der coran gehört verboten!
    oder steht ein blutbuch höher als ein menschenleben?
    wo sehich auch nur eine lichterkette der ach so friedlichen musel?
    es hilft nicht weiter nur vom frieden zu faseln schöne texte hinzulegen..
    es fängt im eigenen umfeld an !
    zum nächsten nachbarn der der musel ist zu sagen . willst du noch länger dem coran huldigen? oder dich lossagen .. wird nat auch mit dem tod geandet..
    und so geht das weiter und weiter … vom frieden träumen ist jedem sein gutes recht , für den frieden jeden tag in seinem umfeld zu kämpfen seine verdammte plicht.. so wie ein körper nicht ohne immunsyste auskommt , ist es auch im wahren leben..
    es gibt sie nicht die absolut friedliche welt , nicht im weiten all , und nicht auf der erde!
    wer vom frieden faselt , muß auch etwas dafür tun !
    nur auf die tasten zu klimpern ist schall und rauch!
    oder syrien ? gewinnen die anderen . geht das schlachten erst richtig los!
    aufhalten ? mit frommen gesängen? viel vergnügen!

    • War das was in Toulouse geschehen ist ein Iraner? Haben Sie jemals davon gehoert, dass Iraner Selbstmordattentate ausueben? Haben Sie jemals von einem iranischen Terroristen gehoert? Oder waren das nicht eher alle Araber? Kennen Sie den Unterschied nicht oder wollen Sie ihn nicht kennen? Und vor den Tasten sitzen und Scheisse zu labern und alle Menschen pauschal in einen Topf zu werfen hilft noch weniger.

    • Hallo Malchim,
      versuchen Sie es doch bitte mal mit der Groß- Kleinschreibung, dann wird ihr Text deutlich besser lesbar.
      Zum Koran möchte ich ihnen empfehlen sich eine zugelassene Übersetzung zu besorgen und diese erstmal zu lesen. Wie sie auf die Idee kommen das für einen Großteil der Menschen heilige Buch als “Blutbuch” zu diffamieren verstehe ich nicht und halte es auch für den Ausweis von unglaublicher Dämlichkeit.
      Was ist eigentlich ein “musel”, das sagt mir nichts.
      Der gläubige Muslim huldigt übrigens nicht dem Koran sondern Mohammed und Go

      • @flurdab

        Sie sind wohl noch nicht allzu lange da und kennen unsere Texte nicht, sonst haetten Sie das nicht geschrieben. Islamverherrlichende Texte sind ueberigens hier verboten. Malchim hat nichts diffamiert sondern nur geschrieben was dieses Buch ist und das gilt nicht nur fuer den Koran sondern auch fuer Tazi Mohammad, Tazi Allahs Schweinekot auf ihm.

          • Ich bitte um Löschung meiner Beiträge. Ich habe mir gerade den Rest des Blogs angesehen und komme zum Schluss einer falschen Idee aufgesessen zu sein.

            • Ich würde eine Löschung bedauern.
              Ich glaube, hier sind einige von Schmerz geprägt.
              Eine bestimmte Ansicht im Vorhinein hier zu verbitten (keine Islamverherlichung) finde ich problematisch.
              Ich finde bei Ihnen nichts auszusetzen.
              Um so schwieriger wird es für mich, wenn ich ausgesprochen umfangreiche Islam- und Korankritik hier lesen muss (weiter unten), die vielleicht der eigentlich sehr guten Grundidee dieses Blogs nicht ganz gerecht wird.

              Aber vielleicht ist diese Regel nur eine Vorsichtsmaßnahme über deren Hintergründe des Zustandekommens ich nichts weiss.

      • Es sollte natürlich Gott heissen.
        Aber wenn ich Sie vom “täglichen Kampf” in ihrem Umfeld schreiben lese, da wird mir irgendwie anders. Ist es möglich das ihre Vorstellungswelt von “Anderen” ziemlich manipuliert wurde. Wir leben mittlerweile in Zivilisationen, da macht “kämpfen” nicht mehr viel Sinn. Da kommt man mit Sprechen weiter. Aber wenn man seine Umwelt grundsätzlich als feindlich einschätzt, kann man schon auf so absurde Ideen verfallen.
        Tuen Sie uns doch den Gefallen und überlegen Sie noch mal welche Botschaftdiese Aktion

        • Ich habe eine Frage an Sie! Haben Sie schon den Koran gelesen? Das ist eine Frage, die Sie nur mit Ja oder Nein beantworten müssen, wenn Ja, dann habe ich sehr viele Fragen an Sie und bestehe auch auf richtige Antworten, wenn Nein, dann lassen Sie sich Zeit, lesen Sie bitte eine unzensierte Version des Korans, dann werde ich wieder mal viele Fragen stellen, die erste ist: “Und? Sind Sie immer noch wütend und traumatisiert?”

          Und “musel” erlauben sich hier die Andersgläubigen oder Ungläubigen, wenn im Koran Juden und Christen als “Affen” und “Schweine” genannt werden!

          Lesen Sie zuerst in unseren Rubriken “die Geschichte des Islams”, “die Scharia” dann reden wir weiter. Aber bist dahin, schön und gut, dass Sie sich für den Frieden begeistern.

          • Ich bitte um Löschung meiner Beiträge. Ich habe mir gerade den Rest des Blogs angesehen und komme zum Schluss einer falschen Idee aufgesessen zu sein.

            Ich bin des Persischen nicht mächtig, weis allerdings das die Bibel vor Luther nur in Latein verfügbar war und somit der “Übersetzung” durch einen Geistlichen bedurfte. Viel anders wird es beim Koran auch nicht sein. Den wer kann schon Persisch?
            Nun wem soll ich glauben? Ist ihre Wahrheit die Richtige oder die der Anderen.
            Kann man den Islam mit Bausch und Bogen verdammen?
            Ich spreche nicht von der Sharia, das ist Terror. Ich meine auch keinen Gottesstaat, beides lehne ich entschieden ab und halte Religion generell für Opium fürs Volk. Ich bin auch kein Muslim und kein “Ölauge”.
            Aber Fanatismus ist Fanatismus, und er hat immer schlimme Folgen.
            Noch eine Frage, glauben Sie wirklich das die Sharia eines Tages in Deutschland eingeführt wird? Warum verbreiten Sie so einen Blödsinn?
            Also nochmals die Bitte meine Beiträge zu löschen.

