Syrien: Im Würgegriff der Medien

Mit bestem Dank an unseren Kollegen bei PI, die diesen Artikel bei sich veröffentlicht haben!

Dieser Artikel wurde ins Niederländische übersetzt

Dieser Artikel wurde ins Russische übersetzt

Wer syrisches Staatsfernsehen anschaut oder syrische Zeitungen liest, der taucht ein in eine Welt, die ganz anders aussieht, als jene der internationalen Medien. Könnte es sein, dass die internationalen Medien gesteuert werden, oder sind es die syrischen Medien die gesteuert sind, wie immer behauptet wird? Wer sind die Revolutionäre in den Hochburgen der Aufstände in Syrien, was sind das für Organisationen, die uns als Freiheitsliebende verkauft werden und weshalb verschweigen die Medien, wer hinter den terroristischen Aktionen gegen Bashar Al-Assad, gegen die syrische Armee, gegen die syrischen Sicherheitskräfte und gegen das syrische Volk steckt? Sie verschweigen es uns, weil die Islamisierung der Welt und Re-Islamisierung Syriens, Teil eines größeren Plans einer kleinen Gruppe von Blutsaugern zur Beherrschung der Welt ist.

Die syrische  Opposition

Eine dieser Terrororganisationen, oder Oppositionsgruppen, wie sie im Westen genannt werden, ist die Khalid ibn al-Walid-Brigade [لواء خالد ابن الوليد], benannt nach einem Bandenmitglied Mohammeds. Sie ist eine der bekannteren militanten islamistischen Oppositionsgruppen und ist weitgehend in Homs [حمص] stationiert. Einer ihrer Anführer ist der Islamist Abdel-Aziz Tlass [عبد العزيز طلاس] (im Bild, in der Mitte). Diese Terrororganisation geht seit Monaten nicht nur brutal gegen Polizeistationen, Parteigebäude und Krankenhäuser vor, sondern auch gegen die Bewohner in Homs, die sich weigern sich ihnen anzuschließen. Nichts desto trotz erhalten sie von großen Medien wie Al-Jazeera eine Bühne, um ihre Version der Vorgänge in Homs darzustellen und in der Welt zu verbreiten. Ihre Rädelsführer werden von namhaften Journalisten wie Nir Rosen interviewt. Nir Rosen, ein Journalist, der glaubt, dass die Hisbollah [حزب الله] keine terroristische Organisation ist, sondern eine weit verbreitete und legitime politische Widerstandsbewegung. Männer wie er, sind die namhaften Journalisten und Nahostexperten, die die verlogenen Meldungen in die Welt tragen, um Meinungsbildung zu manipulieren. Im Westen behauptet man, dass die Khalid ibn-al-Walid Brigade der Zusammenschluss desertierter Soldaten, die sich gegen die Regierung und die Armee wehren wollen, sei – dies entspricht nicht der Wahrheit.

20 km nördlich von Homs und etwa 22 km von Hama [حماة] entfernt, liegt die Stadt Al-Rastan [الرستن], ebenfalls eine Hochburg des Aufstands, dort terrorisieren vor allem die islamistischen Salafisten [السلفية], die wir schon aus Ägypten kennen, den syrischen Staat und nicht zu vergessen, gibt es in Syrien auch noch die allgegenwärtigen Muslimbrüder, die auf ihre Machtübernahme warten. Obwohl der Großteil der syrischen Bevölkerung nach wie vor hinter Bashar Al-Assad steht, wird darüber kaum berichtet, um den Eindruck zu erwecken, es handle sich bei den Revolutionären nicht um islamische Terroristen, sondern um einen Volksaufstand oder einen Bürgerkrieg. In der Medienberichterstattung werden ständig die Verlustzahlen der syrischen Armee und der Sicherheitskräfte verschwiegen oder in der Gesamtzahl der Verlustlisten kaschiert und das ist ein klares Zeichen für eine einseitige, manipulierte Berichterstattung.

Im Würgegriff der Medien

Doch es gibt auch noch ein anderes Problem: Im Zeitalter sozialer Medien, in Zeiten von Nachrichtensperren, und wenn Nationen wie Syrien den Ausnahmezustand  ausrufen, werden Berichte über Feuergefechte zwischen desertierten Soldaten und der Armee über soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter von als „verlässlich geltenden anonymen Berichterstattern” übermittelt, die an und für sich nicht unbedingt vertrauenswürdig  sind. Man hält so an der Existenz der „freien Armee“ fest, deren Existenz aber nie wirklich bestätigt wurde, sondern nur von anonymen Augenzeugen und gefälschten Videos eingebracht wurde. Auf YouTube gibt es viele solche Videos, die desertierte Soldaten zeigen, die ganz häufig aber nur einen oder eine Handvoll Hauptakteure zeigen und damit keine Beweiskraft haben. Im folgenden Clip können Sie sehen, wie Oberleutnant Abdel-Aziz Tlass sich von der syrischen Armee trennt und das bekannt gibt:

Ein klassisches Beispiel der Manipulation durch gestellte Szenen ist folgendes Youtube Video, indem angeblich von Sicherheitskräften getötete Freiheitsliebende in Särgen bei einer Demonstration gegen das Al Assad Regime getragen werden, doch wie man sieht, waren die Särge leer:

 

Ein weiteres Beispiel, wie namhafte Medien an ihre verlogenen Informationen kommen ist folgendes: Die Zeit berichtete darüber in einem Artikel unter dem Titel „Eine junge syrische Bloggerin ist 40 und trägt Bart“. Die Zeit schreibt in diesem Artikel: „Die Welt hing an ihren Tasten. Wochenlang galt die lesbische Bloggerin aus Syrien in Zeitungen, Fernsehen und Internet als Kronzeugin der brutalen Unterdrückung des Assad-Regimes gegen seine Bürger.“ Hier war alles gefaked und alle entnahmen ihre Informationen für ihre Berichterstattung diesem Faker-Blog! Man könnte selbst darauf kommen, dass bei einigen Youtube Videos etwas nicht stimmt. Von Tlass und seiner Clique abgesehen, trägt kaum einer der Soldaten  einen Dienstgrad. Sie tragen oftmals Sportschuhe und kein militärisches Schuhwerk und oft keine  militärische Kleidung. Andere Videos wiederum, haben mit Sicherheit die Islamisten selbst gestellt und gedreht, denn die Welt soll glauben, dass die syrischen Sicherheitskräfte auf Befehl des Präsidenten brutal gegen Unbewaffnete vorgehen. So schafft man genau die Stimmung, die die Opposition und die Protagonisten in den USA  haben wollen, um weiter ungestraft Chaos im Land verbreiten zu dürfen und rechtfertigt so die Absetzung des Bashar Al Assad Regimes.