            • So, Sie haben schon mit Ihrer eigenen Aussage sich blamiert und gezeigt, dass Sie null Ahnung vom Islam haben, denn unsere Beiträge hier sind alle in Deutsch und der Koran ist nicht in Persisch verfasst sondern in Arabisch und blöder kann man nicht sein. Es lohnt sich überhaupt nicht mit Ihnen zu diskutieren und ich lasse schön Ihre dumme und dämliche Kommentare Islam bezüglich hier für immer und ewig! Sie wissen nicht mal, was Scharia bedeutet! Blauäugiger gehts nicht. Keine Kommentare mehr, denn ich werde Sie löschen. Meine Frage dermaßen idiotisch zu beantworten, war zu viel für Sie! Wir haben mehr als 200 Artikel hier und Sie können nicht innerhalb von einer Stunde alles gelesen zu haben, plus den Koran in deutscher Übersetzung (voller Lügen und falschen Übersetzung). Also, einfach verschwinden sollen Sie, denn ein gewisses Niveau an Intelligenz verlangen wir von den Lesern. Tschüss!

            • “Ich bin des Persischen nicht mächtig, weis allerdings das die Bibel vor Luther nur in Latein verfügbar war und somit der “Übersetzung” durch einen Geistlichen bedurfte.”

              Depp!! Und weil man Geistlicher sein musste um Latein zu sprechen, muss man also Geistlicher sein um arabisch zu sprechen, was heisst Die Blogbetreiber sind Geistliche. Faellt Ihnen was auf?

    • wer wirklich FRIEDEN für die Menschen will, egal aus welchem Land, der hört bitte auf mit solchem Gebabbel….das bringt niemanden weiter…die welche Menschen aus ihrer Familie verloren haben, werden es schwer genug haben sich ehrlich mit Frieden auseinander zu setzen, aber ich glaube daran, dass sie es trotzdem wollen……
      Nur Frieden kann die Antwort sein und niemals immer wieder Streit und Krieg. Wenn man rächen will kann jedes Volk immer wieder Gründe finden, aber das ist einfach nicht mehr angesagt. Ich bin stolz auf jeden jungen Menschen, der sich nicht missbrauchen lässt, der aufsteht und egal in
      welcher Form, sich zum Frieden bekennt……….weiter so, es muss sich einfach was bewegen……..danke für jeden Einsatz!!!!!

  37. Mein Lieblingsland ist Israel, das ich schon 25 oder 30 Mal besucht habe. Aber 2009 war ich auch zweimal im Iran, und war auch fasziniert, zumindest bis zu dem Zeitpunkt an dem ich verhaftet wurde (http://andreasmoser.wordpress.com/2009/07/30/reports-about-my-trip-to-iran-in-junejuly-2009/). Die Kulturen, die Architektur, die Kunst, die Menschen, es hat mich alles an das jeweils andere Land erinnert.

    Ich habe auch im Iran aus meiner Liebe zu und Unterstützung für Israel nie einen Hehl gemacht, und habe dabei keine Probleme erfahren. Ganz im Gegentum, die meisten Iraner waren neugierig etwas über Israel zu erfahren. Manche der älteren konnten sich an Reisen nach Israel oder Israelis im Iran vor 1979 erinnern.

    Mittlerweile habe ich eine iranische Frau, und unser Traum ist eine gemeinsame Reise nach Israel.

    Ich bin dennoch nicht gegen einen Militärschlag gegen das iranische Atomprogramm, aber ich hoffe, daß man immer zwischen dem iranischen Regime und den Iranern unterscheidet – wie man das bei jedem nicht frei gewählten Regime machen sollte.

  38. Wunderbare Aktion!

    Wie kann ich euch unterstützen?
    Der Mensch kommt nackt auf die Welt und so verlässt er sie auch wieder.
    Krieg ist immer nur ein riesiges Geschäft für wenige und grausamstes Leiden für die meisten.
    Und wie schnell die Geschäftemacher mit ihren Medien einen neuen “Terrorstaat” aus dem Hut zaubern und alle Neocons sich darauf stürzen, ist nach Afgahnistan und Irak nur beschämend.
    Wer Erdöl hat ist ein potentieler “Terrorstaat”.
    Wir müssen begreifen das die Neocons, die Neoliberalen oder wie auch immer die Anhänger des Götzen Mamon genannt werden die Feinde der Menschen sind.
    Sie sind die Terroristen!
    Sie stehen ausserhalb jeglicher religiösen Moral, auch wenn Sie gerne Gott im Munde führen.
    Ich weis nichts über Israel, ich weis nichts über den Iran. Ich weis nur das Menschen in Frieden, Sicherheit und Freiheit leben wolllen. Und das sie dies brauchen um nicht durchzudrehen.
    Und ich beobachte in Deutschland wie man Menschen mit Unfrieden, Unsicherheit und Unfreiheit terrorisiert und gefügig macht.
    Das sind die Methoden der Neocons, Angst macht Macht.
    Ich find eure Botschaft wunderbar einfach und klar: “Wir haben keinen Grund vor uns gegenseitig Angst zu haben!”

    Mir besten Wünschne und grosser Hoffnung!

    • Danke fuer Ihren Kommentar, jeder kann helfen in dem er fuer die Verbreitung dieser Texte sorgt, damit moeglichst viele Menschen erreicht werden.

  39. Frieden ist mehr, als die Abwesenheit von Krieg.
    Frieden hat, wer mit dem ‘zufrieden’ sein kann, was andere ihm übriglassen.
    Wer davon noch abgeben kann, der kann auch Frieden stiften.
    Frieden stiften heißt einen Preis bezahlen (im Gegensatz zum ‘auf die Tasten klimpern’).
    Sehr erfreut las ich hier, dass Menschen persönliche Verfolgung riskieren.
    Ein höherer Preis, als der, den ich bisher bezahlen durfte.

    Nicht jeder versteht diese Friedensmechanik.
    Viele glauben an die Mechanik von Macht, Gewalt, Vergeltung und Hetze.
    Sie funktioniert schnell doch ist vom Anfang her schon zum Scheitern bestimmt.

    Zur Mechanik:
    Ich verzichtete auf ein Studium, das vermutlich in die Rüstungsindustrie führte.
    Dadurch wird ein anderer die von mir nicht nachgefragte Arbeitsstelle tendenziell noch lohnender bekleiden. Ändert das etwas? Belohnt mein Handeln nicht nur die Skrupelosen?

    Ja: Es ändert etwas! Vor allem bei mir. Ich bleibe in einem besseren Gleichgewicht und empfänglich für so wunderbares wie z. B. diesem Blog.
    Und Nein: Es belohnt nicht die Skrupellosen, es gibt nur eine andere Umverteilung des Geldes unter diesen. Die Kriegsmechanik insgesamt wird dadurch: teurer.

    Und wenn ich die muslimische Mechanik (Arabischer Frühling) mit der Christlichen (Deutschland 1989) vergleichen darf:
    Die Kerzen scheinen mir gesegneter als Mohammeds ‘heiliger’ Krieg.