Die Täuschung geht noch weiter: Die Terroristen, die sich als Opposition bezeichnen, zeigen in einem Video ein patrouillierendes Marineboot und behaupten, dass Latakia [اللاذقية] beschossen wurde, dies wurde danach widerlegt.  Nach Angaben der syrischen Opposition haben in Jisr al-Shoghour [جسر الشغور] reguläre Streitkräfte 120 Deserteure erschossen. Auch diese Behauptung ist inzwischen längst widerlegt worden. Am 13.05.2011 musste die renommierte Nachrichtenagentur Reuters, sich für die Verbreitung von Bildmaterial entschuldigen, das kollektiven Aufruhr in Syrien zeigen sollte. Es wurde nachgewiesen, dass es sich um Archivbilder aus dem Libanon handelte. Am 18.05.2011 entschuldigte sich das ZDF für Folterbilder, die angeblich aus Syrien stammten. Zitat ZDF: „Das Material kam von einer Frau, die aus Syrien geflohen ist und das Material dabei hatte“. Bei den Bildern handelte es sich um Archivmaterial aus dem Irak. Nebenbei gibt es mindestens 500 Beispiele, in denen angebliche Tote ihren eigenen Tod dementieren. So zum Beispiel am 18.06.2011., als Abu Haitham Qassous eine Al-Jazeera-Meldung dementiert, er und seine Frau seien getötet worden. Schon am 27.04.2011 gab es die Meldung, ein syrischer Soldat hätte im Urlaub erfahren, er wäre von Sicherheitskräften erschossen worden.

In den Bildern werden Schützenpanzer gezeigt und behauptet, dass Städte mit Panzern und Artillerie beschossen worden sind. Und bei der Ansicht eines brennenden Polizeipräsidiums berichtet man, dass “Shabiha” [الشبيحة] Wohnungen in Brand gesetzt wurden, weil westliche Bürger kein Arabisch können und nicht feststellen können, dass Islamisten ein Polizeipräsidium in Brand gesteckt haben. Nach all dieser falschen Berichterstattung gehen renommierte Medien immer noch nicht kritischer mit ihren Quellen um - eine Bankrotterklärung des Journalismus oder ist es nur noch Hofjournalismus?.

Monitor berichtete am 03.06.2004 / Nr. 519 in einem Beitrag von Georg Restle und Petra Ensminger mit dem Titel „Wie die USA in Syrien foltern lassen“, Zitat: Zum dortigen Geheimdienst unterhält die US-Regierung beste Kontakte, jenseits der offiziellen Regierungspolitik. Die Verschleppung von Maher Arar ist nur ein Fall unter vielen, wie uns ein ehemaliger Top-Agent der CIA erklärt.“

Die Enthüllungsplattform WikiLeaks enthüllte, dass der CIA seit mindestens 2006 syrische Oppositionsgruppen finanziert. Der ehemalige libanesische Ministerpräsident Saad Hariri [سعد الدين الحريري], so berichtet die Kleine Zeitung, hat den USA Vorschläge für einen Regimechange in Syrien unterbreitet, wie aus vertraulichen Diplomatendepeschen hervorgeht, die von der Enthüllungsplattform WikiLeaks veröffentlicht und von der Beiruter Presse verbreitet worden sind. Insbesondere soll Hariri für die Einbeziehung der vom syrischen Baath-Regime verfolgten Muslimbrüder in eine Übergangsregierung eingetreten sein.

Fazit

Es steht außer Frage, dass die USA hinter dem Destabilisierungsprozess in Syrien stehen, um eine Re-Islamisierung Syriens zu erzielen und die politische Macht wie zuvor schon in Iran, Tunesien, Libyen und Ägypten, den radikal-islamistischen Gruppen zuzuspielen.

Und nebenbei bemerkt, sind die USA auch an einer Destabilisierung Europas interessiert. Die permanenten Erpressungsversuche in Brüssel, bezüglich der Aufnahme der Türkei in die EU, mit dem Ziel die EU zu schwächen, um einen wettbewerbsfähigen Konkurrenten auf den Weltmärkten entscheidend zu schwächen, ist eine geopolitische Taktik. Das Produzieren von Flüchtlingsströmen in der Islamischen Welt und die damit einhergehende schleichende Islamisierung, insbesondere Deutschlands als Haupteinwanderungsland, sind ebenso Teil dieses größeren Plans. Eines Tages erleben wir noch die finanzielle Unterstützung von radikal-islamischen Gruppierungen in Deutschland durch die CIA, so die Unterstützung der Muslimbrüder, so die der Salafisten, so die der Wahhabiten in Deutschland, um die Macht in Deutschland letztlich Islamisten zu übergeben. Das Ziel ist immer dasselbe: Destabilisierung.

Wer die Vorgehensweise US-amerikanischer Geostrategen und die Aussagen von einem US-Berater wie Herrn Zbiegniew Brzezinski verfolgt, könnte die Pläne zur Destabilisierung der Welt auch selbst schreiben. Es ist immer dasselbe Drehbuch und es sind immer dieselben Regisseure: Islamistische Revolutionen, die als demokratische Revolutionen verkauft werden, incl. Verteufelung und Demontierung der herrschenden politischen Klasse, mit anschließendem Regime Change, mit dem einzigen Ziel der Destabilisierung und ihren Folgen wie Unruhen, Bürgerkriege, Niedergang der Nationen und immer wieder tauchen dabei die Namen Bernard Lewis und Zbiegniew Brzezinski auf.

Für diese Zwecke werden die großen Medien weltweit manipuliert, mit falschen Informationen gefüttert, offensichtlich unsichere Quellen mit gestellten Szenen präsentiert, kühne Behauptungen in die Welt gesetzt und sogar Lebende zu Toten erklärt. Kein Mittel ist ihnen zuwider, um die politische Meinung zu manipulieren.

Islamistische Länder, wie Saudi-Arabien, die Türkei und Katar sind bei der Umsetzung der neuen Weltordnung genauso Helfer wie die EU, doch eines Tages wird man sich auch für Saudi-Arabien, der Türkei  und Katar eine Lösung einfallen lassen. Katar und Großbritannien haben Spezialeinsatzkräfte nach Syrien entsandt, schreibt die Zeitung Nesawissimaja Gaseta unter Berufung auf das israelische News-Portal Debkafile. Die Waffenlieferungen an die Islamisten erfolgen über das Territorium der islamistischen Türkei. Das US-Verteidigungsministerium bereitet derweil einen Militäreinsatz für den Fall vor, dass die subversiven Aktivitäten bei der Unterstützung der radikal-islamistischen Opposition in Syrien scheitern und Bashar Al Assad nicht gestürzt wird. Nachdem Russland und China die Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat wieder blockiert haben, werden weitere subversive Kräfte außerhalb der UNO agieren und die syrischen Islamisten anderweitig unterstützen. Während scheinheilige Politiker, wie der deutsche Außenminister Guido Westerwelle, permanent ein Ende der Gewalt in Syrien fordern, werden Islamisten in Syrien mit Waffenlieferungen und Training unterstützt, um ein Ende der Gewalt zu verhindern. Wahrscheinlich wird sich am Ende das völkerrechtswidrige lybische Gewaltszenario der Gewaltanwendung von außen in Syrien wiederholen, wenn Syrien gegen die Islamisten bestehen kann.

Auch wertvoll und lesenswert bei unseren Kopten: Sehen Sie die mächtigen Geier am syrischen Himmel?

About these ads

95 Gedanken zu „Syrien: Im Würgegriff der Medien

  1. Eins steht jedenfalls fest:

    Die USA werden keine Atombombe auf Mekka abwerfen, es sei denn Al-Kaida steht im Garten des weißen Hauses.

    Guter Artikel der alles noch einmal zusammenfasst und neue Informationen hinzufügt.
    Wie soll Israel nur seinen Verteidigungshaushalt bestreiten wenn es sämtliche Muslimbrüder und -schwestern bestechen muss die es bald umzingelt haben werden?

    • Israel braucht sich keine Sorgen um Salfisten zu machen, denn wenn es so wäre, hätte Saudi Arabien schon längst die arabische Liga gegen Israel mobilisiert und finanziell einen Krieg angezettelt! Der Preis dafür, dass es nie in Saudi Arabien jemals eine einfachste Art der Demokratie gibt, die die westliche Welt haben möchte, ist, ein Waffenlager zu werden und die modernsten Waffen zu kaufen und alles am besten Made in USA, dafür lässt man einfach Saudi Arabien in Ruhe und da wird nie einen arabischen Frühling geben!!! Dafür soll Saudi Arabien während des Machtvakuum wegen Ägypten bei der arabischen Liga lediglich den großen Bruder spielen, der nie beabsichtigt Israel zu attackieren, denn dafür sorgen schon die Mullahs mit ihrer großen Fresse und Saudi Arabien hat sich auch bereit erklärt, dass im Falle der Luftangriffe Israels, den Kampfflugzeuge der Israelis seine Lufthoheit zur Verfügung zu stellen!

      • Helfen kann da nur eine große Krise in den USA und ein wirklicher Politikwechsel dort vor Ort.
        Der Deal in Ägypten könnte z.B. sein dass sich der mit US-Geldern gepamperte Militärrat mit den Islamisten dahingehend einigt dass er außenpolitisch die Zügel in der Hand behält und die Islamisten nach innen agieren können und dort eine Religions- und Sittenpolizei etablieren.
        Dieses Chaos was dort entstehen würde ist irgendwann nicht mehr beherrschbar.
        Irgendwann müssen doch auch mal die Leute dort kapieren dass man den Koran nicht essen kann.

        • Richtig und dafür sind mittlerweile sehr viele säkulare Kräften und Kommunisten sogar laut zu protestieren. Das Militär hatte vor diesen Ereignissen großes Ansehen beim Volk gehabt, aber nach der Ausschreitungen und sovilen Toten hat das Ansehen des Militärs erheblich einbüßen müssen und das Militär kann nicht so wie Du es geschildert hast durch ein Pakt mit Salfisten an der Macht bleiben! Denn einerseits wird das noch einigermaßen gebliebene angenehme Gesicht des Militärs richtig besudelt und zweitens, es gibt auch innerhalb der ägyptischen Armee, die nicht so denken und sie werden dann sich gegen die Armee stellen und mit unzufriedenem Volk revoltieren!

          Und das ist das, was die Berni-Lewis-Figuren wollen, Bürgerkriege überall, Krankheiten überall, herbeigerufenen Katastrophen überall, bis die Rufe nach Sicherheit und Gesundheit und einer heilen und friedvollen Welt laut werden, und da kommt der entscheidende Punkt, dass wenn die Menschen dabei nicht aufpassen, ihnen alles im Namen des Friedens und der Heilung weggenommen wird! Wie gesagt, Vendetta, Big Brother, Equilibrium, der Staatsfeind Nr. 1, Fletcher’s Visionen, Farenheit 451, Nummer 6 (the prisoner) sind alle Filme, die entweder warnen wollen oder sind gemacht, um die Bevölkerung schon durch Hollywood Filme langsam beizubringen, dass unsere Zukunft sich so gestaltet! Denn bis jetzt, was kam, wurde ein paar Jahre vorher in Form von gut verkauften Büchern als Bestseller oder Hollywood Kracher schon dargestellt und inszeniert!

          • Naja, mit diesen Visionen aus Hollywood würde ich mich jetzt hüten in eine politische Debatte einzusteigen. Bei der Filmindustrie werden so mannigfaltig Themen verwurstet dass auch immer das Gegenteil wahr sein kann.

            Wenn man sich allerdings die Außenpolitik der USA anschaut dann kann man schon den Eindruck gewinnen dass Sie sich aus dem Film “Sie leben!” von John Carpenter speist.
            Aber wie kann man dagegen angehen?
            Solange es Öl dort unten gibt werden diese Kräfte im wahrsten Sinne des Wortes geil darauf sein so billig wie möglich an “IHR” Öl und Gas zu kommen.
            Und das geht nur wenn ich irgendeine Gruppe finde und besteche die es mir billiger gibt.
            “Öl ist zu wichtig, um es den Arabern zu überlassen” sagte Henry Kissinger einmal und das gilt auch für den Iran und das ist genau das Problem. ES ist ein Fluch.
            Die westliche Welt muss aus dieser Abhängigkeit raus und sich endlich selbst versorgen lernen.

            • Nachtrag: Zurück zum sunnitischen Panislamismus

              “Entsprechend ihrem nationalistisch-laizistischen Programm predigte die Baath-Partei Einheit (des arabischen Vaterlandes), Freiheit (und Unabhängigkeit von den Kolonialmächten, aber auch bürgerliche Rechte) und (einen islamischen) Sozialismus der „Dritten Art“. Aufgrund des ersten Punktes war die Baath-Partei eine treibende Kraft für die Vereinigung Syriens mit Ägypten zur Vereinigten Arabischen Republik (1958–1961) und deren Neuauflage von 1963, die beiden letzteren Ziele führten sowohl zur Übernahme westlicher Lebensvorstellungen als auch aus dem Ostblock stammender Auffassungen von einer modernen sozialistischen Gesellschaft.
              In gewisser Weise war Baathismus zunächst auch im Gegensatz zur Sunna entstanden. Nachdem der überwiegend sunnitische Panislamismus damit gescheitert war, den Kolonialismus zu verhindern, trat der Panarabismus mit ähnlicher Motivation an seine Stelle. Statt religiöser Einheit aller (sunnitischen) Muslime über nationale Grenzen hinweg, fordert der Baathismus nationale Einheit aller Araber über religiöse Grenzen hinweg – einschließlich Schiiten, Christen usw.
              Die Baath-Ideologie ist daher im Grundsatz säkularistisch und deutet den Islam zu einer Religion der Araber um.”

              Also mit den Baathisten könnte der Iraner leben.
              Aber “Einigkeit und Recht und Freiheit” (hier im übertragenden Sinne auf den Baathismus) laufen ja gewissen Interessen zuwider…

            • Andererseits hatte ein gewisser Saddam Hussein diese Ideologie für seinen arabischen Operetten-Imperialismus missbraucht.