    Dennoch hat auch der Islam einen Ausgangspunkt, den ich teile:
    ‘Es gibt nur einen Gott …’
    Wenn das stimmt, dann kann es ja nur der Gott sein, den ich kenne.
    Er ist wunderbar und hat eine Botschaft für jeden von uns.
    Er sagt: Liebe deinen Nächsten!
    Er sagte nicht: Rottet euch zusammen, trefft Regelungen für Ausschüsse, Räte, Konzilien, Kofessionen, Parteien und Organisationen. Sorgt nicht für Machtaufbau und -Erhalt, ja einmal sagte Jesus sogar: Nehmt nicht mal Geld mit euch.
    Und genau so eine Botschaft sah ich auch in dem Video. Ein Israeli, ein Lehrer und Vater betont, dass er kein Offizieller ist, sondern als einfacher Mensch: Liebt – Wunderbar!

  40. Wie schön, ich finde es wunderbar auch als Deutsche,
    viel Kraft und Mut für alle im mittleren Osten, ich denke alle Menschen wollen
    Frieden wir kleinen Leute wurden immer in etwas reingezogen was wir nicht wollten
    war doch bei uns nicht anderst. Viel Erfolg weiter so sende euch aus ganzen Herzen
    Liebe und Segen. Auf das bald alles vorbei ist.

  41. Frieden, Wahrheit, Zukunft, Vergangenheit, Familien, Kinder, Natur, Identität, Respekt sind die Grundfeste der Menschen!!!
    Nur wegen ein paar Machtbesessenen sollten wir niemals untereinander töten!

    Die Aktion ist wohl eine der besten im ganzen Netz! Danke!

    Es gibt kein links-, rechts-, mittepolitisches Handeln, es ist nur die Form der Ausübung! Lügen, Haß und Intrigen sollten doch endlich der Vergangenheit angehören! Wahrheit benötigt keine politische Richtung, leider wird sie zu dem gemacht!

    LG

  42. Pingback: Israel liebt / loves Iran …und Iran liebt / loves Israel | Wir im Universum

  43. Pingback: Die Liebesbombe der Israelis für die Iraner | Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

  44. @Jockel

    Eine Frage: Wenn in einem israelischen Blog die Verherrlichung des Nationalsozialismus verboten ist, koennten Sie das nachvollziehen? Wenn ja, dann sollten Sie auch nachvollziehen koennen wenn in einem iranischen Blog Islamverherrlichung verboten ist.

    • Danke, das hilft mir auf die Sprünge.
      Allerdings finde ich auch Freundlichkeit und das ‘Recht auf freie Meinungsäußerung’ sehr wichtig.
      Für echten Frieden (aus diesem Interesse kam ich übrigens hier her) halte ich dies zwingend erforderlich.

      Und wo fängt eine verwerfliche Verherrlichung an?

      Der öffentliche Umgang mit Menschen, die ja im allgemeinen (mich eingeschlossen) immer nur ein Teilwissen haben, ist immer ein Kunststück.
      Denn: Es kann nur wahr sein, was auch verstanden wird.
      Man muss also an Bekantem – und das bedeutet wohl auch: an den gängignen Klischees – irgendwie anknüpfen.

      Als Christ weiss ich, dass alle mir bekannten christlichen Religionsgemeinschaften Jesu Botschaft mehr oder weniger gründlich verdreht haben (was dieser übrigens voraussagte). Von daher kann ich auch jeden verstehen, der sich nicht zu dem hingezogen fühlt, was er von den real existierenden christlichen Kirchen wahrnehmen konnte.

      Dabei folgen unzählige Christen ihren Führern ohne gründliche Prüfung.
      Aber reicht das schon aus, um sie alle über einen Kamm zu scheren und ihre religiösen Gefühle zu verletzen?

      Für viele ist ihre Religion etwas sehr wertvolles, auch wenn das bei jedem etwas anderes sein kann.
      So eine Divergenz, wie ich sie vom Christentum gut kenne, kann ich mir bei anderen Religionen ebenfalls vorstellen.

      Die Anfangsinitiative erklärt: Hetze ist Teil der Kriegsmechanik (die doch unterbrochen werden soll).
      Und Beleidigungen, Verunglimpfungen, Diffamierungen und grobe Verallgemeinerungen sind probate Werkzeuge von eben diesem.
      Schadenfreude über vermeintliche Blamagen und Machtausübung als Gastgeber können ganz ähnliche Verletzungen erzeugen, wie sie die Friedensinitiative doch eigentlich bekämpfen will.
      Liebesmechanik und Hass-, Schmerz, Rachemechanik gehören zu zwei ganz verschiedenen Welten.

      Wenn es um Frieden geht, muss auch Zurechtweisung liebevoll und freundlich sein!
      Politisch und Sprachwissenschaftlich aktive sollten mit Kraftausdrücken sparsam sein!
      Die Bibel rät (Jakobus 1,19): seid langsam zum Zorn!

      Das Gute hieran:
      Unsere eigenen Schwächen können uns helfen auch die des anderen zu vergeben.
      Shalom!

      • “Für viele ist ihre Religion etwas sehr wertvolles, auch wenn das bei jedem etwas anderes sein kann.”
        Und wenn du den Islam kritisierst, kannst du in islamischen Ländern damit rechnen, ermordet zu werden, in westlichen Laendern bist du sofort ein Nazi, wenn du den Islam kritisierst. Das ist doch total krank.
        Im Judentum hast und die Haskala, im Christentum die Aufklärung ödere was auch immer aber zumindest haben sich die Menschen kritisch damit auseinandergesetzt, hinterfragt usw. Der Islam hingegen hat nicht im geringsten einen Fortschritt gemacht. Guck dir die islamischen Länder an und guck vor allem was diese Ideologie im Iran angerichtet hat…

        • Jeremia (Kap. 29) zu den Juden in Babylon:
          “Suchet der Stadt bestes, denn es wird lange dauern! Und wenn es ihr gut geht, dann wird es auch euch gut gehen. Baut Häuser, pflanzt Gärten …”
          Das war Aufruf zum Arrangieren mit dem fremden Herrscher!
          Und ein Baustein der Freundschaft der Nationen.

          Natürlich ist die Situation nicht die gleiche.
          Liebevolle Kritik gibt dem anderen Zeit und Raum, freiwillig zu verstehen.
          Was natürlich auch zum Bösen genutzt werden kann und wird.
          Das ist der Preis.

          • Ich glaube, dass Sie jetzt mit ihrer Toleranz Islam gegenüber übertreiben. Warum bringen Sie nur aus den heiligen Büchern, die Sie kennen, warum nicht aus dem Koran!!!? Wenn Sie unbedingt den Islam und die Verherrlichung verteidigen wollen, dann müssen Sie mir Passagen aus dem Koran bringen. Damit Sie wissen, wie friedlich diese Religion ist, schauen Sie mal kurze hier an, dass man wegen seiner Meinung schon umgebracht werden kann! Die Muslime vertragen keine Toleranz, entweder oder!