            • Jo, aber dafür müsste sich die Westliche Welt von der atom-phobie lösen, doch dies geht nicht weil gewisse Gruppierungen dies gezielt schüren. Komischerweise sind es dieselben die mit den Islamisten im Bett sind.

              Wer weiss schon das bei Tschernobyl nur ca. 60 Menschen gestorben sind (viele der ersthelfer leben noch!) und das bei Fukushima NIEMAND gestorben ist wegen der Atomstrahlung.

              Und natürlich weiss auch niemand das 70% des Atommülls schon vor 30 Jahren recyclebar war…

              http://www.eike-klima-energie.eu/

              Templarii

      • Israel wird sich noch einmal nach den arabischen Nationalisten zurücksehnen, nämlich dann wenn der Panislamist vor ihm steht, der seinen Buchari gut gelesen hat.
        Mohammed hat gesagt: „Ihr werdet die Juden bekämpfen, bis einer von ihnen Zuflucht hinter einem Stein sucht. Und dieser Stein wird rufen: ‚Komm herbei! Dieser Jude hat sich hinter mir versteckt! Töte ihn!’“ (Sahih al Buhari, Reclam-Ausgabe 1991, XXVIII/ 18)

        • Leider ist es wahr! Deswegen hoffe ich, dass in meinem Land das Volk sich bald erhebt, um dann in Israel einen starken Verbündeten zu suchen. Nur so kann die Gefahr von beiden Nationen abgewendet werden.

  2. @Mein Prinz, mit allen Punkten bin ich im Einklang nur mit dem Punkt über Hoolywood Filme, die Du nicht gerne bei einer politischen Diskussion mitpacken möchtest! Diese Filme, die ich genannt habe, sind heute realer denn je und hier in diesem Blog kannst Du sogar Pipi Langstrumpf als die erste weibliche Heldin der Kindergeschichten zitieren und darin das Mutmachen der Autorin sehen, die den Mädchen von klein an anspornte stark zu sein.

    Ich sehe auch, dass Du gut über die Baath Partei informiert bist und der Sinn der Sache und warum es später gescheitert war, dass Syrien und Ägypten sich zusammen zu tun, um einen größeren Staat zu gründen usw.

  3. Dass Obama sich imm Gespräch mit einem ägyptischen Islamen, als Islame aus Falinientradition, heimlich geoutet hatte, spricht Bände und erklärt die Präferenzen der USA-Politik für diesen Koran. Was damit die ganze Welt islamisch durchgestylt werde. So wird Demokratie gepredigt und Islam unterwandert. Die Folgen aus Nordafrika kennen wir einstweilen.
    Dass jetzt syrien an die Reihe kommen sollte, passt aus verständlichen Gründen den Russen schon wenioger und die unterstützen deswegen Assad.
    Einstweilen kann auch der Europäer zwischen Sollund Haben zu unterscheiden!

  4. Der Westen ist in seiner hypokritisch/links/grünen Gutmenschenmentalität (speziell Deutschland mit seinen gehirngewaschenen Eliten) will unter keinen Mitteln die Taquiyamentalität des Islams erkennen. Was nicht sein darf, kann nicht sein. Deshalb wird scharf zwischen dem “politischen” (für den Terror verantwortlichen)und dem “friedlichen” Islam unterschieden. ISLAM ist aber immer nur eins : Faschistisch, Gewaltbereit, Unterdrückend, Ausbeutend, Versklavend, Rückständig! Syrien ist das beste Beispiel dafür, wie sich die Guties vor den Karren der Islamisierungsfreunde einspannen lassen und die wahren Hintergründe der radikalen Muslime ausblenden. Dass nach der Revolution in diesem Land ALLE Nichtmuslime leiden werden müssen, wird ausgeblendet. Der Westen betreibt Selbstmord mit offenen Augen. Also seis drum: Soll er vor die Shariahunde gehen und untergehen; wer so dummdekadent ist, hat nichts anderes verdient!

  5. Und der Scharfmacher aus Paris ist immer wieder dabei. Die Grande Nation ist
    Pleite. Und die Sackratte aus Paris lässt sein kleines Dummerchen aus Berlin
    sowieso nach der Wahl fallen. Frau M. darf doch nur solange bezahlen bis die
    Franzosen Ihr Geld der Griechen in Sicherheit haben. Ich dachte eigentlich das
    die Deutschen früher immer die Kriegstreiber waren. Nun muss ich meine Meinung
    gründlich revidieren. Die Franzosen und die Engländer sind die schlimmen Jungs.

    • Diese Aussage stößt jetzt wieder das Tor in die Zeit vor 1914 auf.
      Aber ich finde es gut das mittlerweile auch die Deutschen die richtigen Fragen stellen.

      • Ich halte es fuer sehr wichtig, dass die Deutschen anfangen die richtigen Fragen zu stellen. Ich hatte einmal die Moeglichkeit einen General der deutschen Bundeswehr AD Franz Uhle-Wettler kennenzulernen. Mein erster Eindruck war, was ist das fuer ein Nazi, der auch noch Buecher schrieb? Gut, dachte ich mir und habe mir ein Buch von ihm schenken lassen und es gelesen. Ich habe in meinem ganzen Leben meine Meinung nicht so revidieren muessen wie bei diesem Mann. Dieses Buch ist ein muss, fuer jeden Deutschen, denn es erklaert sehr gut die Ursachen des 1. und 2. WK obwohl es nicht das Thema des Buches ist. Das Buch heisst: “Hoehe-und Wendepunkte deutscher Militaergeschichte” von F.Uhle-Wettler ISBN 3-8132-0700-5 aus dem Jahre 2000.

  6. Seht euch diese Videos(teils Öffentlicher Staatlicher Rundfunk!) über Bosnien und Kosovo an.

    http://www.youtube.com/user/pallywoodlies#g/c/6D2122FD7D56D235

    Polizisten,Albaner und Bosniaken bestätigen das es nicht so wahr wie uns erzählt wird.

    Ich will die Serben natürlich nicht als Unschuldsengel hinstellen!In jedem Krieg gibt es Verbrechen und Verrückte die sonst in der Unterwelt ihr Unwesen treiben.

    Besonders Int. ist Finally truth about “Srebrenica Bosnia (documentary – ”A town betrayed”) part 1″ der Reporter ist selbst Bosniake.

    Es begann mit einer Lüge ist ja schon älter…

  7. was soll der VT-Blödsinn, wonach der arabische Aufstand von der USA gesteuert werde?

    der Aufstand hat sich doch zuallererst gegen treue Verbündete des Westens gerichtet.

    desto weniger sich der Westen einmischt, desto mehr wird der Widerstand gegen das Assad-Regime von Saudi-Arabien, Katar etc. gelenkt werden.

    wenn man sich selbst nicht die Hände an Assad schmutzig machen will, muss man eben das unterstützen, was da ist:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/03/06/unterstutzt-obama-die-neuen-osamas/

    in Afghanistan hat man dieser Strategie wohl nicht gerade die besten Erfahrungen gemacht.

    • Hallo Aron,

      das ist natuerlich kein Bloedsinn, sondern Realitaet. Es gibt genug Quellen, die dies bestaetigen, vor allem aus den USA. Ich bitte Sie auch die Form hier wahren. Wenn Sie etwas zu kritisieren haben, dann bitte mit Quellen und in sich schluessig. Dies ist keine Verschwoerungstheorie, wie Sie hier Glauben machen wollen und diesen Artikel mit diesem Totschlagargument nieder reden wollen. Die Amerikaverherrlicher sitzen im andern Blog, hier wird Tacheles geredet.

      Die Unterstuetzung von Saudi-Arabien und Katar, heisst immer Unterstuetzung durch die USA, sie sind ihre Hauptverbuendeten in der Region. Auch dieses Argument geht daher ins Leere. Vergessen Sie nicht, beim Sturz des Shahs hatte Syrien eine zentrale Rolle gespielt, dieselbe, die heute beim Sturz von Al Assad Saudi-Arabien und Katar spielen. Abgeshen davon habe ich sichere Quellen genannt, die eine unmittelbare Beteiligung der USA bestaetigen, darunter WikiLeaks. Nicht alles immer gleich aus Hoerigkeit abtun, sondern nachdenken und dann erst schreiben!

      • Hallo Pardasir,

        wer weltpolitische Ereignisse wie den “arabischen Frühling” auf eine “Steuerung durch gewisse Kreise” reduzieren will, ist für mich ein Verschwörungstheoretiker:

        http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/04/25/gaddafis-antiimperialistische-groupies/

        das gilt leider auch für Euch…

        selbstverständlich unterstützt die USA die Gegner Assads, welcher ja ein deklarierter Feind der USA ist.

        der Aufstand hat jedoch nicht seine Wurzeln in irgendeiner USA-Verschwörung, sondern in den Protesten von Tunesien und Ägypten, welche naturgemäß auch auf andere Länder mit ähnlichen (und durchaus schlimmeren) Regime-Formen übergreifen konnte.

        • Aron, jetzt muessen Sie aber erklaeren, weshalb die USA, die Muslimbrueder finanziert, denn das ist unbestritten. Nicht die facebook Jugend in Aegypten haben finanzielle Zuwendungen erhalten, sondern radikal-islamische Gruppierungen wie die Muslimbrueder, das gleiche gilt fuer Tunesien, Libyen und jetzt auch Syrien. Wikileaks hat ganz klar offengelgt welches Spiel gespielt wird und auch ehem. CIA Agenten haben die Vorgehensweise Bestaetigt. Ein US-Berater wie Brezezinski hat ueber diese Taktik sogar Buecher geschrieben, die sollten Sie vielleicht mal lesen. Das ist nicht irgendeiner, dass ist Brezezinski lieber Aron.

          Ich weiss, dass ich Ihr Weltbild damit durcheinander bringe, aber ich habe viele Quellen, die dies bestaetigen. Ein Verschwoerungstheoretiker hat keine Quellen, er bastelt sich etwas zusammen, das haben wir nicht getan.

        • Halten Sie von uns, was Sie möchten aron2201sperber! Sie müssen hier nicht ständig sich wiederholen und wir genauso! Einmal haben Sie schon erwähnt, dass wir Verschwörungstheoretiker sind und ist ok!

          Sie werden eher woanders kommentieren, wenn Sie unfähig sind Quellen als Beweis zu bringen! Entweder vernünftig schreiben, oder es lassen und noch einmal solche Worte, dann sind wir quitt und verabschieden wir uns voneinander!

          Außerdem ist die Zeit der Abstempelung als Verschwörungstheoretiker vorbei!!! Suchen Sie sich ein neues Wort!

        • Aber Aron, man kann doch nicht immer nur auf der Grundlage “Der Feind meines Feindes ist mein Freund” Politik machen. So züchtet man sich doch ständig neue Feinde heran. Ist das in ihren Augen vorausschauende Politik?
          Man muss doch das große Ganze im Auge behalten.
          Und, mein Gott Syrien ist ein Feind der USA, hat Syrien den USA den Krieg erklärt?
          Desweiteren ist es so relevant für die USA wie wenn der Fürst von Liechtenstein ein Feind Deutschlands wäre…

          • Dieses Problem haben wir Iraner leider zwischen der Opposition und die Gegner des Mullah-Regimes! Weil nun die Muhllahs Assad unterstützen, macht die Opposition die Augen zu und freut sich auch über jegliche Attacke Seitens der USA und NATO und der westlichen Welt! Sie, die Opposition sollte das Ganze, wie Du schon geschrieben hast, im Auge behalten! Die Opposition macht wieder dieselbe Fehler wie damals, Hauptsache soll der Šâh gehen, was nach ihm kommt, ist gut! Und heute denken sie alle, dass wenn Assad geht, dann wird der Iran zum Paradies!

            • Editiert von Fartâb Pârse

              So, es reicht, schreiben dürfen Sie nicht mehr hier, denn Sie sind so was von unhöflich zu verstehen, das einmal Betiteln reicht!

              So wie Prinz Eugen schon versucht hat Ihnen begreiflich zu machen, wagen Sie es ja nicht mich über meine eigene Geschichte zu belehren! Wagen Sie es nicht!

            • Aron, natürlich ist NIE eine einzige Partei an irgendetwas schuld.
              Die Gemengelage macht es aus.
              Deswegen bilde Dich ein bisschen in iranischer Geschichte und diskutiere mit den Autoren.
              Und komm endlich von diesem “Links-und-Rechts-Schema” runter, Du kannst doch nicht immer mit europäischen Augen versuchen alle Konflikte auf dieser Welt zu erklären.

            • Fartâb, schalte seinen Kommentar wieder frei. Keine Tangsir-Methoden hier.
              Sonst gibt meine Replik hier keinen Sinn. Bitte ;-)

            • Mein Prinz, leide hat er sich nicht dran gehalten und ich musste ihn einfach editieren, denn hat bis jetzt bei all seinen Kommentaren ständig einen Link von seiner Seite gepostet und nur uns mit Verschwörungstheoretiker als Schimpfwort versucht zu degradieren! Seine Liebäugelei die Tage bei diesen Zâ’er Mohammad Alias Tankyüni ist mir schon aufgefallen und er versucht jetzt, dass was diese Bande von Parasiten nicht geschafft haben, weiter zu machen! Hier ist ein Blog für intellektuellen Leser und Autoren, denen es einmal reicht, wenn man sie auf etwas aufmerksam macht! Wege der Geschehnisse mit Tankyüni habe ich auch gelernt keine Gnade zu zeigen und mich nicht ärgern lassen, zack und weg ist er! Er hat jetzt etwas bei sich geschrieben, und ich hab nicht mal die Lust die Verlinkung freizuschalten! Wer nur schwarz oder weiß sehen will, hat hier nichts verloren! Oh, doch Dein weiser Kommentar hat einen Sinn! Es tut mir leid, dass ich Deine prinzliche Bitte nicht nachkommen kann!