          • In Yirmiyahu ist wohl eher eine Aufforderung zum durchhalten und sich mit dem exil zu ‘arrangieren’ zu sehen, mit dem Versprechen:

            “14. And I will be found by you, says the Lord, and I will return your captivity and gather you from all the nations and from all the places where I have driven you, says the Lord, and I will return you to the place whence I exiled you.”
            Ich hab keine deutsche Übersetzung zur Hand, darum englisch….

            Da passt nicht wirklich zum Thema hier. Tatsache ist, dass von keiner Religion ein so großes Gewaltpotenzial ausgeht, wie vom Islam. Und es ist ein sehr viel größeres Verbrechen, vor so etwas die Augen im Namen falscher Toleranz zu verschließen, als eine “Religion” zu kritisieren und über sie aufzuklären.

            • @Yocheved:
              Ich habe das Thema als Liebe und Frieden zwischen Israel und Iran aufgefasst.
              In Deutschland ist die herrschende Klasse nicht religiös und deutsches Friedensengagement daher auch nicht notwendiger weise (anti-)religiös.

              Nach meiner bescheidenen Auffassung kann man Liebe und Frieden überhaupt nur wirklich erreichen, wenn man auch selbst liebevolle und friedliche Mittel einsetzt.

              Zugegeben: Auch ich kam in den Genuss einer kriegsfreien Zeit durch das Gleichgewicht des Schreckens; aber, wie ich schon vorher schrieb, ist Frieden für mich mehr, als nur die Abwesenheit von Krieg.

              Bemerkenswert und neu für mich in diesem Blog:
              1. Viele hier fühlen sich dem Iran verbunden, dem Islam jedoch überhaupt nicht. Das ist für Außenstehende nicht selbstverständlich.

              2. Für manchen hier ist die Islamproblematik – vermutlich auch erlebte Gewalt – zu einem selbstverständlichen, vieles (wenn nicht vieleicht sogar alles) überlagernden Thema geworden.
              Dies wurde (für mich) erst in den Kommentaren deutlich.

              Ich verstehe, dass Betroffene ihre eigene Perspektive zu den Dingen entwickeln und meine damit ausdrücklich nicht, dass diese in ihren Kernpunkten falsch sein muss.

              Zustimmung: Die Gewaltbereitschaft im Islam ist eine globale Bedrohung. Hiervor die Augen zu verschließen um tatenlos zu bleiben wäre in der Tat verkehrt. Und eine Religion zu kritisieren und aufzuklären, ist natürlich überhaupt kein Verbrechen.

              Aber: Wo eigentlich hilfsbereite Menschen verjagt werden, weil ihnen für ein schrittweises Erkennen (oder Bewegen) nicht genug Geduld entgegengebracht wird, wird es kontraproduktiv.
              Es stellt sich die Frage, wie die Veränderungen, die Sie sich wünschen, denn vonstatten gehen sollen, ohne dass viele Menschen anfangen ‘ihre (zwangsläufig auch eigenen) Schritte’ zu machen.

              @Fartâb Pârse
              Ich möchte hier weder den Koran verteidigen, noch verherrlichen und deshalb zitiere ich ihn auch nicht.
              Ich bin von dem Gott überzeugt, der Himmel und Erde gemacht, und dessen Worte unvergänglich sind. Und nur das, was ich selbst glaube, empfehle ich so wie ichs versteh.

              Ob der Koran Gottes Willen ausdrückt ist für mich ehrlich gesagt: mindestens sehr zweifelhaft, weil da alles anders ist, als ich meinen Gott kenne.

              Gott Segne euch alle an seinem heiligen Tag.

  45. Diese ganze Kriegerei ist doch nur ausgedacht von dem Kartell oder auch dritte Partei genannt. Es wird forciert damit Hass entsteht, um eine Rechtfertigung für einen Waffeneinsatz zu bekommen. Damit wird doch wieder Geld verdient. Wir alle Menschen sind in Wahrheit Liebe einzigartig und so wundervoll. Diese Leute vom Kartell allerdings, die sämtliche Völker unterwandert haben, speziell das Israelische Volk, weil gerade dieses Volk in Wahrheit so liebevoll ist und stets nach dem Gottes- Code lebt, sind wohl nicht in Liebe und sie bestehen aus einer Handvoll Menschen nur, die uns alle, sprich die ganze Welt in Händen hält. Sie sind es in Wahrheit die einen Krieg führen, ganz allein gegen die Menschheit und eine einzig Neue Weltordnung gründen wollten. Jetzt aber, wacht die ganze Menschheit auf und hält zusammen, dieses Unterfangen hier, ist eins von vielen die es möglich macht, Frieden in unser Welt zu bringen. Ich danke euch so sehr und nun noch mehr voller Hoffnung, den Himmel auf Erden zu uns zu holen. Ich liebe euch alle… Fabijenna

  46. Pingback: Friedensappell: Iranians we LOVE YOU ! – We LOVE YOU Israeli People ! | 8hertzwitness

  47. Em Fartah Parse ich bin auch ein Leser von Pi und ich bin nicht der Meinung , das alles im Zusammenhang mit dem Islam naiv ist und ich finde sogar die Initiative etwas ganz tolles . Niemand auf diesem Erdboden sollte sich bekriegen , dennoch ist es so , solange es nicht Regierungen gibt. Auf beiden Seiten , die nur auf Macht aus sind , wird es zu weiten ( Rohstoff ) Kriegen kommen und die Gründe für Kriege werden einfach erfunden , obwohl ich nicht mit sicherheit sagen kann , das das islam fanatische Iran Regime es nicht wirklich auf die zerstörung anders gläubiger abgesehen hat.

    Und ich sag auch wie ich es immer sage solange mir keiner das weg nehmen möchte was ich habe , solang kann jeder egal wer oder was in diesem Land leben. :) Und wenn es dann noch leuzte gibt , denen es an der Rasse mangelt , diese Personen sollen in die Hölle fahren , denn sowas ist DUMM. Und sowas macht es nur noch schlimmer.

    • Marcel Moß´: “das alles im Zusammenhang mit dem Islam naiv ist und ich finde sogar die Initiative etwas ganz tolles”.

      Könnten Sie mir bitte ein paar Beispiele nennen, WAS im Zusammenhang mit dem Islam naiv ist? Dass diese Initiative eine ganz tolle Aktion ist, weiß ich, denn sonst hätten wir darüber nicht berichtet. Bitte erläutern Sie den obigen Satz, was Sie damit meinen? Danke.