              Mein lieber Prinz die Tangsir-Methoden verwenden wir hier nicht, und diese Methode kennst Du! Ich lass mit mir nicht in der Art diskutieren, dass er permanent in jedem seinen Kommentaren uns mit Verschwörungstheoretikern beworfen hat! Wollte ich wie Tangsir sein, hätte ich die derbsten Schimpfwörter geschrieben, aber da wir nun zivilisiert sind, schalten wir einfach ab und basta!

          • Es ist ja nicht einmal wahr, dass Syrien der Feind der USA gewesen waere, im Gegenteil, Syrien hat sich sogar von den USA benutzen lassen zu helfen den Shah zu stuerzen. Es gingen niemals Bedrohungen fuer die USA von Syrien aus, das ist alles einfach Schwachmatenkram, von denjenigen, die sich nie wirklich mit Politik beschaeftigt haben.

            Wenn ich eines Tages hier durch bin und allen gezeigt und durch meine Prognosen immer wieder bewiesen habe, was die Politik der USA ist, werden alle diese Stimmen fuer immer schweigen und sich schaemen.

  8. Es sind nicht die USA, sondern Gruppierungen in den USA welche dieselbe Destabilisierungsstrategie in den Vereinigten Staaten selbst durchführen. Die Kulturellen und Spirituellen Grundlagen der Vereinigten Staaten werden untergraben, zerstört und die Kinder (altbekannt) verführt.

    Der bekannte und umstrittene „Rechtspopulist“ Glenn Beck beschreibt diesen Vorgang in seinen Beiträgen. Er spricht über die Islamisierung, die Zusammenarbeit zwischen Kommunisten/Sozialisten und den Islamisten, die aufgebaute Bedrohung gegen Israel, die Untergrabung von Recht und Ordnung, die Unterdrückung der Kultur im ländlichen Amerika und wie die Zentralbehörde all dies unterstützt.

    Es ist wichtig das dies verstanden wird. Die „Internationalen“ spielen Ping-Pong zwischen Europa und den USA, sie glauben die Propaganda über Europäer, wir glauben die Propaganda über die Amerikaner.

    Die Amerikaner verarme ebenso, von reichen Eliten ausgeraubt, sie werden ebenso überflutet mit Hass-Propaganda, die Universitäten sind voller Juden- und „Westen-hasser“ und die Schulden steigen in die Höhe.

    Ich kann nur empfehlen sich selbst zu informieren was die „extreme-religiöse-rechte“ in Amerika sagt und denkt: http://www.gbtv.com

    Templarii – recognoscere.wordpress.com

    • Richtig, aber diese Gruppierungen beherrschen das gesamte Land und wie ich eingangs geschrieben habe, ich zitiere: “eine Hand voll Blutsauger…”

      • Und es sind unter anderem Kommunisten, Sozialisten, Menschen die ständig “du rassist” sagen, Menschen die allerlei Kulturen vernichten wollen.

        UND diese Menschen sind nicht immer reich, sondern auch arme die aber alles unterstützen.

        Es gibt auch sehr reiche und mächtige Menschen die den Kommunismus unterstützen, sie nutzen diese als Werkzeuge gegen andere Machtstrukturen. Es ist leider Schach.

        Möge Gott euch beistehen und all euren Verwandten ebenso!

        Templarii

  9. Warum gibt es in Algerien keine solchen Unruhen? Auch hier gab es
    doch auch schon Übergriffe der Islamisten gegen die Berber.
    Ich denke, es war die harte Hand der Regierung die die Heisssporne
    in Schach gehalten hat.
    Will man eigentlich Nordafrika destabilisieren? Es ist allgemein bekannt,
    daß ich ein Freund von Diktatoren in moslemischen Ländern bin. Denn
    nur so kann man die “Irren” im Griff halten. Demokratie ist keine Form
    die für Muslime gemacht ist. Und darum brauchen wir auch diesen keine
    Unterstützung angedehen lassen.
    Erst durch die Instellation von Meerwasserentsalzungsanlagen kam der
    Bevlkerungsüberschuss in den MENA – Staaten in Gang. Wer hat diese
    geliefert. Spanien und Deutschland sind Weltmarkführer.

  10. Pingback: Syrien: Im Würgegriff der Medien « kopten ohne grenzen

  11. Bis jetzt sind es 56 Kommentare, die auch bei PI geschrieben wurden, und da ist auch die Hölle los! Ich habe nicht damit gerechnet, dass so viele Leser aufmerksam den Artikel gelesen haben und eine große Zahl der Kommentatoren unserer Meinung sind. Die Aufklärung geht weiter!

  12. Ich warte auf den Tag, da Nicolas Sarkozy begreift, daß nicht Katar Frankreich bei der Eindämmung der Brutalität gegen die Zivilbevölkerung Libyens geholfen hat, sondern Frankreich Katar bei der radikalen Islamisierung Libyens. Vielleicht hat er’s ja schon gerafft, daß in Syrien das gleiche Spiel abgeht, von wegen Abdelhakim Belhaj, und hält sich deshalb jetzt zurück? Von Bernard-Henri Lévy hört man auch nicht mehr viel.

    Wen’s interessiert, auf meinem Blog gibt’s einige Artikel zum Thema.

  13. Pingback: Eine andere Sicht auf die Opposition in Syrien « Dianetik und Scientology Insiderwissen

    • Mein Prinz, ich wurde vorhin von einem Kommentatoren auf die Richtigkeit des Wortes Spammen mit zwei m korrigiert oder der andere schrieb, dass Chelsea ein Stadtteil von London ist und ich bedankte mich für die Korrektur! Also, wie Du siehst, ich habe gar keine Hemmung und Problem öffentlich zuzugeben, dass ich Fehler gemacht habe und diese korrigiere und mich dafür auch entschuldige! Aber, solche Leute müssen noch lernen! Übrigens war es richtig mit Deinem Kommentar vor zwei Tagen, dass die iranische Botschaft doch in Chelsea ist! Den Link, den Du hier geschickt hast, habe ich nicht mal geklickt.

  14. Nunja ich kann den Aussagen, dass die USA mit involviert ist nicht unbedingt zustimmen, aber ich kann es auch nicht verneinen, dafür fehlen mir einfach zuviele Informationen und Wikileaks ist für mich auch nicht unbdeingt glaubwürdig.