  48. Klasse Initiative!!
    Bin zwar kein Freund von Facebook, ist aber eine gute Methode um sie mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. In dieser ganzen Lügenpropaganda, die uns die Medien vor”gauk(g)”eln..
    “Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin” So ist es..
    Stiller Boykott!! hat mehr Wirkung als zehn infiltrierte Demonstrationen.

    Alles Gute und Danke an die Aufklärer sowie die, die gegen diese Scheinwelt von Propagandazeitungen und PropagandaTV die Initiative ergreifen.

  49. Also zum einen , das bewusst nicht Moslems im Koran als Menschen 2 Klasse dargestellt werden und es eine Totale Moslemische Welt geben soll. Alles andere wäre nicht denkbar.
    Und diese Behauptung ist belegbar , was jetzt jeder einzelne Moslem daraus macht ist jedem selbst überlassen und ich glaube auch nicht , das jeder Moslem dem anderen Böses wünscht und diesen dann vernichten möchte , nur weil er nicht dem entspreche was seines erachtens richtig wäre.

    Und für mich als Christ würde ich der Religion oder sonst einer andere nie den Tod wünschen und sagen , das was du glaubst ist Falsch und dies habe ich leider oft genug von Moslems gehört.

    Und eines möchte ich Ihnen gerne noch zeigen , denn diese Seite befasst sich unparteisch dem Koran und der Bibel und vergleicht dinge die vielleicht noch unbekannt waren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marcel Moß

    • Danke Marcel. Also, ich befasse mich seit Jahren mit der Religion Islam und weil ich alle schon mal wortwörtlich nach Scharia in Iran am eigenen Leibe erleben musste, habe ich mich entschieden, die Vernunft zu wählen und sehr oft den Koran gelesen und ich kann Ihnen sagen, an welchen Stellen, Suren und Ayes steht, dass die Muslim “etwas besseres” sind und die Andersgläubigen Menschen zweiter Klasse. Diese Religion hat ihr Fundament auf Schwert und Blutvergießen gelegt und im Koran steht auch wortwörtlich, dass alle entweder Muslim sein müssen oder die Muslime müssen diese bekämpfen und bekehren und wenn sie diesen Glauben doch nicht annehmen müssen getötet werden (in der Kriegszeit) und die Besiegten müssen Kopfsteuer zahlen und dürfen dann in ihrem Glauben bleiben.

      Der zweite Punkt ist, es kommt drauf an welchen Muslim Sie oder jeder andere Christ begegnen! Denn der Muslim aus der Türkei denkt und handelt anders als der Muslim, der ein Araber ist, und wiederum ein Muslim aus Afghanistan denkt und handelt anders als ein Muslim aus China! Denn in der Religion Islam gibt es bei den Sunniten vier Rechtsschulen, dann gibt es die Schiiten, dann andere Sekten und Richtungen und Orden und über 700 Sorten und Richtungen gibt es in dieser Religion, genau wie bei dem Christentum, wo es zuerst die drei große Gruppierungen Katholiken, Evangelisten und Orthodoxen, und dann wiederum tausende Sekten und Richtungen. Aber, der Kern des Christentum und das Fundament ist nicht mit Blutvergießen der Andersgläubigen gelegt! Und Sie haben auch die Inquisitionszeit hinter sich, wo jede Kritik an Kirche eine Sünde war und vertiefen muss ich nicht, denn Sie müssen es besser kennen. Bis dann die Zeit der Aufklärung kam und große Denker haben gesagt, man muss die Freiheit haben die Religion zu kritisieren und sie auseinander legen, um es besser zu verstehen und der Rest kennen Sie wieder. Dann kam die Zeit, wo man sich zum größten Teil von der Religion und ihre Gesetze in der Bibel verabschiedet hat, das Gute doch als Vorlage und den Grundstein der Verfassungen verwendet und der Rest, der für Menschen von vor 2000 Jahren geschrieben wurden und für die heutige Zeit nach der Entwicklung des menschlichen Verstandes archaisch war, nicht mehr verwendet.

      Heute ist der Islam dran, der eine Religion ist, deren Basis auf und Fundament auf Brutalität und Dogma gegründet wurde und eine Religion ist, deren Gott schon das Schicksal des Menschen besiegelt hat, wo er noch im Leib seiner Mutter liegt!! Heute sind die Islamkritiker dabei die lange Zeit der Inquisition, die Sie in Europa hatten, für den Islam zu verkürzen, aufgrund der Entwicklung und der Errungenschaften der Menschen und diese Kritiker sagen, der Islam lässt sich nicht reformieren, weil es unzählige Suren und Ayes gibt, die besagen, dass es unmöglich ist! Das Problem ist, dass alles “als Gottes Wort” bezeichnet wird, wobei viele der Kritiker und Aufklärer sagen, es kann nicht das Wort Gottes sein, weil laut arabischen Quellen unzähligen Versionen von Koran gab, die bis auf drei oder vier alle nur Überlieferungen und Erzählungen waren, die man sofort auswendig lernte, denn damals gab es in der Heimat Mohammads nicht viele, die Lesen und Schreiben konnten und daher die Art der Archivierung! Bis der dritten Kalif Osman sich entschied den Koran erst zu sammeln und zu editieren und dabei hatte er sehr viele Morde begangen und sehr viele Exemplare vernichtet und die Reihenfolge der Suren durcheinander gebracht.

      Dieser Gott kann unmöglich der eine und selbe Gott sein, der für die Christen ein anders heiliges Buch schreibt und für Juden was anderes und das Brutalste schickte er den Arabern!!! Also, entweder haben wir einen Gott oder sollen wir es lassen. Sogar die Bibel ist nicht die Worte Gottes und es gaben unzählige Versionen davon, bis irgendwann bei einem Konzil entschieden wurde, bis auf 66 Bücher alles andere entweder zu vernichten oder in Vatikansarchiv verstauben lassen.

      Ich möchte gerne wissen, welcher Gott ist so unfähig das uns bekannte Universum mit einer Länge von 24 Milliarden Lichtjahren zu erschaffen und allein auf der Erde soviele Lebewesen zu erschaffen, ist aber unfähig mit seinen Geschöpfen direkten Kontakt aufzunehmen, und schickte andauernd irgendwelche Propheten, wobei der angeblich letztere “Mohammad” sich als der “aller letzte” und tollste und beste und genialste Prophet abgab, und schon versiegelt und versichert hatte, dass nach ihm alles, was kommt, alle Lügner sind.