    Man müsste schauen wer ein Interesse daran hätte, den Syrischen Staat zu stürzen und da kommen zahlreiche Akteure ins Spiel.
    Ein Fakt ist, der Aufstand wurde angezettelt von Islamisten mit dem Ziel einen Scharia Staat zu gründen wie es jetzt in Ägypten, Tunesien etc. geschieht. Sie bedienen sich dabei dem so, wie ich es einfach mal ausdrücke “einfachen Gemüt” der Bevölkerung.
    Zumeist gibt es eine starke Armut in der Bevölkerung, während sich die Herrschende Gruppe im Wohlstand eindeckt. Das führt natürlich unweigerlich zu spannungen und da reicht ein Funke durch Islamisten (oder eine andere Äußere Macht?!), damit das ganze außer Kontrolle gerät.
    Dieses sehen wir zum Beispiel durch die zahlreichen Wirtschaftsflüchtlinge aus Tunesien, Ägypten etc. in die EU. Sie wollen ein besseres Leben führen, sonst wären Sie im Land geblieben.

    Das Problem was ich persönlich mit dem ganzen Arabischen Frühling habe, ist nicht die Tatsache das ein Diktator gestürzt wurde, das ist in meinen Augen sogar gut, sofern die Demokratie auch einzug hält, sondern das diese Länder sich durch eine Rückwärts- und fortschrittsfeindliche Religion beherrschen lassen, die ALLES aber auch ALLES Regelt.
    Dies kann nicht gut gehen…besonders nicht wenn diese Irren eine Atombombe bekommen, aber das ist ein anderer Topic.

    Gruß Miikey

    • Auch Gruß zurück. Bis jetzt was Wikileaks veröffentlicht, war richtig! Außerdem gibt es andere Quellen und sonst alles andere richtig! Nur, wer hat Interesse daran einen dritten Weltkrieg zu beschaffen, da es schon seit fast mehr 30 Jahren permanenten Krieg und Bürgerkriege gibt, die ja flächendeckend sind!

  15. Pingback: ZDF-Hetzpropaganda gegen Syrien? | Kreidfeuer

  16. @all

    Wir haben mehr als ausreichend Quellen zu diesem Thema in verschiedenen Artikeln veroeffentlicht. Unser Aron hat nicht eine einzige Quelle, die uns widerlegen kann. Anstattdessen schreibt er, dass unser kleiner Tork Tangsir recht hatte. Wir sollten uns mit solchen Leuten nicht abaergern. Wir wollen hier eine fruchtbare Diskussion, verschiedene Sichtweisen, Ergaenzungen etc. haben und nicht Maulheldentum und verblendete Ideologen und ewig gestrige. Daher hat meine Kolligin voellig im Sinne des Blogs gehandelt und Aron editiert.

    Hier laeuft das nicht wie in anderen Blogs. Kritik akzeptieren wir hier nur mit schluessigen Begruendungen und Quellen. Beschimpfungen der Autorenschaft als Verschwoerungstheoretiker ohne nur ansatzweise die Bedeutung dieses Wortes zu verstehen werden wir nicht hinnehmen. Unser Aron hat ja mittlerweile sogar PI zum Verschwoerungstheoretiker noch wegen eines anderen Artikels abqualifiziert.

    Solange wir nur den Islam kritisiert haben, den wir uebrigens genauso fundiert kritisieren wie die US Politik war die Welt fuer ein paar Fanatiker in Ordnung. Auf diesem Blog kommen alle an die Reihe, die verantwortlich sind fuer die Zustaende auf der Welt und wenn eine Nation Milliarden Dollar in Islamisten nachweislich investiert, dann soll mir keiner erzaehlen, dass das ein hausgemachtes arabisches Problem ist. Und nein der Shah ist von den USA gestuerzt worden, darueber haben wir in verschiedenen Artikeln geschrieben, auch hier sind Milliarden von Dollars geflossen, um eine Front gegen ihn aufzubauen und zu finanzieren, auch ueber ihn hat man Luegen verbreitet, genau wie heute ueber Al Assad.Und nochetwas: Ich lasse mir ganz bestimmt nicht die Geschichte meines Landes von einem Auslaender wie Aron erklaeren!

        • Nein, ich habe das Buch Banken, Brot und Bomben gelesen und darin ist auch die Geschichte der Bolschewisten genau geschildert und wer alles hinter allem steckt! Damit war ich erst völlig erschüttert in meiner Weltanschauung, wollte es nicht wahr haben, aber je mehr ich mich mit pro und kontra beschäftigte, desto mehr die Erkenntnis darüber, dass die Geschichtsschreibung wohl dermaßen verfälscht wird und Generationen, die neu kommen, keine Wahrheit zu lesen bekommen!

          • Ich empfehle Dir Ernst Nolte zu meinem Link :-)

            Was wissen denn die Tempelritter über Jesus?
            Bei dem anderen ufert es aus dem Thema aus fürchte ich.

            • Okay Prinz, ich schaue mir Deinen Link Morgen an, denn heute bin ich geschafft. Und die Tempelritter wussten schon sehr vieles über Jesus und seine Lehre. Aber das ist ein anderes Thema, mit dem wir uns mal im Teehaus austauschen können.

  17. Pingback: Syrien: Falschinformationen? | Kreidfeuer

  18. Pingback: Syrien: Im Würgegriff der Medien « Bedenklich

  19. Pingback: Syrië: In de wurggreep van de media | E.J. Bron

  20. Den Artikel via ejbron gelesen und auch die links nach Bernard Lewis. Erstmal eine Frage..
    Könnten sie nähere Angaben machen über die Reise von Bernard Lewis nach Washington. In welcher Ausgabe(n) wäre denn diesen 6 Punkte Plan enthüllt? Warum diese Frage? Ich bin einfach sehr erstaunt über diesen Vorwurf/Anschuldigung an Bernard Lewis. p.s. Ich habe “Über uns” gelesen. Schön!

    • Das US-Verteidigungsministerium hatte zum ersten Mal den Bernard Lewis Plan in seinem Magazin damals veröffentlicht. Dann in seinen Büchern und zahlreichen Artikel und Veröffentlichungen und Universitätsseminaren. Über das Türkische hier: The Emergence of Modern Turkey, New York 1966; er hat sehr viele Bücher und ich kann Ihnen hier den Link schicken, wenn Sie Interesse an seinen Büchern haben, können Sie sich diese aussuchen und kaufen:

      Bernard Lewis bei Amazon

      Seine Thesen und was er Jahre lang geschrieben hat, ist kein Geheimnis und mein Kollege hat für diese Reihe über Bernard Lewis auch seine Bücher verwendet.

      Es sind keine Anschuldigungen, sondern es wird sehr kontrovers über ihn diskutiert und es gibt pro und kontra Seiten über ihn. Daher ist besser, wenn Sie nun mal seine Bücher selbst in die Hand nehmen und ihn selbst lesen.

  21. Wenn dieser 6 Punkte Plan tatsächlich der Basis sein würde für was in den letzten 50 Jahre geschehen ist, müsste die Geschichte neu geschrieben werden. Daher meine Frage. Ich mach mir auf die Suche.

  22. Gerade habe ich in den Nachrichten gelesen, dass im Falle des sunnitischen Siegs in Syrien, die Schiiten würden in die Bergen oder in den Küsten des Nordwesten Syriens für sich eine zweite Heimat aufbauen. Sie haben sehr große Angst.