      Ich will, mit der ganzen Geschichte eigentlich sagen, um den Islam besser zu verstehen, muss man sehr viele Bücher in die Hand nehmen und den Koran selbst, dann entweder der arabischen Sprache mächtig sein, um den Koran in der Originalsprache lesen zu können oder eine nicht “lügenhafte” und “absichtlich” falsch und irreführende Übersetzung des Koran zu lesen, wo es wortwörtlich steht, wie man die Andersgläubigen eliminiert oder bekämpft, und ständig für diesen Gott Blut vergießt. Daher hört meine Toleranz irgendwann auf, wenn einigen, nicht unbedingt Sie, hier schreiben und den Islam verteidigen und darauf bestehen, dass wir die Islamgeschädigten (das Mindeste ist 23 Jahre im Exil leben, für mich) solche Kommentare einfach lassen, wo man uns auffordert etwas lieber zu den Verteidigern des Islams zu sein. Wird in der Türkei die Restauration (ich will nicht auf ein Neubau betonen) einer herunter gekommene Kirche erlaubt, kann man hier sagen, okay, ihr Türken dürft eure Moschee bauen! Wird in Saudi-Arabien nicht die Todesstrafe für das Besitzen einer Bibel gelten, würde ich hier tagtäglich den Mohammad glorifizieren. Viele Christen hier machen m. E. den Fehler und tolerieren es, und schlagen die falsche Richtung! Werden in meiner Heimat die Neu-Christen nicht wegen Apostasie erhängt, werde ich hier schreiben, dass der Religion Islam in Ordnung ist.

      Ich hoffe, Sie können nachvollziehen, was ich meine.

  50. Ich bin begeistert… ich bin wirklich begeistert!
    Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.
    Es erschein erst nicht so einfach… wir haben all unsere Urteile,
    Bewertungen und Meinungen in unserem Kopf/ Verstand…
    doch wenn wir uns unserem Herzen zu wenden…
    werden die Dinge einfacher… wir schließen mit uns selbst Frieden
    und dann mit unserem Nachbarn… wir entscheiden uns in unserem herzen für Frieden.
    Ja, das tun wir. Frieden für alle menschen auf dieser Welt.
    In Liebe und Dankbarkeit…
    Christiane

  51. Ich weiß nicht was ich sagen soll…….bin begeistern……..bin gerührt……..wir können die Welt verändern und das sieht man daran……..nicht wir bekämpfen einander, es sind die dort “oben” und wenn die sich aufplustern wie Kampfhähne, dann bitte, aber ohne uns………es ist herlich und wunderschön. Daran erkennt man doch ganz klar “wir sind eins”

  52. Über den Frieden entscheiden wir Bürger, wir können ihn auch bewahren. Zeit, dass die Hardliner im Iran und Israek erkennen, wir wollen Frieden und ein Leben in Gemeinsamkeit. Unterstützen wir die “Israel liebt Iran und Iran liebt Israel”-Bewegung und posten die Internetseiten auf allen Ebenen.
    We send out an SOS of love to the wolrd.

  53. Alle Achtung für diesen wunderbaren Versuch. Je einfacher etwas ist, desto überwältigender der Erfolg. Wir sollten unsere Religionen aus dem Spiel lassen, denn ursprünglich kommen wir alle aus der gleichen Quelle, nähmlich aus der Quelle der Liebe. Deshalb kann man auch sagen: Ich bin Du und Du bist ich, wir sind alle eins. Oder, was Du mir antust, tust Du Dir selbst an. Ja,
    wir sollten uns alle lieben. Solche Erkenntnisse machen uns innerlich frei von jeder Angst.

  54. Diese Botschaft hat mich im Herzen berührt. So soll es sein. Ein gutes Gelingen für diese Aktion. Wann werden die Politiker und die Hochfinanz endlich wach? Wie schön, dass die Meschen sich in aller Freiheit über das Netz verbinden können.
    Frieden und ein offenes Herz für alle Menschen.

  55. Tolles Projekt! Hat mich sehr beeindruckt! Wenn Menschen miteinander reden verliert man oft die Angst vor dem Unbekannten. Ich habe zwar durch Internet-Diskussionen mit in Deutschland lebenden und ‘wirkenden’ Islamisten, Nationalsozialisten und Möchtegern-Kommunisten gelernt, dass bei echten Betonschädeln mit Giftsuppengehirn meine Abneigung noch viel größer wurde, aber hier wurde im Grunde nur die Angst vor dem Bekannten bestätigt.
    Die von schneebedeckten Bergen aus geschossenen Fotos des hell erleuchteten Teheran wirken absolut überwältigend! Ich kenne Israel selbst, war aber noch nie im Iran. Möge das Regime eines Tages weichen, denn vorher hätte ich Manschetten…

  56. Shalom! Eine schönere Aktion kann ich mir gar nicht vorstellen – Menschen, die verstehen dass sie als Menschen auf dieser Erde nur eine Chance haben glücklich und frei zu existieren, wenn sie verstehen, dass sie im Grunde alle die gleichen Bedürfnisse haben und das Miteinander sehr viel schöner ist, als das von wenigen Leuten geschürte Gegeneinander. Super, weiter so und nicht nur in dieser Ecke der Welt!

  57. Dear Human!

    What i am without you? Nothing! We have so much good things, for share with the others, may goods or feelings! Now i want to share somthing with you:

    have tears in my eyes,
    fathers shooting fathers,
    at home cry their baby´s,
    what have we done?
    where is our joy in live gone?
    do we have fun?
    remember like a child,
    the world was bright,
    now we need no more fight,

    now its time to unite, do see again an bigger and better bright in life!

    greetings to you all from our little familie from austria!

  58. Hallo Ihr wundervollen Menschen auf der ganzen Welt!

    Seit ich von dieser wunder-vollen Aktion gehört und gelesen habe, bin ich oft am PC und weine.
    Tränen der Freude, der Liebe und der Zuneigung.
    Die Menschen wachen auf, geben sich die Hand, hören einander zu, lassen ihre Angst (Masken) fallen und begegnen sich von Seele zu Seele.
    Ich habe vor Jahren mal einen Spruch geschrieben:
    Könnten wir uns doch von Seele zu Seele unterhalten, so müßten wir uns nicht immer wieder so fürchterlich verletzen.
    Wir haben vor langem unsere Seele und unser Herz eingesperrt, weil wir diese Angst und diesen Schmerz nicht mehr fühlen wollten. Aber wenn wir die Herzens-Türen ganz weit öffnen, da ist da nichts mehr außer Frieden und Liebe!

    I love you all

    Bettina aus Deutschland

  59. Ich bin ganz begeistert, schon der Gedanke an Frieden und Liebe bewegt Millionen! Das wünsche ich jedem und damit allen. Danke euch allen!

  60. Ich bin zutiefst berührt von dieser Aktion. Ich denke, die allermeisten Menschen wollen einfach nur in Frieden und Freiheit leben und ihre Kinder in Sicherheit wissen. Hier ist etwas sehr Bewegendes entstanden, weil es die Herzen öffnet und unsere Gedanken verändert, weil wir alle miteinander energetisch miteinander verbunden sind. Nur die, die das nicht verstehen, nennen so eine Aktion naiv. Der Frieden entsteht nicht in der Politik, nicht im Außen sondern im Herz und im Kopf jedes Einzelnen. Dort wo genügend Licht ist, gibt es keinen Schatten, er löst sich auf und so wird es auch mit denen sein, die andere unterdrücken, manipulieren und zu ihrem eigenen Vorteil ausbeuten und benutzen.
    Herzlichen Dank, ich bin mental bei Euch und unterstütze diese Aktion und alle friedliebenden Menschen dieser Erde mit all meiner Energie und Liebe

  61. Mit großer Freude sehe ich, dass wir es schaffen können. Ich bin aus Berlin und habe diese Stadt jahrelang als geteilt erlebt. Mich erfüllt es mit Freude überall auf der Welt zu seheen, dass es Menschen gibt, die ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen. Ich danke allen dafür die begreifen, dass wir es sind, die die Veränderungen bewirken können. Ich bin froh und dankbar in dieser Zeit zu leben und das kommen einer neuen Menschheit mit zu erleben.
    Vielen Dank an alle dafür.
    Bis bald in einer besseren Welt

  62. Namaste Fartâb Pârse!
    Ich bin zu tiefst gerührt, schicke ich doch täglich Liebe in die Welt & darf jetzt dies alles spüren!
    Es ist so wundervoll dies alles lesen zu dürfen…es überwältigt mich förmlich & hat meinen Glauben bestärkt, daß die Liebe der Menschen stärker ist als alles andere!
    Macht weiter so Ihr lieben Menschen, ich verneige mich vor Euch.
    Ich danke Dir Fartâb, daß Du Dich vor den PC setzt & mit uns sprichst.
    Gott schütze & segne Dich!

    • Namaste ralrene!

      Vielen Dank für soviel Liebe, die Du uns mit diesen wunderbaren Worten schickst. Möge diese Liebe stärker werden, denn wir wollen sie auch stärker sehen. Gott segne Dich und ich verneige mich auch vor Dir.

      Mit Licht und Liebe

  63. Ich grüsse euch alle, ihr Lieben. Als Bewusstseinsforscherin und seit vielen Jahren auf der Suche nach Wahrheiten und echter Spiritualität habe ich mich auch mit Religionen auseinandergesetzt. Mein Fazit war: Im Namen von Religionen gab es immer wieder Krieg, bis in unsere Tage. Meine Frage nach dem WARUM haben mich zu einem wunderbaren Buch von Neale Donald Walsh geführt mit dem Titel “Was Gott will”.
    Nach dem Lesen aller Kommentare hier und meiner tiefen Dankbarkeit für diese Seite hier möchte ich euch nachfolgend ein kleines Kapitel aus dem vorgenannten Buch zitieren (Seite 27 und 28).
    ZITAT:
    Gottes Wort und Gottes Boten
    Vielen Menschen wurde erzählt, Was Gott will ist, dass anerkannt wird, dass Gottes Wort in den Heiligen Schriften und Heiligen Texten enthalten ist. Die Boten Gottes sollen geehrt und geachtet werden, man soll ihnen zuhören und folgen.
    Es gibt viele Heilige Schriften und Heilige Texte, darunter das Adi Granth, die Bhagavadgita, das Buch Mormon, die Hadithe, das I Ging, das Kojiki, das Lun-yu, das Mahabharata, das Masnawi, das (Alte und) das Neue Testament, der Pali Kanon, der Koran, der Talmud, das Tao Te King, die Thora, die Upanishaden, die Veden und die Yoga Sutras, um nur einige zu nennen.
    Vielen Menschen wurde erzählt, dass nur einer von diesen Texten der einzig richtige ist. Der Rest sei unwahr und falsch. Und wenn du dich für die Lehren der “Falschen” entscheidest, landest du in der Hölle.
    Es gibt viele Boten, darunter Noah, Abraham, Moses, Konfuzius, Siddharta Gautama (den man den Buddha nannte), Jesus von Nazareth (den man den Erlöser nannte), Mohammed (den man den Grössten Propheten nannte), Patanjali (den man den Erleuchteten nannte), Baha’u’llah (den man den Gesegneten nannte) Jalal al-Din Rumi (den man den Mystiker nannte), Parahamansa Yogananda (den man den Meister nannte), Joseph Smith (den man vieles nannte) und andere.
    Vielen Menschen wurde erzählt, dass nur einer von ihnen der Richtige ist. Die Restlichen seien die Falschen. Und wenn du dich für die Botschaft von einem der “Falschen” entscheidest, landest du in der Hölle.
    Ein Ergebnis dieser Unterrichtung:
    Seit Jahrtausenden haben Menschen herauszufinden versucht, welcher denn nun der richtige Text und wer der richtige Bote ist.
    Die Anhänger bestimmter Boten und bestimmter Texte haben sich bemüht, den Rest der Welt davon zu überzeugen, dass der Bote und der Text ihrer Überzeugung die einzigen sind, denen sich die Leute zuwenden sollen.
    Und im Lauf der Geschichte nahmen diese Bekehrungsversuche in vielen Fällen gewalttätige Formen an.
    Es gab kaum einen Tag auf diesem Planeten, an dem nicht im Namen Gottes oder um der Sache Gottes willen eine Schlacht geschlagen, ein Kampf ausgefochten oder ein Mensch umgebracht worden ist.
    Die Heiligen Schriften fast aller grösseren Religionen verweisen darauf, dass das Besiegen und Bezwingen, das Bestrafen und Töten im Namen Gottes und im Namen von Gottes Boten akzeptable und in manchen Situationen erforderlich ist.
    Das ist es, Was Gott Will, wie viele Menschen auf der Welt glauben.
    ZITATENDE

    Ich glaube zutiefst, dass aus dem Inhalt dieses Buches der wahre Geist Gottes weht und in bedingungsloser Liebe spricht, zu ALLEN Menschen spricht, um ihre religiösen Ansichten und Überzeugungen im Angesicht der zitierten Glaubenseinstellungen einmal zu hinterfragen und ihre religiösen Ansichten mit den aus eigenem Erleben, Erfahren und Erkennen erkannten Wahrheiten zu erweitern.
    Ich glaube, wenn wir echten Frieden, Glück und Harmonie in uns selbst und in der Welt, in der wir leben erfahren wollen, dann müssen wir einen Dimensionssprung, einen Bewusstseins-wandel durchlaufen, als individuelle Menschen und auch – global gesehen – als Menschheit(sfamilie) und alle alten lebensbedrohenden und -verneinenden/vernichtenden Strukturen hinter uns lassen.
    Ich liebe euch und wünsche an dieser Stelle allen Wesen in der Menschen-, Tier- und Pflanzenwelt und auch in den Geistigen Welten tiefster Friede und Glückseligkeit.
    In Licht und Liebe und Verbundenheit,
    El Nour

    • Namaste! Ich kenne Neale Donald Walsh und lese auch seine Bücher, er war sozusagen, der Bote mit seinem Buch “Gespräche mit Gott”, der mich vor einigen Jahren in einer düsteren Epoche meines Lebens zu Hilfe kam und ich bekam durch sein Buch meine Erleuchtung! Und seitdem liebe ich den Gott mehr denn je und habe mich von all den heiligen Büchern und ihren Propheten und Religionen verabschiedet und bin frei, denn ich habe auch gelernt mit Vernunft und Verstand zu leben, meine Mitmenschen zu lieben und was ich tue, böse oder gut, werde ich auch in dieser Welt bekommen! Die Liebe ist etwas Göttliches, das in jedem von uns existiert! Wir müssen sie nur zu Wort kommen lassen.