    Übrigens als Info.: Die Schiiten bildeten unter der osmanischen Herrschaft eine arme und verachtenswerte Schicht, die von der sunnitischen Bevölkerung als abscheulich angesehen wurden und wer von ihnen in den sunnitischen Familien und Haushalten als Diener arbeitete, durfte in die Stadt rein und raus gehen.

  23. Pingback: Syrien, ja … Bahrain, Katar und Saudis, keineswegs! « kopten ohne grenzen

  24. Pingback: Bahrain: Die vergessene Revolution | Pârse & Pârse پارسه و پارسه

  25. Lieber Ardashir, vielen Dank dass du deinen Prinzipien treu bleibst und Beiträge schreibst, die dem ehemaligen Leserkreis Tangsirs (a la Aronblabla) sehr missfallen, denn die erwarten eine USA-liebe ohne wenn und aber. Kurzfristig magst damit einige Leser vergraulen, langfristig wirst du qualitativ hochwertige Leser dazugewinnen. Die Spreu wird sich vom Weizen trennen. Hier ist es das gleiche wie bei Bahrain. Alles was irgendwie der IRI ins Konzept passen könnte wird verschwiegen. Und alles was die USA oder Israel kritisiert ist Falsch.

    p.s. dieser AronBlabla benutzt IMMER andere Blogs für Linkspam auf seinen eigenen Blog. Vorsicht. Es gibt keinen Beitrag wo nicht ein Link auf sein Blog verweist.

    Edit: ich habe gerade Fartabs Beitrag gelesen. Es ist also schon aufgefallen.

    • Ja, dieser Aronblabla verlinkt sich gerne in jedem Kommentar, ist mir auch aufgefallen, weil er sonst nichts zu berichten hat, und schreibt nur über seine Liebe und alles andere ist unakzeptabel! Ich habe schon mal geschrieben, dass es bei dieser Bande wie in einer Sekte abläuft.

      Außerdem, Ardašir wurde mittlerweile gestern zum ersten Mal im russischen Raum übersetzt, und das zeigt auch, dass wir anders schreiben! Die Leser, die nur entweder schwarz oder weiß lesen wollen, sollten sie am besten es lassen und zu lesen! Aber, es gibt eine große Zahl, die sich pro-kontra, schwarz-weiß liest und sie nicht verdammt und abstempelt, aber macht sich schon seine Gedanken! Wir müssen bei unseren Aufklärungsarbeiten niemanden suggerieren, sondern ihn selbst denken lassen!

  26. Lieber Human,

    das machen Idioten die keine Leser haben, wegen geschriebenen kommunistischen Schwachsinns, dass sie Links fuer ihren Schrott auf den eigenen Blog setzen. Bei uns hat er Hausverbot, da kann er nichts setzen. Hier bei uns kommt jeder an die Reihe der es verdient, hier wird niemand von notwendiger Kritik verschont und da lass ich mir von diesen ganzen Hilfsschuelern auch nicht israel-feindlichkeit unterstellen und auch keine USA-feindlichkeit, denn wir sind weder israelfeindlich noch USA-feindlich sondern wir wollen eine objektive Berichterstattung nach bestem Wissen und Gewissen, die sauber recherchiert und abgewogen ist.

  27. Pingback: Syriens steiniger Weg zur Demokratie | Pârse & Pârse پارسه و پارسه

    • Ja, es kann sein, weil sie sehen, dass das syrische Volk hinter dem Präsidenten und der Reform ist und die Blogger aus den christlichen Reihen und solchen wir bei uns sorgen schon dafür, dass die falsche Berichterstattung ein Ende haben soll/muss. Die Europäer haben schon aus Libyen und Ägypten gelernt, das hoffe ich zumindest. Danke für deinen Link.

      • Das heute-journal eben war aber noch stramm auf “Oppositionslinie”.

        Ist schon bemerkenswert wenn die guten Kämpfer und Opfer gezeigt werden und im Hintergrund sind immer allahuakbar-Rufe zu hören.
        Das müssen die beim ZDF noch irgendwie tontechnisch zu überspielen lernen.
        Am besten die hängen denen dort alle “Islam means peace”-Schildchen um den Hals.

        • Ich habe gerade beim ZDF die Nachrichten verfolgt! So was unverschämtes habe ich noch nie gesehen, da wird nicht erzählt, warum vor Jahren Hafiz Assad der Vater dieselbe Stadt Hama auch in Schutt und Asche gelegt hat! Es war und ist die Hochburg der Muslimbruder und all diesen wahhabitischen und salfistischen Würmern! Ekelhaft so eine Berichterstattung!

          • Da handelt es sich um Hama, da sieht man mal das die keine Ahnung haben.
            Ich schäme mich für dieses billige Propaganda-Staatsfernsehen!

            • Danke Dir, ich meinen Tippfehler korrigiert! Du hast Du im Artikel die salafistischen Frauen gesehen, oder? Und bei den Wahlen am Anfang des Artikels syrischen Frauen oder in Schwarz verhüllt zu sein! Solche Bilder muss man den Zuschauern zeigen, dass die Opposition den Frauen als erste das antun wird! Diese falsche Berichterstattung! Schande!

  28. http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Die-Mehrheit-der-Syrer-steht-offenbar-hinter-Assad/story/17458606

    Eine interessante Passage aus dem Bericht von Tagesanzeiger: “Als im letzten Jahr bei einer Kundgebung in Damaskus mehr als eine Million Menschen ihre Fahnen für das Regime schwenkten, wurde behauptet, dass dies vor allem bezahlte und dienstverpflichtete Jubler seien. Beweise gab es dafür nicht. Stellungnahmen der Regierung werden automatisch mit einem Fragezeichen versehen. Viele Informationen, die in die westlichen Massenmedien gelangen, haben ihren Ursprung in den gut organisierten Kanälen der Opposition. Mit Satellitentelefon ausgerüstete Widerstandskämpfer liefern ihre Informationen an Medienzentren der Aufständischen im Ausland, unter anderem im Libanon. Dort werden die Fotos und Filme zum Teil propagandistisch kommentiert und an Nachrichtensender wie al-Jazeera oder al-Arabiya weitergeleitet, von denen wiederum viele westliche Kanäle ihre Inhalte beziehen”.

    Wir hatten schon im ersten Artikel über Syrien hier: http://parseundparse.wordpress.com/2011/12/04/syrien-assad-wir-lieben-dich/ und wurden heftigst von einer Bande von Affen attackiert, weil wir die Sache kritisch berichtet hatten!

  29. Pingback: ZDF das Lügenfernsehen | Pârse & Pârse پارسه و پارسه

  30. Pingback: Iran und Syrien: Wird darüber wahrheitsgemäß berichtet? « kopten ohne grenzen

  31. Pingback: Bashar Al Assad – Israels Mann in Damaskus | Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

  32. Pingback: Bashar Al Assad – Israels Mann in Damaskus | kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s