      Mit Licht und Liebe

  64. Nachtrag:
    Wir alle glauben an irgend jemanden, an irgend etwas, aber glauben ist nicht WISSEN. Wir leben, erleben und erfahren also zumeist un-bewusst. Ich denke, es geht in unserer Zeit, in der Zeit der grössten Krise der Menschheit, nun darum, wissend zu werden, wahrheiten zu erkennen und sie auch umzusetzen, zu leben.
    Welche Wahrheit könnte nicht als einendere Qualität dafür besser geeignet sein, als die Wahrheit der Liebe? LOVE IS THE SOLUTION OF EVERYTHING! Denn aus Licht und Liebe, aus dem göttlichen Geist, wurden wir erschaffen, in bedingungsloser Liebe, das ist unserer aller Quelle, unser Wesenskern, unsere göttliche Quelle. Wer also – gleich welcher Nation, welcher Religionszugehörigkeit, welcher Kultur, welcher Rasse und welcher Hautfarbe ein menschliches Wesen zugehört oder sich zugehörig fühlt, ist besser oder schlechter? diese ausdrücke sind nur polare eigenschaften, bewertungen, urteile, sie haben nicht mit der letztendlichen Wirklichkeit zu tun. Und wie viele hier schon oft kommentiert und zitiert haben: Im Grunde unseres Herzens sehnen wir uns als Seele und als Mensch, nach genau dem Leben und dem Sein, das wir in Wirklichkeit sind: Wesen der Harmonie, der Fairness, der Einheit, Freiheit und Brüderlichkeit. All die Negativität, die wir täglich produzieren oder unter der wird durch andere Menschen und Machthabern leiden, ist nicht-wirklich, nur der Schatten der Wahrheit.
    Ich hoffe sehr, mit meinem Beitrag eure Herzen zu berühren und umarme euch alle im Stillen sanft und in Liebe.
    El Nour

  65. Pingback: Menschen vereinen sich gegen Politik und Kriegswahn « "Ich würde es genauso wieder machen" (Sophie Scholl)

  66. Es macht mich sehr nachdenklich, daß diese wunderbare & hoffnungsvolle Aktion, nicht mit einem Wort in den (deutschen) Nachrichten erwähnt wurde.
    Ich finde es hätte ganz oben stehn müssen, aber wahrscheinlich ist es wichtiger zu erfahren, welcher Promie sich wieder scheiden, oder die Lippen aufspritzen läßt.
    Ich war so aufgeregt & voller Hoffnung, daß ich die halbe Nacht nicht schlafen konnte.
    So habe ich die halbe Nacht damit verbracht, weiter meine Liebe auf die Reise zu schicken.
    Ich hoffe sie ist angekommen.
    Ich umarme Euch in Gedanken & möge Gott Euch zur Seite stehen.
    Licht, Liebe & Frieden für alle…

    • Willkommen!

      Klar wird das in den deutschen Propagandasendern ARD und ZDF nicht erwaehnt, man moechte ja Kriegspropaganda betreiben, die Aktion ist dabei kontraproduktiv.

      Mit Licht und Liebe

    • Es gibt viele Heilige Bücher auf dieser Erde. In unserem Heiligen Buch, der Bibel, steht geschrieben: WER VON EUCH OHNE SCHULD IST, DER WERFE DEN ERSTEN STEIN. Also legen wir die Steine endlich beiseite, möge Frieden in den Herzen der Menschen werden.
      Diese wundervolle Aktion sollte sich weltweit verbreiten und viele Menschen erreichen.
      DIE ZEIT IST JETZT

  67. Diese Aktion zeigt eine positive Seite des Internets. Die Menschen in den verschiedenen Ländern bekommen so eine Stimme. Eine Stimme, die, so hoffe ich, bald die Stimme der Politiker und Kriegsmacher übertönen wird. Die Wahrheit ist doch, dass die Menschen in Frieden miteinander leben wollen, ungeachtet ihrer Sprache, ihrem Glauben oder ihren Lebensgewohnheiten!
    Rolf Bertschinger

  68. Ich möchte nur auf das Deutsche Video WE WAT PEACE auf der Seite israelovesiran.com aufmerksam machen. Über Kommentar 2 ist sehr negativ über das Video geschrieben worden. Darauf hin habe ich mehrfach versucht darauf zu reagieren. Meine Nachricht war: Es gibt in jedem Land gute und schlechte Menschen. Ich verurteile alle schlimmen Taten weltweit. Aber auf dieser Seite verbinden sich die friedliebenden und guten Menschen. Ich umarme Dich und wünsche Dir Liebe und Frieden.” Diese Nachricht wurde immer wieder gelöscht. Ich bitte Alle, die dieses Video unterstützen, ein Kommentar dazu abzugeben. Ich bin gespannt, was passiert.

  69. Gebt den Kriegstreibern keine Macht! Verweigert Ihnen die Gefolgschaft! Leistet gewaltlosen Widerstand! Wir sind das Volk!

  70. hoffentlich gelingt es den Kriegstreibern in Israel, Iran , USA und den westlichen Schergen der Miky Maus Welteroberer das Handwerk zu legen, um zu verhinden dass sich Menschen aufhetzen lassen damit ein paar wenige ihre Ideologie und ihr Vermögen vervielfältigen können.
    hoffenlich kann das durch ein noch freies Internet verhindrt werden, denn auch das ist diesen Mächten ein Dorn im Auge

  71. Die Leute müssen nur eines Lernen.
    Sie müssen sich nicht gegenseitig lieben-das ist manchmal historisch u traditionell schwer bis gar nicht möglich.
    Es reicht wenn sie den Frieden lieben.Der ist neutral ,immer gut und hat niemandem etwas getan-und durch die liebe zum Frieden kommt die Liebe zum Menschen weil die Liebe zum Frieden der Macht keinen Spielraum lässt.

  72. Pingback: Pârse & Pârse Jahresbericht 2012 | Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s